> > > > Blu-ray feiert zehnjähriges Jubiläum, Ultra HD nimmt Fahrt auf

Blu-ray feiert zehnjähriges Jubiläum, Ultra HD nimmt Fahrt auf

Veröffentlicht am: von

uhd blu ray logoKaum zu Glauben: Zehn Jahre gibt es nun Blu-rays auf dem Markt. Im Juni 2006 wurde das optische Medium eingeführt. Zusammen mit den Datenträgern traten dann auch die neuen Flachbildfernseher mit 1080p ihren Siegeszug an. Zunächst prägten damals allerdings noch zahlreiche Unsicherheiten den Markt: So gab es mit HD-DVD ein Konkurrenzformat, das ebenfalls um die Gunst der Kunden und Vertriebe buhlte – vergeblich, wie wir mittlerweile wissen. Außerdem fluteten die Hersteller den Markt nicht nur mit 1080p-TVs, sondern auch mit „HD-Ready“-Geräten, die nur mit 1.280 x 720 Bildpunkten auflösten. Teilweise gab es als Zwischenschritte auch Bildschirme, die nur 1080i statt 1080p beherrschten. Durchsetzen konnten sich Blu-rays aber nicht nur im Verbund mit den neuen, höherwertigen Fernsehern, sondern auch, weil eine gewisse Spielekonsole von Sony, die PS3, vielen Gamern sozusagen automatisch ein Blu-ray-Laufwerk unterjubelte. Vielleicht treibt in diesem Bezug ja nun auch die Microsoft Xbox One S das Nachfolgemedium, die Ultra HD Blu-ray, voran.

deadpool ultra hd blu ray

Witzig: Trotzdem die Jahre bzw. sogar Jahrzehnte vergehen, steht die DVD bei Käufern physischer Datenträger immer noch am höchsten im Kurs. Deswegen sind auch einige Zweifel daran angebracht, ob neben DVD und Blu-ray auch noch ein drittes, optisches Medium fürs Heimkino Kunden locken wird. Zumal gerade unter Jugendlichen Streaming immer mehr an Boden gewinnt und optische Datenträger für jene Generation allgemein als veraltet gelten. So bietet die UHD Blu-ray zwar rein technisch gesehen natürlich eine weitaus bessere Qualität als jeder Stream, doch die Unterhaltungsindustrie hat schon oft eindrucksvoll demonstriert, dass sich die bessere Qualität nicht immer durchsetzen muss.

Aktuell scheinen die Verkaufszahlen der Ultra HD Blu-rays aber noch optimistisch zu stimmen: Seit März sind etwa in den USA 45 Filme als UHD Blu-rays verfügbar – insgesamt wurden 228.000 Einheiten verkauft. Vergleicht man dies mit dem Launch der Blu-ray im Juni 2006, sieht es gut für die UHD Blu-ray aus. So wurden damals im vergleichbaren Zeitraum nur 57.000 Einheiten verkauft. Natürlich sollte man aber dennoch vorsichtig auf derartige Vergleiche blicken – denn wie eingangs erwähnt, konkurrierte die Blu-ray 2006 noch mit der HD-DVD. Trotzdem übertrifft die Ultra HD Blu-ray, trotz der Tatsache, dass viele Veröffentlichungen nur auf Upscales basieren, die Erwartungen. Das gilt insbesondere, da es aktuell nur zwei Player für die Disks gibt: einen von Panasonic und einen von Samsung.

Man darf gespannt sein, wie sich Ultra HD bzw. die Ultra HD Blu-ray noch entwickelt. Dolby Vision könnte den nächsten Meilenstein markieren und die Technik sowie die Verkaufszahlen der Hardware eventuell weiter ankurbeln.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4205
Streamen, LOL, wie soll ich 4K am Land streamen, da ist schon FHD eine echte Herausforderung.
#2
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12239
Welchen realen Datendurchsatz braucht man für FHD bzw. UHD?
Ich finde nur diese Angaben auf Wikipedia:
Zitat
SD-Video (576p 50 Hz unkomprimiert): ca. 400 Mbit/s
HD-Video (720p 60 Hz 24b/px unkomprimiert): ca. 1,3 Gbit/s
Full-HD-Video (1080p 60 Hz 24b/px unkomprimiert): ca. 3 Gbit/s
4K-UHD1-Video (2160p 30 Hz): ca. 10,2 Gbit/s | (2160p 60 Hz): ca. 14,93 Gbit/s

Aber das sind unkomprimierte Werte, so dass man selbst bei SD schon nicht mehr mit einem VDSL100 zurecht kommen würde :lol:
#3
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 239
@loopy83 Ich habe oft von gehört, dass man mindestens 3 MBit/s für SD und 6 MBit/s für HD benötigt. Nagel mich darauf aber nicht fest, ich habe keine Quelle. :D

Edit: Ich habe mal gegoogelt, ein Test von PC-Magazin.de ergab, dass man mindestens eine 16 MBit/s Leitung für UHD benötigt, es aber etwa eine Minute nach Streamstart gedauert hat, bis von Full HD auf UHD umgeschaltet wurde. Die Bildqualität verbessert sich trotzdem, wenn man eine höhere Bandbreite (50 MBit/s) nutzt.
#4
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1140
Zum Vergleich die 4K Bluray kann bis 100Mbit/s gehen.
Bei stream wie kleiner Krieger gesagt hat, von 16Mbit/s bis zu 37 MBit/s wird benötigt.
Netflix ist nach meinen Kurztest etwas genügsamer mit 16Mbit. Bei vorhandener Leistung ging der Durchsatz bis auf 37Mbit/s hoch.
#5
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Sehr schön das hier endlich mal Bewegung in das Thema kommt :)
#6
Registriert seit: 06.01.2015
Hamburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2973
netflix streamt 4k mit 30mbit in der spitze... mit HEVC 265

mfg
daniel
#7
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12239
Danke für die Infos!
Dann reicht mein VDSL100 noch eine Weile und ich kann beim nächsten TV doch 4k ankreuzen...
#8
customavatars/avatar67459_1.gif
Registriert seit: 04.07.2007
Odelzhausen
Oberbootsmann
Beiträge: 881
Zitat lll;24709830
Streamen, LOL, wie soll ich 4K am Land streamen, da ist schon FHD eine echte Herausforderung.

Wohne auch auf dem Land. Aber dank DSL Hybrid komme ich in der Regel auf 20-25 Mbit/s ohne LTE gibt es hier nur 6 MBit.
Damit kann man schon Amazon und Netflix in 4k nutzen.
#9
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 5063
Sehe wieder die hochgerechneten Aufgüsse von div. Filmen...... seufz...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]