> > > > Telekom muss vorerst keine Änderungen bei StreamOn vornehmen

Telekom muss vorerst keine Änderungen bei StreamOn vornehmen

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomStreamOn der Deutschen Telekom wird schon seit dem Start im April 2017 kritisch beäugt. Nach Ansicht der Bundesnetzagentur könnte das Angebot die Netzneutralität gefährden, da nur bestimmte Partner im Programm mit dabei sind. Zudem gilt das Angebot lediglich in Deutschland, während im EU-Ausland trotz StreamOn das Datenvolumen belastet wird.

Deshalb hatte die Bundesnetzagentur gegen StreamOn Klage eingereicht. Doch in einer Zwischenentscheidung hat nun das Oberverwaltungsgericht in Münster entschieden, dass StreamOn voerst so fortgeführt werden kann wie bisher. Allerdings gilt das nur so lange, bis das Gericht in Köln sich mit dem Fall befasst und eine endgültige juristische Entscheidung getroffen hat.

Die Bundesnetzagentur fordert, dass das Angebot auch im EU-Ausland gelten sollte. Doch die Telekom hat diese Auflagen bisher nicht umgesetzt. Die Frist für die Umsetzung wäre am 31. März verstrichen. Durch die Zwischenentscheidung des Gerichts wurde diese gleichzeitig aufgehoben. Damit können Kunden StreamOn auch weiterhin nicht im EU-Ausland nutzen.

Aktuell ist nicht absehbar, wann das Gericht in Köln zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Diese würde nach Angaben der Telekom rund 1,5 Millionen Kunden betreffen, die bereits den Dienst nutzen. Aktuell gehören rund 350 Partner zu StreamOn und jeden Monat kommen weitere hinzu. Sollte die Telekom dazu verpflichtet werden, StreamOn auch im EU-Ausland freizuschalten, könnte der Mobilfunkbetreiber das Angebot wieder komplett entfernen. Dies deutete die Telekom bereits an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9918
Nachdem die Gesetzgeber schon bei der DSVGO und nun beim Uploadfilter zeigen das sie leider nicht kapieren um was es geht war dieser Schritt leider auch vorhersehbar. StreamOn tritt die Netzneutralität mit den Füßen, wird aber wie vorhersehbar damit auch durchkommen. :(
#2
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9981
Als TKom Kunde mit kostenlosem Stream On begrüße ich das auch :D
#3
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9918
Ganz toll dir ist aber schon klar das dass Türen öffnet für weitere Einschränkungen/Gängelungen anderer Anbieter? Ich bin selber TKom Kunde und finde es nach wie vor eine Frechheit was sich hier die Telekom raus nimmt bzw. die Neutralität aufweicht.

Mal etwas über den Tellerrand schauen! ;)
#4
Registriert seit: 28.05.2011
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 5395
Vodafone Kunde hier, und eben diese "Pässe".

Ich würde lieber auf die Pässe / StreamOn völlig verzichten, und dafür bieten die Anbieter mal vernünftiges Datenvolumen an. 8gb für die -S Tarife wären als Einstieg schonmal gut, 16gb im -M, und 24-30gb im L.
So kann jeder User selbst entscheiden, wofür er sein Datenvolumen verwendet.
Da muss es mal weiter nach vorne gehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: