> > > > FRITZ!App WLAN für iOS als offene beta verfügbar

FRITZ!App WLAN für iOS als offene beta verfügbar

Veröffentlicht am: von

avmAVM ermöglicht iOS-Nutzern über eine neue App das WLAN der verwendeten FRITZ!Box besser zu überwachen. Die FRITZ!App WLAN ist ab sofort für iOS als offene Beta-Version verfügbar und kann von interessierten Nutzern ausgiebig getestet werden. Mit der App wird den Nutzern ermöglicht, die Signalstärke des drahtlosen Netzwerkes an allen Standorten im Haus zu messen. Dadurch können laut AVM sogenannte Dead Spots ausfindig gemacht werden, an denen kein WLAN-Signal mehr zur Verfügung steht. Zudem zeigt die App an, ob das genutzte iOS-Gerät über einen Repeater, Powerline-Adapter oder eine zweite FRITZ!Box mit der Haupt-FRITZ!Box verbunden ist.

Mit der App soll sich das WLAN-Signal zu Hause optimieren lassen. Nutzer könnten gezielt weitere Geräte einsetzen, um die Signalstärke zu verbessern und beispielsweise ein Mesh-Netzwerk über die Geräte von AVM aufzubauen.

Um an der offenen Beta teilnehmen zu können, sollen interessierte Nutzer einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff „Testflight“ senden. Dadurch erhalten Nutzer eine Einladung, um die App als Testversion auf das iOS-Gerät herunterzuladen.

Nutzer von Android finden die FRITZ!App WLAN bereits seit längerer Zeit im Play-Store von Google. Nun steht diese App als Beta auch iOS-Nutzern zur Verfügung. Da es sich jedoch noch um eine Beta-Version handelt, könnte diese noch Fehlern haben. Sollte es zu einem Fehler kommen, bittet AVM die Tester diesen zu melden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • 90 Hz und 8 GB RAM: ASUS will Gamer mit dem ROG Phone ansprechen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_PHONE

    Mit dem Start von PUBG Mobile ist das Spielen auf dem Smartphone wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Zwar gab es in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch, Gaming und Handy zu kombinieren, wirklich ausgereift waren die Ansätze nicht. Das änderte sich teilweise mit... [mehr]

  • Komplett randloses Smartphone Lenovo Z5 wird am 5. Juni vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Laut Informationen von The Verge das neue Lenovo Z5 am 5. Juni offiziell vorstellen. Das Smartphone soll sich vor allem durch sein randloses Display auszeichnen. Laut durchgesickerten Informationen soll das Display nämlich 95 % der Front einnehmen, womit in diesem Fall tatsächlich von einem... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei und Honor: Bootloader lässt sich bei neuen Modellen nicht mehr...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Einer der großen Vorteil von Android-Smartphones ist aus Sicht von Fans die Möglichkeit, das vom Hersteller ausgelieferte Software-Paket gegen ein Custom ROM zu tauschen. Voraussetzung hierfür ist allerdings unter anderem ein offener oder entsperrbarer Boatloader. Auch deshalb genoss Huawei... [mehr]