> > > > Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Veröffentlicht am: von

netflix 100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars freuen: Sowohl die Original- als auch die Prequel-Trilogie geben gemeinsam mit der TV-Serie „Star Wars: The Clone Wars“ bei Netflix ihren Einstand. Leider fehlt allerdings der erste Film der Saga, „Star Wars: Episove IV – Eine neu Hoffnung“, was wohl daran liegen dürfte, dass die Rechteverteilung bei jenem Film etwas komplizierter ist.

Hier sind dann alle neuen Serien, die bei Netflix im Oktober 2017 ihre Premiere feiern:

  • „Tempel“: Staffel 1 ab 1. Oktober
  • „Star Wars: The Clone Wars“: Staffel 1-5 ab 1. Oktober
  • „Queen of the South“: Staffel 1 ab 1. Oktober
  • „Yo-Kai Watch“: Staffel 1 ab 1. Oktober
  • „Suburra“: Staffel 1 ab 6. Oktober
  • „ID-0“: Staffel 1 ab 6. Oktober
  • „Skylanders Academy“: Staffel 2 ab 6. Oktober
  • „Riverdale“: Staffel 2 (wöchentlich neue Folgen) ab 12. Oktober
  • „Mindhunter“: Staffel 1 ab 13. Oktober
  • „Voltron: Legendary Defender“: Staffel 4 ab 13. Oktober
  • „Super Monsters“: Staffel 1 ab 13. Oktober
  • „Berlin Station“: Staffel 2 ab 16. Oktober
  • „Vier Frauen und ein Todesfall“: Staffel 7 ab 16. Oktober
  • „Haters Back Off“: Staffel 2 ab 20. Oktober
  • „Wanted (2016)“: Staffel 1 und 2 ab 24. Oktober
  • „The Walking Dead“: Staffel 7 ab 25. Oktober
  • „Stranger Things“: Staffel 2: ab 27. Oktober
  • „Rupaul's Drag Race“: Staffel 9 ab 31. Oktober

Außerdem wird Netflix im Oktober 2017 folgende Filme in sein Programm aufnehmen:

  • „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ ab sofort
  • „Ace Ventura: Ein tierischer Detektiv“ ab 1. Oktober
  • „Fluch der Karibik 2“ ab 1. Oktober
  • „The Exorcist“ ab 1. Oktober
  • „Lieber Frankie“ ab 1. Oktober
  • Saving Mr. Banks ab 1. Oktober
  • „Stichtag - Schluss mit gemütlich“ ab 1. Oktober
  • „Igor“ ab 2. Oktober
  • „Kammerflimmern“ ab 2. Oktober
  • „Nackt“ ab 2. Oktober
  • „Harold & Kumar“ ab 2. Oktober
  • „Lost in Translation“ ab 2. Oktober
  • „The Meyerowitz Stories“ ab 13. Oktober
  • „The Babysitter“ ab 13. Oktober
  • „Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung“ ab 15. Oktober
  • „Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger“ ab 15. Oktober
  • „Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith“ ab 15. Oktober
  • „Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ ab 15. Oktober
  • „Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück“ ab 15. Oktober
  • „Lego: Marvel Super Heroes Maximum Overload“: ab 15. Oktober
  • „Der Beweis“ ab 15. Oktober
  • „Lego: Elves“ ab 15. Oktober
  • „Irrational Man“ ab 17. Oktober
  • „Pan“ ab 17. Oktober
  • „1922“ ab 20. Oktober
  • „Wheelman“ ab 20. Oktober
  • „Godzilla“ ab 24. Oktober

Zudem kommen noch folgende Netflix Original-Dokumentationen dazu:

  • „The Death and Life of Marsha P. Johnson“ ab 6. Oktober
  • „Kingdom of Us“: ab 13. Oktober
  • „Joan Didion: The Center will not hold“: ab 27. Oktober

Auch diese neuen Comedy-Inhalte finden sich ab Oktober 2017 bei Netflix:

  • „Christina Pazsitzky: Mother Superior“ ab 10. Oktober
  • „Patton Oswalt: Annihilation“ ab 17. Oktober
  • „Judah Friedlander: America is the best country in the United States“ ab 30. Oktober

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar194554_1.gif
Registriert seit: 16.07.2013
Aschersleben
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1497
Star Wars... Alle bis auf Episode IV?? Oo...
#3
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8040
Queen of the South und Mindhunters sehen interessant aus, auf Star Trek und Stranger Things freue ich mich bereits. Hoffentlich wird Star Trek was, da habe ich echt Sorgen.

Walking Dead ist seit einigen Staffeln leider eine schräge Kombination von "bietet nichts Neues auf sehr hohem Niveau". Es endet leider immer darin, dass sie sich einen neuen Ort suchen, versuchen dort ein Leben aufzubauen um am Ende von einem Bösewicht in die Mangel genommen zu werden um in der nächsten Staffel erneut weiterzuziehen. So langsam wünsche ich mir an dieser Stelle, dass die Story auch mal fortgeführt wird, indem man die Seuche irgendwie bekämpft, die losen Lager auf der Welt zu einer Streitmacht gegen die Zombies verbündet und die Krankheit besiegt. Das würde sicherlich genug Stoff für einige Staffeln bieten und man hätte endlich einen Abschluss. Aktuell befinde ich mich im Zustand gerne weiterschauen zu wollen, aber nicht im Dauerlauf das Selbe sehen zu wollen. Ich warte mal ab, was die sich bis Staffel 10 einfallen lassen, bis dahin ruht die Serie bei mir, bin schon seit Staffel 5 nicht mehr dabei, irgendwann reicht es einfach immer das gleiche vorgesetzt zu bekommen.
#4
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 128
Zu Star Wars: Gehört ja jetzt Disney, aber Episode IV ist soweit ich weiß der einzige, an dem Fox immer noch Rechte hat, weil er eben damals der erste Film war und George Lucas da noch andere Aspekte aushandelte.

Denke das hat wohl dazu geführt, dass er nun nicht mit den anderen zu Netflix gestoßen ist.
#5
Registriert seit: 03.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 804
Tempel ab 1 Oktober.
Ist das nicht eine 6 teilige Serie die im ZDF lief?
Tempel- Sechsteilige ZDFneo-Dramaserie mit Ken Duken - ZDFmediathek
#6
Registriert seit: 06.08.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1486
Maaaahn, ich hab mich rießig gefreut als ich Star Wars gelesen hab und jetzt sowas! Kenne immer noch nur Episode 1-3 >_<

@Terra123 stimme dir bei TWD zu, find die Story verläuft(e) ziemlich linear und Ereignisse wiederholten sich nahezu exakt.
Vielleicht ein kleiner Anreiz für dich: In der siebten Staffel, die 1. Folge war so brutal dargestellt, dass sich viele fans beschwerten. Die gesamte Staffel ist etwas anders (auch vom Ablauf der Handlung) als man es bisher kannte.
#7
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1463
Ich habe mir immer mal wieder vorgenommen endlich mal Episode 1-7 am Stück zu sehen da ich zwar 4-6 vor Jahren mal am stück gesehen habe und 1-3 nur lose. Da mir die ersten 3 nicht besonders gefallen tue ich mich damit aber irgendwie schwer.

Für TWD würde ich mir auch mal eine logische Fortführung wünschen wo man Fortschritte sieht, so ein bisschen wie bei The Postman wäre nett.
Dieses ewige rumgeeiere nervt. Wieso bekämpfen sich da überhaupt alle anstatt sich mal zusammen zu schliessen und die Welt wieder aufzubauen? Warum säubert man nicht die Welt systematisch von den Zombies?
Alles nur damit man die Serie weiter in die Länge ziehen kann. Im Prinzip ist man seit 7 Jahren immer noch da wo man am Anfang war. Charaktere sterben, neue kommen dazu. Wie lange soll das noch weiter gehen?
#8
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8040
@Thisor,

ja, die haben prominente Besetzung bekommen, ein wie ich finde sehr guter Schauspieler. Bin aber noch skeptisch da weiter Zeit zu investieren, bevor ich nicht zwischen den Zeilen lese, dass etwas vollkommen Neues passiert und dies scheint momentan nicht in Aussicht zu sein. Die Rahmenhandlung der letzten Staffel ist mir halbwegs bekannt und sollten die es schaffen, haben wir am Ende mehrere Lager und keinen neuen "Feind", welcher seine Truppe oder alle angrenzenden Lager bedroht. Spätestens ab da sollte es große Veränderungen geben, ohne in alte Muster zu verfallen um die Serie zu "strecken". Sollte aber erneut ein neuer Feind am Horizont auftauchen und das Spiel von vorne beginnen, werde ich die Serie endgültig aufgeben und mir Staffel 6/7 und bald 8 gleich sparen.
#9
customavatars/avatar215395_1.gif
Registriert seit: 04.01.2015
Rendsburg
Bootsmann
Beiträge: 580
Ich freue mich auf jeden fall auf TDW und habe mich auch schon abgefunden, dass man da keine logische Erklärung für alles präsentiert bekommt. Es ist ja eh (für mich zumindest) ein Sozialdrama im Zombieapokalypsegewand. Warum wieso weshalb so eine Zombieepidemie ausbrach, warum nirgens irgendwelche Städte,Bunker,Militärbasen noch operieren und warum die Amis nicht einfach Kernwaffen eingesetzt haben (lol) und bspw. Manhattan zur letzten intakten Schutzzone ausbauten (jaja ..irgend so ein klischee halt) will ich gar nicht mehr sehen wollen. Es geht um Rick,um fundametale Werte,darum das richtige zu tun,um Opferbereitschaft...naja ich denke zum Ende (Ich kenne die Comics nicht) werden die wohl Negan töten,Rick wird die verfeindeten "Stämme" zusammenführen,dann bauen die langsam eine große Gemeinschaft auf und in diese Richtung geht das doch bestimmt...frei nach dem Motto : niemals aufgeben,die Hoffnung siegt....oder so was in der Art. Irgendwann sehen wir Rick oder evtl. sein Grab,jemand aus der "alten Gang" (leicht ergraut) steht an seinem Grab oder neben ihm,sie schauen sich an...reden was von der Zukunft,vond en Opfern...am Ende klopfen sie sich auf die Schulter,die kamera schwenkt mit ihrem Blickfeld mit....und dann plötzlich steht irgendwo hunderte Meter weiter ein riesiger Fahnenmast oder so..natürlich weht da Stars&Stripes im Wind und weiter zum Horizont hin sieht man eine große Stadt mit vielen Menschen,Baumaschinen, Baugerüste, vereinzelnd Hubschrauber und Autos, es wird kräftig wieder aufgebaut (So ähnlich die Deutschland die ersten 10 jahre nach dem WW2)..... und so geht die Serie zu Ende,frei nach dem Motto : Wir haben es geschafft!!!!
#10
customavatars/avatar43715_1.gif
Registriert seit: 28.07.2006
Grieghallen
Super Moderator
Call-Girl
Guitar-Hero
Sändy
Beiträge: 11068
Zitat ProphetHito;25830644
ace ventura jahahahahahahaha


Da habe ich mich auch gefreut :vrizz:
#11
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8040
Star Trek Discovery wird als Netlix Original verkauft, ist es scheinbar jedoch nicht, da eine Produktion von CBS, was bedeutet Netflix Original somit, wenn Netflix mit der Serie an sich nichts zu tun hat, außer die Rechte zur Ausstrahlung zu besitzen? Gilt auch nur für außerhalb der USA, soweit ich das korrekt verstanden habe.

Habe mir die ersten beiden Folgen angesehen - Fazit

- Die Serie ist ein Prequel, sieht jedoch extrem futuristisch aus
- Der Hauptdarsteller spielt nicht überzeugend genug, oder besser gesagte das Drehbuch ist eine Katastrophe
- Charakterentwicklung ist unglaubwürdig
- Auch wenn man versucht die Story episch wirken zu lassen, finde ich sie ziemlich langweilig dargeboten, emotional nicht bindend
- Logikfehler
- Klingonen wurden stark überarbeitet und sehen nun alle wir lila/bläuliche Klingonenglatzen aus
- Klingonen tragen im Krieg prunkvolle Gewänder, als würden Sie zum nächsten könglichen Ball eingeladen... (sieht wirklich toll aus, aber was bitte soll das?
- merkwürdige Witze, welche bei mir zumindest nicht zünden und nicht so charmant/leicht untertrieben wie in den alten Serien dargestellt werden

Technisch/optisch wirklich außerordentlich gelungen, was man bereits in den Trailer sehen konnte, passt jedoch nicht zu einem Prequel, wo alles hätte älter/technisch unterlegen aussehen müssen. Dialoge/Wahl der Wörter entsprechen dem was ich erwartet, aber nicht gehofft hatte. Die Serie ist stark auf Action, schnelles Storytelling, Humor, cooles Aussehen und moderne Optik aufgebau, so wie die neuen Star Trek Filme, denen ich ebenfalls nichts abgewinnen konnte. Der Anspruch wurde genommen um es mehr Richtung Mainstream zu bewegen.

Ich bin kein Hardcore Trekky, dafür kenne ich mich nicht gut genug mit der Lore aus, habe lediglich 3 Serien und ein paar alte Filme gesehen und mochte die unaufdringliche Art, Entdeckergeist und Zeit zur Charakterentwicklung wie auch die strikte Einhaltung von Regeln, was eine Eigenart ist und wenn diese mal durchbrochen wurde, den Szenen eine gewisse Faszination zugesprochen werden konnte.

Es ist zwar noch zu früh die Serie nur an Hand 2 Folgen zu bewerten, bisher jedoch, bin ich ziemlich enttäuscht. Es fühlt sich wie eine starke Vereinfachung dessen an, was man damals zu schätzen liebte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]