1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Heimkino
  8. >
  9. Neuer Apple TV bietet UHD und HDR sowie überarbeitete Fernbedienung

Neuer Apple TV bietet UHD und HDR sowie überarbeitete Fernbedienung

Veröffentlicht am: von

appletv Neben den neuen iPhones und der Apple Watch mit LTE hat Apple am Abend eine überarbeitete Version des Apple TV vorgestellt. Bisher bietet dieser eine Ausgabe in Full-HD, also mit 1.920 x 1.080 Pixel. Mehr und mehr Inhalte werden inzwischen aber hochauflösender angeboten, sei es über YouTube oder die klassischen Streaming-Angebote.

Der neue Apple TV 4K kann nun auch Fernseher und Monitore in UHD, also mit 3.840 x 2.160 Pixel ansteuern. Die Ausgabe erfolgt via HDMI 2.0. tvOS 11 selbst unterstützt die höhere Auflösung bereits, ansonsten tut sich bei der Optik des Betriebssystems wenig. Ebenso wenig gibt es Änderungen am äußeren Erscheinungsbild des Apple TV oder der Bluetooth-Fernbedienung. Die Optik bleibt also identisch.

Wohl aber gibt es Neuerungen bei den Streaming-Inhalten. Netflix und Amazon bieten entsprechende Inhalte in ihrer Bibliothek an, allerdings gibt es bisher einige Einschränkungen auf welchen Geräten diese ausgegeben werden können und auf welchen nicht. Im Herbst soll die Amazon-Video-App auf dem Apple TV verfügbar sein – sowohl für den neuen Apple TV 4K, als auch für den weiterhin verfügbaren Apple TV mit FHD-Auflösung.

Netflix und der iTunes-Store werden zunächst für die 4K-HDR-Inhalte auf dem Apple TV 4K anbieten. Filme in 4K HDR werden zum gleichen Preis wie zuvor die Full-HD-Angebote erhältlich sein. Wer bereits einen Film in iTunes gekauft hat, der nun auch in 4K HDR zur Verfügung steht, bekommt das Update auf die höhere Auflösung kostenlos.

Neben der höheren Auflösung ist das High Dynamic Range ein Punkt des Apple TV. Dies setzt natürlich wieder den entsprechend kompatiblen Fernseher voraus. Als Format setzt Apple offenbar auf HDR10 und Dolby Vision. Im Unterschied zu HDR10 bietet Dolby Vision eine Farbtiefe von 12 Bit sowie dazugehörige dynamische Metadaten. Als Farbraum wird ITU-R Rec. 2020 verwendet.

Um den höheren Rechenaufwand für das UHD und HDR auffangen zu können, setzt Apple beim neuen Apple TV auf den A10X-Fusion-SoC zusammen mit 3 GB Arbeitsspeicher. Diese Kombination wird bereits beim aktuellen iPad Pro verwendet. Der "alte" Apple TV verwendet den A8 mit 2 GB Arbeitsspeicher.

Die bisher nur in den USA verfügbare TV-App wird nun auch in Deutschland mit lokalen Anbieten von Mediatheken angeboten. Welche dies sein werden, wird man zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Die Fernbedienung hat Apple mit einem Ring um den Menü-Button versehen, so dass die Ausrichtung leichter zu erkennen sein soll.

Der Apple TV 4K wird ab dem 15. September für 199 Euro für 32 GB oder 219 Euro 64 GB erhältlich sein und wird neben Apple TV (4. Generation) 32 GB für 159 Euro angeboten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • LG Signature OLED R: aufrollbarer Fernseher nun im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG-NEW

    Anfang des Jahres stellte LG seinen neuen, aufrollbaren Fernseher mit dem Namen Signature OLED R (Model RX). Nun kommt der 65-Zoll-Screen in den Handel, allerdings erstmal nur in Südkorea und zu einem stattlichen Preis. Der Fernseher ist in der Lage, auf Knopfdruck komplett zu verschwinden.... [mehr]

  • H.266/VVC soll Video-Bitrate um 50 % reduzieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H266-VVC-LOGO

    Unter maßgeblicher Beteiligung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts wurde der Versatile Video Coding (VVC) fertiggestellt und offiziell verabschiedet. Der kurz als H.266 bezeichnete Standard und damit Nachfolger von H.265 soll das Datenaufkommen für Videos noch einmal halbieren. Durch eine... [mehr]

  • LG nimmt neue Produktionsstätte für OLED-Panels in Betrieb

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    LG Display gilt neben Samsung als einer der größten Hersteller von Displays. Im Bereich der OLED-Produktion nimmt das Unternehmen sogar eine Spitzenposition ein. Diese Position hat man nun weiter ausgebaut, denn LG hat in Guangzhou eine neue Fabrik für die Herstellung von OLED-Panels in... [mehr]

  • Medion Life X17575 mit 75 Zoll kommt für 775 Euro zu Aldi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Der Discounter Aldi wird ab Ende Juli mit dem Medion Life X17575 einen neuen Fernseher mit einer Diagonalen von 75 Zoll in den Verkauf bringen. Der Medion X17575 bietet auf einer Diagonalen von 75 Zoll eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Damit setzt man bei dem Modell auf eine... [mehr]

  • Streamfest: Netflix plant gratis Wochenende

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

    Nachdem Netflix erst vor kurzen seinen kostenlosen Probemonat aus dem Angebot verbannt hat, gibt es Informationen zu einer neuen Methode, um neue Nutzer anzulocken. COO Greg Peters bestätigte, dass ein Promo-Event in Form eines kostenlosen Streaming-Wochenendes geplant sei. Dabei würde allen... [mehr]

  • Streaming-Dienste: Disney+ nimmt Amazon-Prime und Netflix Marktanteile weg

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DISNEY

    Disney hat mit Disney+ Ende 2019 seinen eigenen Streaming-Service auf den Mark gebracht. Innerhalb des letztes Jahres konnte Disney+ sich auch hierzulande neben Netflix, Amazon Prime Video und Sky als einer der vier großen deutschen Streaming-Anbieter etablieren. Dies belegen Zahlen des... [mehr]