> > > > O2 und Vodafone klagen gegen 5G-Vergaberegeln

O2 und Vodafone klagen gegen 5G-Vergaberegeln

Veröffentlicht am: von

telekomvodafonetelefonicaDie Bundesregierung hat die Regeln für die Vergabe der Frequenzen für den 5G-Ausbau bereits im November festgelegt, doch die Mobilfunkanbieter sind mit dem Entschluss alles andere als zufrieden. Wie nun sowohl O2 als auch Vodafone melden, werde man gegen die Auflagen bei der Versteigerung der Frequenzen gerichtlich vorgehen. O2 hat bereits vor Weihnachten Klage eingereicht und Vodafone werde das in den kommenden Tagen ebenfalls tun.

Als Gründe nennen beide Mobilfunkanbieter, dass die Vergaberegeln zu viele rechtliche Unklarheiten enthalten. Konkret soll es sich dabei um die Auflagen beim Ausbau und der Versorgung ländlicher Gegenden handeln. Auch die Zusammenarbeit untereinander beim National-Roaming sei rechtlich unklar formuliert. Sowohl O2 als auch Vodafone geben an, dass die Auflagen bei der Versorgung mit den Frequenzen nur mit hohen Investitionen machbar sei und dies würde sich wirtschaftlich nicht lohnen. Für eine Flächendeckende Versorgung müsste die Regierung andere Frequenzen für den 5G-Ausbau freigeben und nutzen.

Die Bundesregierung strebt an, dass bis Ende 2022 rund 98 % aller deutschen Haushalte mit dem schnellen 5G-Standard erreicht werden sollen. Auch Bahnstrecken und Autobahnen sollen bis zum Jahr 2024 besser versorgt werden als bisher mit LTE.

Ob die geplante Versteigerung der Frequenzen aufgrund der eingereichten Klagen von O2 und Vodafone tatsächlich im Frühjahr 2019 stattfinden wird, bleibt nun offen. Die Deutsche Telekom hat sich bisher noch nicht geäußert. Jedoch stellte das Unternehmen schon vor einigen Wochen klar, dass man ebenfalls rechtliche Schritte prüfen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Fregattenkapitän
Beiträge: 3031
Zitat

Die Bundesregierung strebt an, dass bis Ende 2022 rund 98 % aller deutschen Haushalte mit dem schnellen 5G-Standard erreicht werden sollen.


selten so gelacht....
#5
Registriert seit: 08.05.2018

Oberbootsmann
Beiträge: 791
@audianer

das stimmt schon so, die streben es an, werden es aber nicht schaffen.

"der plan der bundesregierung war daSs bla bla bla, haben wir leider nicht geschafft, LOL.
#6
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1343
Zitat audianer;26718727
selten so gelacht....


die haben da einfach die 0 mit einer 2 verwechselt :hust:
#7
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Telekom wird auch verklagen

Vielleicht mit in die News reinnehmen
#8
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Fregattenkapitän
Beiträge: 3031
Ich hab doch mal irgendwo gelesen dass 5G wesentlich mehr Strom brauchen soll und die Reichweite viel geringer ist? Dann 2022 als Ziel setzen ist schon ein Witz ^^

Aber klar, Ziele stecken kann man sich... erreichen steht dann wieder auf einem anderen Blatt....
#9
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 788
Vodafone is solch ein *********! Die sollten zerschlagen werden.

hä? warum wird das Wort zensiert?
#10
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1844
Zitat audianer;26718979
Ich hab doch mal irgendwo gelesen dass 5G wesentlich mehr Strom brauchen soll und die Reichweite viel geringer ist? Dann 2022 als Ziel setzen ist schon ein Witz ^^

Aber klar, Ziele stecken kann man sich... erreichen steht dann wieder auf einem anderen Blatt....


Hat ja auch keine Konsequenzen. Warum sollte auch nur ein Unternehmen einen Cent ausgeben, wenn sie es auch einfach aussitzen können und dann vom Staat nachdem die Ziele verpasst wurden Milliarden für winzige upgrades bekommen. Die würden ja von ihren Anlegern verklagt werden würden sie es anders machen.
Das müsste schon 20 Mrd. Strafe kosten und den Entzug der Nutzungsrechte der Frequenzen als Konsequenz haben, damit die einen Anreiz haben etwas zu tun.
#11
Registriert seit: 18.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1338
ich möchte die auch gerne verklagen was die einem so in verträgen versprechen und dann aber in der praxis liefern....
wenn denen das nicht passt sollen sie geld in die hand nehmen und etwas besseres entwickeln

mfg
#12
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1844
Zitat eraser-x;26719948
ich möchte die auch gerne verklagen was die einem so in verträgen versprechen und dann aber in der praxis liefern....
wenn denen das nicht passt sollen sie geld in die hand nehmen und etwas besseres entwickeln


Was besseres Entwickeln müssen sie ja eigentlich nicht, die zu Grunde liegende Technik ist gut, das Problem ist einfach nur das die nicht ausreichend Basisstationen bauen.
#13
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4897
Dass die Regeln nicht wirklich verbindlich feststehen ist das eine - ist hier von unserer Politik auch nicht zu erwarten, denn das können sie nie.
Dass sie keiner verpflichtet überhaupt zu bieten ist das andere - wenn es nicht schmeckt einfach sein lassen...

Wenn keiner bieten will, dann das Netz aus Steuergeldern aufbauen und dann schön teuer vermieten, das würde auch in diesem Land Jahrhunderte schneller gehen als wenn diese Firmen das tun sollen - die werden es nämlich ausserhalb von Ballungszentren nie tun.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Der Wow-Moment bleibt aus (Video-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9

    Die Konkurrenz soll Samsung in die Flucht geschlagen haben, so zumindest wird das Fehlen neuer Smartphones von Huawei und einigen anderen Herstellern erklärt. Eine Entscheidung, die sich als falsch entpuppen könnte. Denn wie erwartet handelt es sich beim Galaxy S9 und Galaxy S9+ nur um ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (2/3): Besserer Klang allein reicht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Nach zwei von sieben Kategorien fällt das zwischenzeitliche Fazit zum Galaxy S9+ sehr widersprüchlich aus. Zwar liefert Samsung viel Leistung und ein hervorragend verarbeitetes Gehäuse, doch vom Vorgänger kann sich das neue Modell nicht absetzen - zumal das deutlich günstiger angeboten... [mehr]