> > > > iOS 12.2: Apple beschränkt Zugriff auf Gyroskop und Beschleunigungssensor

iOS 12.2: Apple beschränkt Zugriff auf Gyroskop und Beschleunigungssensor

Veröffentlicht am: von

apple-logoMit den Sensor-Daten des Gyroskops und des Beschleunigungssensors sind Werbetreibende nicht nur in der Lage festzustellen, ob der Nutzer gerade sitzt, steht oder sich mit einem Verkehrsmittel fortbewegt, sondern können auch dazu benutzt werden, einen digitalen Fingerabdruck desjenigen zu erstellen und diesen somit über mehrere Webseiten hinweg zu tracken.

Dies hat nun auch der US-amerikanische Smartphone Hersteller Apple erkannt und schränkt den Zugriff auf besagte Sensoren mit seiner iOS-Version 12.2 stärker ein. Somit wird es laut Apple in Zukunft nur noch möglich sein, die Sensoren für eine Nutzung im Safari-Browser, ausschließlich über die Systemeinstellungen zu aktivieren. Solange dies nicht erfolgt ist, sind Webseiten nicht mehr in der Lage, das Gyroskop oder den Beschleunigungssensor auszulesen. Eine Aktivierungs-Option, wie diese bei den Ortungsdiensten existiert, wird es nicht geben.

Die besagten Sensordaten werden allerdings auch von AR-Webprojekten genutzt, zu denen auch Apple-Produktseiten gehören. Diese verwenden die Daten, um bestimmte grafische Effekte zu erzeugen. Somit darf man gespannt sein, wie Apple dies lösen wird, da davon auszugehen ist, dass sich nur die wenigsten Nutzer die Mühe machen werden, in den Systemeinstellungen die Sensordaten manuell zu aktivieren. Wann genau die neue Version von Apples iOS erscheinen wird, ist aktuell noch unklar. Allerdings dürfte es nicht mehr lange dauern. Neben den neuen Beschränkungen wird Apples iOS 12.2 vier neue Animojis enthalten und diverse Fehler beseitigen. Der FaceTime-Bug wird allerdings nicht dazu gehören, dieser soll bereits mit Version iOS 12.1.4 Geschichte sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3833
Interessant. Wäre mal eine Liste von Sites interessant, die mit diesen Tricks arbeiten.

Blacklist kann immer erweitert werden.
#2
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 14155
Jetzt bald, gegen Aufpreis, Smart-Handy ohne Cams, GPS und Sensoren :lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Der Wow-Moment bleibt aus (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9

    Die Konkurrenz soll Samsung in die Flucht geschlagen haben, so zumindest wird das Fehlen neuer Smartphones von Huawei und einigen anderen Herstellern erklärt. Eine Entscheidung, die sich als falsch entpuppen könnte. Denn wie erwartet handelt es sich beim Galaxy S9 und Galaxy S9+ nur um ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (2/3): Besserer Klang allein reicht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Nach zwei von sieben Kategorien fällt das zwischenzeitliche Fazit zum Galaxy S9+ sehr widersprüchlich aus. Zwar liefert Samsung viel Leistung und ein hervorragend verarbeitetes Gehäuse, doch vom Vorgänger kann sich das neue Modell nicht absetzen - zumal das deutlich günstiger angeboten... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (3/3): Die Kamera ist nur manchmal besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Ganz so dürfte Samsung es sich nicht vorgestellt haben, als man das Galaxy S9 und Galaxy S9+ Ende Februar vorstellte. Denn verwies man auf dem MWC noch stolz auf den ersten Platz im DxOMark, wurde man nur wenige Wochen später eindrucksvoll überholt. Ob das DxO-Ranking aussagekräftig ist, ist... [mehr]