1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. Nach Kritik: Apples iOS 14 sorgt jetzt doch für weniger Privatsphäre als zunächst angenommen

Nach Kritik: Apples iOS 14 sorgt jetzt doch für weniger Privatsphäre als zunächst angenommen

Veröffentlicht am: von

iphone 11 teaser

Eigentlich hat sich Apple den Schutz der Privatsphäre der eigenen Nutzer ganz groß auf die eigene Fahne geschrieben, allerdings scheint man hier jetzt erstmal etwas zurückzurudern. Grund dafür sind diverse Kritiken von Werbetreibenden, insbesondere in Form von Mark Zuckerberg höchstpersönlich. Der Facebook-Gründer gab zuletzt sehr medienwirksam zu Protokoll, dass die geplante Funktion für Apples kommendes mobiles Betriebssystem, die Datensammelwut von Apps einzuschränken, massive Auswirkungen auf die Umsätze von Unternehmen haben werde. Dies betrifft alle Unternehmen, die über die Social-Media-Plattform Werbung ausspielen. Facebook ist ohne die Erlaubnis nicht in der Lage, die Nutzer ausreichend zu tracken und so passende Werbung auszuspielen. Was sich negativ auf die Verkaufszahlen der beworbenen Produkte auswirken würde. Facebook geht nach eigenen Angaben davon aus, dass man mit Einbußungen von mindestens 50 % rechnen müsste.

Somit wird es mit der Einführung des iOS 14 keine Möglichkeit geben, dass Apps beziehungsweise Webseiten die Nutzer zunächst um Erlaubnis fragen müssen, um auf die Identifikationsnummer zugreifen zu dürfen und so die Nutzer zu tracken. Allerdings kann dies auch manuell deaktiviert werden. Hierfür muss lediglich in den Einstellungen des iPhones unter dem Reiter Datenschutz der Punkt Werbung (ganz unten) angeklickt werden, um dort das Ad-Tracking zu beschränken. Jedoch dürfte diese Option den meisten iPhone-Nutzern unbekannt sein. Was zur Folge hat, dass sich das Ad-Tracking zwar schon jetzt einschränken lässt, dies aber von kaum einem User genutzt wird. 

Der iPhone-Konzern beabsichtigt die erwähnte Funktion erst am Anfang des kommenden Jahres zu aktivieren. Solange gibt es nochmal eine Galgenfrist für die Entwickler, um sich Möglichkeiten zu überlegen, wie sie iPhone-Nutzer trotz beschränkten Ad-Trackings weiterhin verfolgen können.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • OnePlus 8 Pro im Test: Performance, Ausdauer, Kamera und Fazit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_8_PRO_LOGO

    Wir haben schon direkt zum Launch einen ersten Blick auf das neue OnePlus-Flaggschiff geworfen. In einem weiteren Artikel tragen wir jetzt unsere Messungen zu Performance, Akkulaufzeiten und Ladezeiten sowie unsere Eindrücke von der Kameralösung zusammen - und wollen schließlich auch... [mehr]

  • Apple soll mit Reparaturen kein Geld verdienen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Apple hat in den USA im Zuge einer kartellrechtlichen Untersuchung angegeben, dass man mit den Reparaturen der Geräte keine Einnahmen generieren würde. Fällt mal ein iPhone herunter oder das MacBook funktioniert nicht mehr wie gewohnt, wird es bei einem Reparaturauftrag direkt bei Apple meist... [mehr]

  • iPhone 12: Neue leaks verraten Details über Technik, Design und Preise

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Nicht mehr lange, dann stellt Apple wahrscheinlich sein neues iPhone 12 vor. Nun sind wieder neue Leaks aufgetaucht, die Details über Technik, Design und die teils sehr hohen Preise verraten wollen.Normalerweise finden die Apple-Events, bei denen Apple traditioneller Weise seine neue... [mehr]

  • Aldi Talk bringt Jahrespaket mit 12 GB für 60 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Bei Aldi Talk konnten Kunden bisher lediglich monatliche Prepaid-Tarife buchen. Doch ab dem 21. November wird ein neues Jahrespaket bis Ende des Jahres zusätzlich angeboten. Mit dem Jahrespaket bekommt der Kunde ein Jahr lang eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Außerdem steht ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G im Test: Alles was geht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S20_ULTRA_5G_LOGO

    Die neue Galaxy S20-Reihe besteht nicht mehr nur aus Galaxy S20 und Galaxy S20+, sondern wird nach oben mit dem Über-Galaxy S20 Ultra 5G abgerundet. Dieses absolute Top-Modell von Samsung soll zeigen, was im Smartphone-Bereich aktuell möglich ist.  Schon die regulären Modelle der... [mehr]

  • Das neue iPhone SE: Aktuelle Hardware im 4,7-Zoll-Gehäuse ab 479 Euro (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONESE

    Apple hat das iPhone SE aktualisiert. Damit einher gehen Änderungen der internen Hardware, aber auch des Formfaktors. Vom beliebten 4-Zoll-Display und damit dem vergleichsweise kleinen Gehäuse müssen Interessenten am neuen iPhone SE sich allerdings verabschieden. Apple nimmt das Gehäuse der... [mehr]