> > > > Apple: iPhone X soll wieder produziert werden, Probleme in Japan

Apple: iPhone X soll wieder produziert werden, Probleme in Japan

Veröffentlicht am: von

apple iphone xrKonnten Berichte rund um einen schwächelnden iPhone-Absatz in der Vergangenheit häufig im Nachhinein als pure Spekulationen bezeichnet werden, könnte es derzeit ganz anders aussehen. Denn nachdem Apple zuletzt stagnierende Zahlen für das Sommerquartal veröffentlichen musste, mehren sich nun Aussagen rund um verschiedene Probleme mit ganz unterschiedlichen Auswirkungen.

So mussten in den vergangenen Tagen gleich mehrere iPhone-Zulieferer ihre Umsatz- und Gewinnerwartungen für das laufende Quartal unabhängig voneinander nach unten korrigieren. So sprach Japan Display davon, dass ein wichtiger Abnehmer von LC-Displays weniger Exemplare als zunächst vermutet abnehmen würde. Es folgte Lumentum mit der Aussage, dass die Stückzahlen im Bereich 3D-Sensoren und Laserdioden deutlich geringer ausfallen werden - beide Komponenten werden von Apple für Face ID abgenommen. Nachforschungen des Wall Street Journal sollen basierend darauf ergeben haben, dass die Produktion des iPhone XR, XS und XS Max zeitweise um bis zu ein Drittel gekürzt werden soll.

Nun heißt es, dass ausgerechnet das aktuelle Einstiegsmodell hinter den Erwartungen zurück bleibt - zumindest in Japan. Laut Wall Street Journal sei dort das iPhone 8 deutlich beliebter, was zu einer bei Apple seltenen Reaktion führen soll. Denn aus Provider-Kreisen will man erfahren haben, dass die Kalifornier Rabatte planen, die den Providern mehr Spielraum bei der Preisgestaltung der Pakete bestehend aus Tarif und iPhone XR bieten sollen. Völlig neu wäre ein solcher Schritt nicht, auch wenn Apple nur selten zu diesem Mittel greift. Ob das iPhone XR lediglich in Japan unter dem günstigeren iPhone 8 leidet, geht aus dem Bericht nicht hervor. Allerdings ist letzteres nicht nur in Japan deutlich günstiger: Knapp 68.000 Yen (ca. 530 Euro) für ein iPhone 8 stehen dort knapp 85.000 Yen (ca. 660 Euro) für ein iPhone XR gegenüber. Viel Spielraum für mögliche Rabatte hätte Apple somit nicht, um das Preisgefüge innerhalb der iPhone-Familie nicht völlig durcheinander zu bringen.

Rückkehr des iPhone X könnte weitere Probleme bereiten

Zumal sich das Portal auch in einem anderen Punkt sehr sicher ist. Denn aus zuverlässigen Quellen will man erfahren haben, dass das iPhone X vor einer möglichen Rückkehr steht. Das hatte Apple mit dem Start des iPhone XR und iPhone XS erwartungsgemäß in den Ruhestand geschickt. Doch mit Samsung vertraglich vereinbarte Abnahmemengen für bestimmte OLED-Panels sollen nun dafür sorgen, dass eine Wiederaufnahme der Produktion bevorsteht. In einem solchen Fall dürfte das iPhone X nach Ansicht von 9to5Mac aber nicht in Apples offizielles Sortiment zurückkehren. Stattdessen könnte das Unternehmen wie schon beim iPhone 6 lediglich bestimmte Provider und Handelspartner versorgen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (19)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Apple: iPhone X soll wieder produziert werden, Probleme in Japan

Das könnte Sie auch interessieren:

  • OnePlus 7 Pro im Hands-on: Premium-Dreiklang aus Performance, Display und Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_7_PRO_LOGO

    Erstmalig bringt OnePlus zwei Smartphones auf einmal auf den Markt: Neben dem OnePlus 7 gibt es auch ein OnePlus 7 Pro. Im Test klären wir, was dieses Premiummodell auszeichnet und ob es den Top-Smartphones der Konkurrenz gefährlich werden kann.  OnePlus ist aus mehreren Gründen ein... [mehr]

  • Xiaomi stellt Mi 9T (Pro) am 12. Juni für Europa vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Xiaomi hat für den 12. Juni die Präsentation neuer Smartphones angekündigt, ohne dabei das konkrete Modell zu nennen. Allerdings gilt es als offenes Geheimnis, dass das chinesische Unternehmen in wenigen Tagen das Mi 9T und das Mi 9T Pro vorstellen wird. Beide Geräte sind bereits aus dem... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Aldi Talk bringt Jahrespaket mit 12 GB für 60 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Bei Aldi Talk konnten Kunden bisher lediglich monatliche Prepaid-Tarife buchen. Doch ab dem 21. November wird ein neues Jahrespaket bis Ende des Jahres zusätzlich angeboten. Mit dem Jahrespaket bekommt der Kunde ein Jahr lang eine All-Net-Flat für Telefonie und SMS. Außerdem steht ein... [mehr]

  • Apple soll mit Reparaturen kein Geld verdienen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Apple hat in den USA im Zuge einer kartellrechtlichen Untersuchung angegeben, dass man mit den Reparaturen der Geräte keine Einnahmen generieren würde. Fällt mal ein iPhone herunter oder das MacBook funktioniert nicht mehr wie gewohnt, wird es bei einem Reparaturauftrag direkt bei Apple meist... [mehr]

  • Das Huawei Mate X wird sehr sehr teuer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_X_TEASER

    Diese Woche dürfte einen guten Ausblick auf das liefern, was uns in den kommenden Monaten und Jahren im Smartphone-Markt so erwarten dürfte: klappbare Smartphones, genannt Foldables. Nachdem Samsung das Galaxy Fold bereits vor ein paar Tagen zusammen mit den neuen Galaxy-S10-Modellen vorgestellt... [mehr]