> > > > Das LG G8X ThinQ bietet wahlweise ein zweites Display

Das LG G8X ThinQ bietet wahlweise ein zweites Display

Veröffentlicht am: von

lg-newDass Smartphones mit zwei großen Displays eine technische Herausforderung darstellen, hat spätestens das Debakel um das Samsung Galaxy Fold deutlich gemacht. LG konnte zur IFA jetzt eine simplere, aber vielleicht genau deshalb verlässlichere Lösung vorstellen: Das LG G8X ThinQ mit Dual Screen-Option.

Für sich genommen, ist das G8X ThinQ ein reguläres Android-Smartphone mit G8X ThinQ 6,4-Zoll-Display (19,5:9, OLED mit 2,340 x 1,080 Pixeln). Doch als Zubehör kann ein Cover mit integriertem Display geordert werden. Eine solche Dual-Screen-Lösung wurde schon beim V50 Thinq angeboten. Beim G8X ThinQ geht LG aber noch einen Schritt weiter: Beide Displays sind jetzt genau gleich groß und auch sonst identisch. Das geht so weit, dass das Zweitdisplay sogar die Notch vom Hauptdisplay übernimmt - ohne selbst eine Frontkamera zu bieten. 

Mit zwei 6,4-Zoll-Displays bietet das G8X ThinQ viel Bildschirmfläche und lädt zum Multitasking ein. Wer z.B. gerne am Smartphone spielt und dabei trotzdem gerne Social Media im Auge behalten will, hat direkt einen Mehrwert vom Zweitdisplay. Wenn die beiden Displays unterschiedlichen Inhalt anzeigen, stört die konzeptbedingt deutliche Lücke zwischen den Displays wenig. Neu ist auch, dass der Dual Screen ein 360-Grad-Scharnier mit vollkommen freier Wahl des Öffnungswinkels bietet. Zur Anbindung des zweiten Displays nutzt LG jetzt USB. Das Gewicht steigt mit Dual-Screen von 192 auf 326 g.

Im Cover gibt es sogar noch ein zusätzliches, drittes 2,1-Zoll-Display. Es zeigt Zeit, Datum, Ladezustand des Akkus und andere Informationen an. Dadurch muss der Dual-Screen weniger oft aufgeklappt werden. Das Rechenherz des G8X ThinQ ist ein Qualcomm Snapdragon 855 mit 6 GB RAM. Der interne Speicher ist 128 GB groß und kann per microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitert werden. Auf der Rückseite verbaut LG eine 12-MP-Standardkamera und eine 13-MP-Superweitwinkelkamera. Die Frontkamera löst sogar mit 32 MP auf. Zwei 1,2-Watt-Lautsprecher und ein 32-bit Hi-Fi Quad DAC lassen auf überzeugenden Stereoklang hoffen. Als Betriebssystem ist Android 9.0 Pie aufgespielt. Das Smartphone ist nach IP68 wasser- und staubgeschützt.

Der Verkauf des LG G8X ThinQ soll im November starten. Während die UVP für das Smartphone bei 749 Euro liegt, wird das Display-Cover mit Zweit-Display 249 Euro kosten. Ob es einen Kombi-Preis mit Rabatt geben wird, ist noch nicht bekannt.