> > > > Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

Veröffentlicht am: von

amazon fire tv cubeNach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch ein wenig anders als bislang angenommen ausfällt. Das liegt auch an einer Funktion, mit der im Vorfeld nicht gerechnet wurde.

Denn der Fire TV Cube ist nicht nur die erwartete Mischung aus Streaming-Box und Alexa, sondern kann auch als Universalfernbedienung genutzt werden. Allerdings muss man auch Kompromisse eingehen. So dürfte sich das neue Modell klanglich dichter am Echo Dot als am Echo der zweiten Generation oder am Echo Show bewegen und das Steuern anderer Geräte ist nur per Sprache möglich.

Mit Blick auf die Hardware und Spezifkationen wird die Vermischung dreier Welten ebenfalls gut erkennbar. Abgesehen vom doppelt so großen internen Speicher (16 statt 8 GB) handelt es es um einen aktuellen Fire TV mit 1,5 GHz schnellem Quad-Core-SoC und 2 GB Arbeitsspeicher. Das reicht zusammen mit dem HDMI-2.0a-Ausgang für die Wiedergabe von maximal UHD-HDR-Material mit 60 fps sowie der Unterstützung von Dolby Atmos. Einen optischen Audio-Ausgang gibt es erneut nicht, dafür jedoch wieder eine Micro-USB-Buchse. Über diese kann der mitgelieferte Ethernet-Adapter angeschlossen werden, um ein möglicherweise nicht ausreichendes WLAN nicht nutzen zu müssen. 

Dabei setzt Amazon erneut auf eine MIMO-Antennen-Konfiguration sowie den ac-Standard, um möglichst hohe und stabile Übertragungsraten realisieren zu können. Hinzu kommt Bluetooth, unter anderem für die Verbindung zwischen Fire TV Cube und Fernbedienung. Neu ist eine Klinkenbuchse, an die der mitgelieferte IR-Blaster angeschlossen werden kann. Fernfeld-Mikrofone sollen Spracheingaben auch unter widrigen Umständen erkennen.

Der wird nötig, falls ein Gerät per Infrarot gesteuert werden soll, das nicht in direkter Sichtlinie des Fire TV Cube steht - beispielsweise in einem Schrank. Ist hingegen kein Hindernis vorhanden und die Entfernung nicht zu groß, erfolgt die Kommunikation direkt von der Streaming-Box aus; im Gehäuse sind mehrere Infrarot-Sender verbaut. Allerdings können Geräte auch auf dem Umweg über die Cloud und HDMI-CEC kontrolliert werden. Kompatibel sind neben Fernsehern unter anderem auch Soundbars, Set-Top-Boxen und AV-Receiver verschiedener Marken - Amazon nennt beispielsweise Samsung, Sony und LG. Es greift aber die bereits genannte Einschränkung: Nur per Sprache und via Alexa ist die Fernsteuerung möglich.

Alexa selbst unterliegt keinen Einschränkungen, sondern bietet den gleichen Funktionsumfang wie auf den Echo-Lautsprechern. Eine Besonderheit: Die Assistentin soll eigenständig erkennen, bei welchen Befehlen der Fernseher benötigt wird. Wird nach dem Wetter gefragt, gibt es lediglich eine Sprachnachricht. Wird erkannt, dass ein bestimmtes Lied gespielt werden soll, kommt ebenfalls nur der integrierte Lautsprecher zum Einsatz. Geht Alexa hingegen davon aus, dass ein Film oder eine Serie abgespielt werden soll, erfolgt die automatische Aktivierung des Fernsehers.

In den USA soll der Fire TV Cube am dem 21. Juni ausgeliefert werden. Mit knapp 120 US-Dollar fällt er deutlich teurer als der reguläre Fire TV (70 US-Dollar) aus. Für Deutschland gibt es bislang weder Termin noch Preis.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9460
"Über diese kann der mitgelieferte Ethernet-Adapter angeschlossen werden, um ein möglicherweise nicht ausreichendes WLAN nicht nutzen zu müssen."

Gott sei Dank! Werde ich mir anschauen, brauch noch was neues performantes fürs Wohnzimmer.
#2
Registriert seit: 09.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 259
ging doch mit dem aktuellen firetv auch
https://www.amazon.de/Amazon-Ethernetadapter-Stick-Alexa-Sprachfernbedienung-Modelle/dp/B01LXP5TXI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1528472520&sr=8-1&keywords=fire+tv+ethernet+adapter

der Adapter machts möglich.
#3
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4884
Bei einem Gerät das zu >60% aus ungenutztem Leerraum besteht war für einen Netzwerk-Anschluss natürlich kein Platz...

Da war der alte Fire TV noch das beste, schon bei dem aktuellem wurde auf zu vieles verzichtet und von der Montage am Kabel baumelnd reden wir lieber gar nicht erst.
#4
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Uninteressant, wenn Alexa die Sprache nicht über HDMI auf der Fire TV Oberfläche ausgibt. Sprachassistenten machen für mich nur Sinn, wenn die über meine Anlage ausgegeben werden. Deshalb nutze ich im Wohnzimmer auch den Echo Dot am AVR mit Multizone und deshalb ging der Google Home Mini auch sofort wieder zurück.

Die Macher checken nicht, dass sie damit gerade die Leute ansprechen würden, die sowieso gerne und viel ins Heim-Media-System investieren...
#5
Registriert seit: 17.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 199
Zitat Robo;26390139
Bei einem Gerät das zu >60% aus ungenutztem Leerraum besteht war für einen Netzwerk-Anschluss natürlich kein Platz...

Da war der alte Fire TV noch das beste, schon bei dem aktuellem wurde auf zu vieles verzichtet und von der Montage am Kabel baumelnd reden wir lieber gar nicht erst.


Wo baumelt der denn am TV ?? Eine HDMI Verlängerung für 2,50 Euro, und er steht am gleichen Platz wie der Vorgänger.
Jammerlappen Land Deutschland.
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Zitat Maik1000;26457976
Wo baumelt der denn am TV ?? Eine HDMI Verlängerung für 2,50 Euro, und er steht am gleichen Platz wie der Vorgänger.
Jammerlappen Land Deutschland.


Und die Stromversorgung? Soweit ich das sehe sind HDMI Out und MicroUSB an zwei verschiedenen Ecken. Sieht mega affig aus, sich den hinzustellen. Da war die 1st Gen deutlich attraktiver. Keine Ahnung, wer auf diese bescheuerte Idee kam.
#7
customavatars/avatar211650_1.gif
Registriert seit: 26.10.2014
am Ende der Welt
Banned
Beiträge: 3193
Hm also ich hatte bisher noch nie das Problem das ich netzwerk via Kabel benötigt habe. Bei mir reichte immer WLAN. Ich nutze allerdings auch die Amazon App auf dem TV Gerät selbst und nicht den Stick.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • UHD und HDR – ein Selbstversuch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

    Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

    Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

    Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

  • 7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]