> > > > Apple: Das Ende der iPhones mit LCD-Displays

Apple: Das Ende der iPhones mit LCD-Displays

Veröffentlicht am: von

apple iphone xWie das Wall Street Journal berichtet, wird der kalifornische Smartphone-Hersteller Apple bei seinen zukünftigen iPhone-Generationen komplett auf LCD-Bildschirme verzichten und stattdessen ab dem Jahr 2020 nur noch auf die OLED-Technologie setzen. Somit wäre der in diesem Jahr erscheinende iPhone-XR-Nachfolger das letzte LCD-Flaggschiff-Modell seitens des Smartphone-Herstellers.

Grund für die Umstellung auf OLED wären die Möglichkeiten eines flexibleren Designs des Smartphones. Ob dies eine Anspielung auf ein Curved-iPhone darstellen soll, ist momentan jedoch noch ungewiss. Allerdings ist dies definitiv ein Hinweis auf die ehrgeizige Roadmap des 2020 erscheinenden iPhone des Herstellers.

Die so langsam in die Jahre gekommenen LCD-Bildschirme benötigen ein eigenes “Backlight”, das sich nicht endlos biegen lässt. Armbänder oder rollbare Displays lassen sich damit nicht umsetzen. Bei einem OLED-Display handelt es sich um organische Leuchtdioden. Somit ist es möglich, diese auf biegsamen Kunststoff-Folien aufzubringen. Dies ermöglicht dem US-Smartphone-Hersteller, ganz neue Designstudien durchzuführen.

Für den Kunden ist diese Entwicklung natürlich sehr erfreulich. Besorgt hingegen sind die LCD-Zulieferer, die bereits damit begonnen haben, sich nach alternativen Einnahmemöglichkeiten umzusehen. Laut dem Wall Street Journal betreffe dies besonders den Zulieferer “Japan Displays”, da der kalifornische Smartphone-Hersteller bisher dessen Hauptabnehmer in Bezug auf LCD-Displays darstellt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1802
LCD-Display.

Dazu fällt mir nur eins ein:

RIP in peace
#2
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13105
Da brennt aber nichts ein, wie bei OLED ( egal von welchem Hersteller)

freundliche Grüße :)
#3
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8851
RIP in peace? rest in peace in piece? lol

Ich mag mein LCD, aber mich wundert es nicht, dass Apple am Ende ganz umschwenkt. Kommt sicher gemeinsam mit einem Dark Mode in iOS. Jetzt bitte noch in die MacBooks, die dann wahrscheinlich 5k Grundpreis kosten :fresse:
#4
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1454
OLEDs sind technisch gesehen Elektro-Schrott. Sicher kann man damit Dinge machen, wie biegbare Bildschirme oder dünnere Geräte zu bauen etc, aber sie sind nun mal nicht so langlebig wie LCDs.

Was nützen mir OLED-Bildschirme, wenn ich sie nach 5 Jahren auf den Müll werfen muß?
#5
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 289
Zitat scrollt;26759345
RIP in peace? rest in peace in piece? lol

Ich mag mein LCD, aber mich wundert es nicht, dass Apple am Ende ganz umschwenkt. Kommt sicher gemeinsam mit einem Dark Mode in iOS. Jetzt bitte noch in die MacBooks, die dann wahrscheinlich 5k Grundpreis kosten :fresse:


Es ging wohl eher um LCD-Display =(Liquid Crystal Display-Display). Anspielung und so ;)
#6
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Admiral
Beiträge: 8851
Da wirst du recht haben :fresse:
#7
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1802
Zitat jrs77;26759348
Was nützen mir OLED-Bildschirme, wenn ich sie nach 5 Jahren auf den Müll werfen muß?


5 Jahre sind 43.200 Stunden.
Die OLEDs sollen (Stand 2016) 100.000 Stunden halten:
LG: OLED-Lebensdauer liegt jetzt bei 100.000 Stunden

Ich schaue im Schnitt maximal 2 Stunden am Tag TV.
Dann hält die Kiste über 100 Jahre...

Zitat Kodak;26759352
Es ging wohl eher um LCD-Display =(Liquid Crystal Display-Display). Anspielung und so ;)


Du hast es gecheckt!
#8
Registriert seit: 26.07.2018

Obergefreiter
Beiträge: 77
SSDs hielten angeblich ja auch nur 5 (oder so?) Jahre und mittlerweile weiß man, dass selbst die allerersten SSDs von damals ohne Probleme das Vielfache schaffen.

Ich persönlich habe seit Verfügbarkeit dieser Technik in Smartphones nichts anderes als OLED gehabt und bei keinem der Bildschirme ist ein Verfall, geschweige den (sich anbahnender) Defekt zu erkennen.
Aber gut, manche stehen halt auf grau XD
#9
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13105
Du hast also immer Samsung Geräte gehabt und diese nach 1 Jahr gewechselt

freundliche Grüße :)
#10
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 826
Man stelle sich vor, dass nicht nur Samsung OLED verbaut. Unter anderem ist auch Oneplus seit mindestens dem 3T dabei.
Beim TV hab ich bis heute auch noch bedenken, aber ein Smartphone würde ich nie wieder als LCD kaufen, Einbrenngefahr gibt es da eher nicht (wer schaut bitte 6-10 Stunden am Stück auf das Telefon?) und wesentlicht teurer sind die Dinger auch nicht. Im Vergleich zwischen Oneplus und dem Rest können die OLED's sogar eher günstig sein fürs Gebotene.
Ich bin gerade tatsächlich drüber erstaunt, dass der "Technik-Vorreiter" Apple tatsächlich bisher nur LCD's verbaut hat. Für die aufgerufenen Preise hätte ich tatsächlich mehr erwartet.

Zum Thema Haltbarkeit SSD: Meine Samsung 830 läuft tagtäglich, wird ab und zu für größere Datein genutzt und häufiger mal was installiert und wieder deinstalliert. Bisher hab ich da auch keine Ausfallerscheinungen, welche ich aber auch damals schon nicht erwartet hatte trotz der leichten Panikmache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Der Wow-Moment bleibt aus (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9

    Die Konkurrenz soll Samsung in die Flucht geschlagen haben, so zumindest wird das Fehlen neuer Smartphones von Huawei und einigen anderen Herstellern erklärt. Eine Entscheidung, die sich als falsch entpuppen könnte. Denn wie erwartet handelt es sich beim Galaxy S9 und Galaxy S9+ nur um ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (2/3): Besserer Klang allein reicht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Nach zwei von sieben Kategorien fällt das zwischenzeitliche Fazit zum Galaxy S9+ sehr widersprüchlich aus. Zwar liefert Samsung viel Leistung und ein hervorragend verarbeitetes Gehäuse, doch vom Vorgänger kann sich das neue Modell nicht absetzen - zumal das deutlich günstiger angeboten... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (3/3): Die Kamera ist nur manchmal besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Ganz so dürfte Samsung es sich nicht vorgestellt haben, als man das Galaxy S9 und Galaxy S9+ Ende Februar vorstellte. Denn verwies man auf dem MWC noch stolz auf den ersten Platz im DxOMark, wurde man nur wenige Wochen später eindrucksvoll überholt. Ob das DxO-Ranking aussagekräftig ist, ist... [mehr]