> > > > Up: Samsung startet eine Art Leasing- und Upgrade-Programm für Smartphones

Up: Samsung startet eine Art Leasing- und Upgrade-Programm für Smartphones

Veröffentlicht am: von

samsung Samsung hat sein neues Programm namens „Up“ vorgestellt. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Art Leasing- bzw. Upgrade-Initiative. Ein wenig erinnert das Prozedere auch an Vertragsmodelle bei Mobilfunkanbietern. Denn im Grunde mischt Samsung für Up Elemente aus allen Modellen: Kunden kaufen ein Smartphone, zahlen den Kaufpreis aber nicht sofort komplett, sondern stottern ihn in Raten ab. 24 Monate bleiben dafür Zeit. Allerdings hat man nach 12 Monaten die Möglichkeit, das bisherige Gerät zurückzuschicken und stattdessen ein Nachfolgemodell zu erhalten – dann beginnt allerdings natürlich erneut die Frist von 24 Monaten von vorne. Derzeit ist das Samsung Galaxy Note 8 das einzige, teilnehmende Modell. Laut Samsung soll die Aktion aber langfristig um weitere Modelle erweitert werden.

Ob sich Samsung Up lohnt, muss jeder für sich entscheiden: Denn man zahlt dabei natürlich keine Straßenpreise, sondern die unverbindliche Preisempfehlung. Im Falle des Samsung Galaxy Note 8 sind das 41,62 Euro pro Monat über die Dauer von zwei Jahren. In vielen Fällen könnte es ökonomischer sein, das Smartphone im regulären Handel zu kaufen und bei dem Erwerb eines Nachfolgers lieber selbstständig das bisherige Gerät zu verkaufen. Das kostet aber natürlich auch Zeit und eventuell Nerven, so dass Samsungs Up dazu eine Alternative sein könnte. Zu bedenken ist aber auch hier, dass Samsung sich vorbehält, beschädigte Smartphones nicht zurück zu nehmen bzw. dann den Wert zu reduzieren.

Eine Versicherung ist bei Up übrigens ausdrücklich nicht enthalten und kann separat und kostenpflichtig dazu gebucht werden. Auch die Bonität wird laut Samsung generell durch einen Finanzierungspartner geprüft – schließlich will man auf Nummer sicher gehen, damit die Raten auch pünktlich gezahlt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 603
Das perfekte Angebot für Leute, die eigentlich entmündigt gehören.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Ihr übertreibt hier mal wieder ganz schön...
Die UVP zahlen und dazu ohne Zinsen? Das klingt transparent und preiswerter als manch ein Abo Vertrag! Dabei hat man im Gegensatz zu den Aboverträgen viel mehr Auswahl für die Sim Karte und es ist auch keine Abbofalle da es von selbst ausläuft.
Ob man auf die Upgrademöglichkeit setzt ist dann wieder eine individuelle Entscheidung.
#6
customavatars/avatar74869_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Und EVGA so: Klage ist raus
#7
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 603
@DragonTear
Ich würde ja nichts sagen, wenn die Leute das neue Gerät sofort in bar zahlen würden. Aber ein Telefon für 1000€ auf Pump um es nach einem Jahr wieder zu ersetzen, ist schon krank. Dazu noch zur teuren UVP. Das sind dann 500€ Miete pro Jahr. Vorausgesetzt, das Gerät hat keine Beschädigungen, dann wird es noch teurer. Außerdem ist man direkt an Samsung gebunden. Da kann man auch gleich zum Apfel greifen.
Und wenn du sagst, dass man das alte Gerät auch 2 Jahre behalten kann, dann ist es günstiger es im Laden zu kaufen.
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Zitat Hardwareaner;25775070
Und wenn du sagst, dass man das alte Gerät auch 2 Jahre behalten kann, dann ist es günstiger es im Laden zu kaufen.
Sofern man die Bar-Reserven dafür hat...
Das ganze ist für Diejenigen die das Gerät sofort haben wollen. In den ersten 1-2 Monaten sinkt der Preis meist dann doch wieder nicht signifikant.
#9
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 603
Zitat DragonTear;25775123
Sofern man die Bar-Reserven dafür hat...

Dann sollte man es vielleicht mit ner Nummer kleiner als 1000€ versuchen. Abgesehen davon gibt es auch im Laden Ratenzahlung. Nur dass du dort günstiger davon kommst. Beispiel: beim MM/Saturn zahlst du derzeit für das S8 599€ (0% Finanzierung ist möglich). Bei Samsung zahlst du 100€ mehr. Wozu also bei Samsung kaufen?

Und wer 2 Monate nicht warten kann und deshalb einen Kredit aufnimmt, bei dem kann ich nur den Kopf schütteln. Ist ja auch nicht so, dass es keine Alternativen gibt.
#10
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12519
Ich weiß gar nicht so euer Problem ist...
Man kauft ein Gerät, hat die Möglichkeit nach einem Jahr zu behalten oder einfach zu tauschen in das nachfolgende Modell... Ob ich die 1000€ sofort ausgebe und nach einem Jahr noch Mal 1000€ und dann mich um den Verkauf des alten kümmern muss... Mhh da würde ich die bequeme Variante wählen.. ob ich die 1000 sofort ausgebe oder das Geld aufm extra Konto Partie und da dann jeden Monat abbuchen lasse, völlig unerheblich für mich, das Geld ist Weg...

Wer das Modell wählt, greift bewusst zu Samsung und möchte kein Apple.

gesendet mit Handy
#11
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Zitat Flatsch;25775329
Ich weiß gar nicht so euer Problem ist...
Man kauft ein Gerät, hat die Möglichkeit nach einem Jahr zu behalten oder einfach zu tauschen in das nachfolgende Modell... Ob ich die 1000€ sofort ausgebe und nach einem Jahr noch Mal 1000€ und dann mich um den Verkauf des alten kümmern muss... Mhh da würde ich die bequeme Variante wählen.. ob ich die 1000 sofort ausgebe oder das Geld aufm extra Konto Partie und da dann jeden Monat abbuchen lasse, völlig unerheblich für mich, das Geld ist Weg...

Wer das Modell wählt, greift bewusst zu Samsung und möchte kein Apple.

gesendet mit Handy


Ich habe damit kein Problem.
Es kann jeder mit seinem Geld machen, was er/sie will.

Aber es sollte schon jedem klar sein, dass man das Gerät nach einem Jahr abgibt.

Nur wenn man nicht mehr tauscht, kann man das Gerät behalten (und zahlt exakt die UVP auf 2 Jahre).

Bei jedem Tausch hat man 50% der UVP gezahlt und das benutzte Handy ist am Ende weg.

Mir wäre es nicht 500 € im Jahr wert, jedes Jahr das neueste Modell zu bekommen.
#12
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 12519
Du bekommst doch bei einem Tausch das neue, klar ist das alte dann weg... Hast du etwa erwartet für die uvp zwei Geräte zu bekomme??


Freundliche Grüße :)
#13
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1326
Bei Samsung erwarte ich eigentlich jedes mal, dass es teuer ist und die Geräte auf baldigen Austausch ausgelegt sind.

Also wurden alle Erwartungen erfüllt.

Wenn jemand das machen will, dann ist das okay.

4 Jahre mit 3-fachem Gerätewechsel kosten dann 2000 €.

Man kann auch alle 2 Jahre ein neues Gerät kaufen. Kostet das gleiche. Und man kann eins verkaufen.

Oder man kauft nicht direkt zum Verkaufsstart.
Dann bekommt man ~ 3 Geräte für 2000 € und kann 2 zwischenzeitlich verkaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]