> > > > Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Veröffentlicht am: von

samsung qled tv 2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung: Die Geräte sollen optischer weniger im Raum stören.

Vor allem das neue Maß an Unauffälligkeit, das Samsung unter dem Sammelbegriff Q Style zusammenfasst, dürfte eines der wichtigsten Argumente entkräften, das gegen den Kauf eines Fernsehers mit großer Diagonale spricht. Denn im ausgeschalteten Zustand wirkt ein großes Modell wie ein schwarzes Loch an der Wand oder im Raum. Dank Ambient Modus soll dieser Effekt stark abgeschwächt werden. Die bereits mit The Wall vorgestellte Funktion ermöglicht es, die hinter dem Fernseher befindlich Wand zu fotografieren und das Bild anschließend auf dem Gerät darzustellen. Besonders effektiv ist dies, wenn es direkt an der Wand befestigt wurde. Dann sticht auf den ersten Blick im besten Fall nur der Rahmen ins Auge.

Wer hingegen aufgrund der zahlreichen Kabel, die zum Fernseher führen, von der Wandmontage abgesehen hat, soll seine Meinung nun ebenfalls ändern. Denn mit der One Invisible Connection bieten das Modelljahr 2018 die Möglichkeit, sämtliche Quellen sowie die Energiezufuhr in einem einzigen Kabel zu bündeln. Dank gleich fünf optischer Leiter und vier Kupfersträngen soll genügend Bandbreite für zahlreiche Signale zur Verfügung stehen. Zum Lieferumfang gehört ein 5 m langes Kabel, womit die Zentrale, die One Connection Box, unauffällig untergebracht werden kann. Reicht das Kabel nicht, kann ein 15 m langes Kabel erworben werden.

In anderen Belangen hat sich weit weniger getan. Ein neuer, Q Engine getaufter Bildprozessor soll die Darstellung an die Umgebungshelligkeit anpassen. Zudem will man die Darstellung unter anderem dank Echtzeitverwertung der HDR10-Metadaten verbessert haben. Das neue Flaggschiff Q9FN bietet zudem eine Direct-LED-Hintergrundbeleuchtung, was in besseren Kontrastwerten und anderen Bildverbesserungen münden soll. Alle anderen Modelle müssen wie bisher mit Edge LED auskommen. Für Spieler dürfte der spezielle Gaming-Modus interessant sein, der die Latenz auf 15 ms reduziert. Werden eine Xbox oder PlayStation genutzt, kann zudem Variable Refresh Rate (VRR) aktiviert werden.

Die überarbeitete Smart-TV-Oberfläche soll einfacher zu bedienen sein, auch die Ersteinrichtung geht laut Samsung nun schneller vonstatten. Möglich wird das unter anderem durch das Smartphone, von dem der Fernseher auf Wunsch bestimmte Daten wie WLAN-Name und -Passwort übernimmt. Vernetzte Haushaltsgeräte lassen sich über die SmartThings-App des Fernsehers ebenfalls einfacher steuern und überwachen. Zu guter Letzt soll die Suche nach Filmen, Serien und anderen Inhalten schneller und einfacher möglich sein. Wer ein Modell der Reihe Q7, Q8 oder Q9 erwirbt, erhält die sogenannte Premium Smart Remote, die als Universalfernbedienung für eine Vielzahl an Geräten genutzt werden kann.

Wer auf die QLED-Technik verzichten will, kann zu einem der ebenfalls vorgestellten UHD-Modelle des Jahres 2018 greifen. Auch hier verspricht Samsung eine höhere Bildqualität sowie eine verbesserte Smart-TV-Oberfläche, die wichtigste Änderung dürfte aber das Streichen der Reihe 6000 sein. Die entsprechenden Modelle gruppiert das Unternehmen nun in der 7000er-Familie ein.

An den Preisen ändert sich insgesamt nur wenig, der allgemeine Preisverfall der vergangenen Monate zeigt kaum Auswirkungen. Der neue Einstieg in die QLED-Welt kostet unverbindliche 1.699 Euro (Q6FN, 49 Zoll), für das Topmodell Q9FN werden mindestens 3.399 Euro (55 Zoll) fällig. Wer 65 oder 75 Zoll bevorzugt, muss 4.399 Euro und 6.399 Euro zahlen. Günstiger wird es bei den UHD-Modellen: Der 43 Zoll große NU7179 wird 749 Euro kosten, am oberen Ende der Skala steht der NU8509 mit 82 Zoll für 4.699 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7805
Der Q9F wird mein nächster TV. Hier auch ein gutes Video dazu und warum QLED auch in absehbarer Zeit nicht in TVs kommen werden:
Samsung QLED LCDs 2018: Q9F, Direct LED, Local Dimming, VRR Gaming, neue One Connect Box - YouTube
#18
Registriert seit: 26.09.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Zitat SynergyCore;26199450
Es gibt gar keinen Nachteil von OLED der groß genug wäre, als dass ein LCD seinen miesen Schwarzwert rechtfertigen könnte.


DXW904?

Klar ist, dass beim OLED Schwarz richtiges Schwarz ist. Klar ist aber auch, dass aktuelle (2017er) OLEDs nicht so hell sind wie andere Technologien und bei Tageslicht den Kürzeren ziehen. OLEDs sind schön flach uns sehen nice aus, sind aktuell außerhalb von Kinozimmer unnötig, gemessen am Preisaufschlag.
#19
customavatars/avatar79062_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
nähe Darmstadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1572
Also ich habe den neuen Q9FN gesehen und ganz ehrlich das ist jetzt der perfekte TV.
Meiner Meinung nach:
- bestes und schnellstes Betriebssystem
- jetzt perfektes schwarz durch DirectLED da ist so gut wie kein Unterschied mehr zum OLED
- Top Spitzenhelligkeit für z.B. HDR Darstellung oder wenn man am Tag im Sommer mal Mittags Sport schauen möchte.
- Ansonsten noch ein paar nette Features aber die sind für mich nicht so ausschlaggebend.
#20
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3167
Wieviele Zonen soll denn der haben?

Ich lese hier: "Stattdessen gibt es direkte LEDs im Gehäuse. Wie viele es sind,*gibt Samsung nicht an*und nennt nur eine*"optimierte Anzahl an Leuchtdioden".*"

Klingt sehr nach Bullshit
#21
customavatars/avatar79062_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
nähe Darmstadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1572
Wieviele Zonen sagt doch eigentlich kein Hersteller mehr.... Sony hat letztes Jahr beim XE90 und XE94 auch nicht gesagt wie viele Zonen Sie verbauen man hat nur gesehen das der XE90 sehr wenige hatte und der XE94 sehr viele (Super Schwarzwerte). Ich habe den XE94 letztes Jahr mit dem Q9 verglichen und der perfekte TV wäre ein Hybrid aus beiden gewesen und ja der neue Q9 hat mindestens den Schwarzwert vom Sony XE94. Einen direkten Vergleich konnte ich aber noch nicht machen.

Nur weil ein Hersteller keine genauen Technischen Angaben macht ist es noch lange kein "Bullshit"
#22
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3167
Gut, wohl wahr, ich hatte in Erinnerung, dass wenigstens noch Sony beim ZD9 die Anzahl der Zonen mitgeteilt hatte, aber dem ist wohl nicht so.
Die technischen Angaben des Herstellers kann man somit vergessen.

Ich finde es auf jeden Fall extrem unseriös bei Fernseher der 3000€+ Klasse keine genauen Angaben zu machen. Aber ja, ist inwzsichen jeder Hersteller betroffen leider.

Ich kaufe nur noch nach eigenem Bildeindruck. Oder noch nach richtigen Tests mit echten Zahlen wie die von DisplayMate.

Der KS7590 war Aufjedenfall Bullshit, obwohl er auf dem Datenblatt und auch preislich wirklich gut klang. Daher kommt meine aktuelle Abneigung auf Samsung.
#23
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7805
Eines sollte man aber klarstellen. Perfektes Schwarz und Kontrast kriegt man nur bei OLED! Der Q9F wird sicherlich einen guten Schwarzwert haben, einen (sehr aufwändigen, teuren) ZD9 wird der aber auch nicht schlagen. DEN perfekten TV gibt es einfach nicht, aber es kommt ja auch am Ende auf einen selbst an, ob der TV für die eigenen Zwecke perfekt ist.
#24
customavatars/avatar212441_1.gif
Registriert seit: 19.11.2014
Wien
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Zitat SynergyCore;26203037
Gut, wohl wahr, ich hatte in Erinnerung, dass wenigstens noch Sony beim ZD9 die Anzahl der Zonen mitgeteilt hatte, aber dem ist wohl nicht so.
Die technischen Angaben des Herstellers kann man somit vergessen.

Ich finde es auf jeden Fall extrem unseriös bei Fernseher der 3000€+ Klasse keine genauen Angaben zu machen. Aber ja, ist inwzsichen jeder Hersteller betroffen leider.

Ich kaufe nur noch nach eigenem Bildeindruck. Oder noch nach richtigen Tests mit echten Zahlen wie die von DisplayMate.

Der KS7590 war Aufjedenfall Bullshit, obwohl er auf dem Datenblatt und auch preislich wirklich gut klang. Daher kommt meine aktuelle Abneigung auf Samsung.


alter schwede, jammerst du ernsthaft noch immer wegen deinem fehlkauf herum... samsung kann nichts dafür das du für deine bedürfnisse den falschen fernseher gekauft hast, sieh das endlich mal ein
der KS7590 ist und war mit absoluter sicherheit KEIN schlechter TV, nur einfach das falsche gerät für dich, desshalb brauchst du doch nicht immer so extrem gegen samsung posten...
(btw ich bin absolut kein samsung fanboy, aber was du seit ka wievielen monaten auf samsung ablasst nur weil du nicht zufrieden warst ist echt schon peinlich)
#25
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 28965
Krass, wenn man bedenkt das mein alter 85" noch 12k zum Release gekostet hat wird einem der neue 82er ja hinterhergeschmissen.
#26
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3167
Zitat foxdeluxxV2;26217060
alter schwede, jammerst du ernsthaft noch immer wegen deinem fehlkauf herum... samsung kann nichts dafür das du für deine bedürfnisse den falschen fernseher gekauft hast, sieh das endlich mal ein
der KS7590 ist und war mit absoluter sicherheit KEIN schlechter TV, nur einfach das falsche gerät für dich, desshalb brauchst du doch nicht immer so extrem gegen samsung posten...
(btw ich bin absolut kein samsung fanboy, aber was du seit ka wievielen monaten auf samsung ablasst nur weil du nicht zufrieden warst ist echt schon peinlich)


Tja, jeder reagiert da anders, aber wenn ich fast 1400€ für einen winzigen Ultra-Premium 43-Zöller ausgebe aber das Mistding nicht mal mit den Blickwinkeln von einem inzwischen 8 Jahre alten Mittelklasse-TV mithalten kann, dann ist eine gewisse Aufregung wohl angebracht.
Zumindest der 43er hatte unterirdische Blickwinkel und das sehe nicht nur ich so: KS7590 43 Zoll Betrachtungswinkel inakzeptabel !, Samsung - HIFI-FORUM
Und nein, der Thread ist nicht von mir.
Das hat nix mit "falschen Bedürfnissen" zu tun, in der Preisklasse sowas abzuliefern geht einfach gar nicht. Und dafür kann Samsung sehr wohl was, sowas ist indiskutabel, kann dir auch gerne Fotos beilegen, falls ich sie noch finde.
Das Gerät hatte ungefähr so stabile Schwarzwerte wie ein billiges TN im Notebook. Und das ist nur eine leichte Übertreibung.

Mein billiger 560€ Panasonic TX40-EXW604 ist auch ein VA und mit dem bin ich dagegen sehr zufrieden. Da bleibt das Schwarz auch schwarz, wenn man nicht perfekt von vorne drauf guckt. Wie gesagt, auch ein VA!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]