> > > > Nokias Quartalszahlen profitieren von Patentlizenzen

Nokias Quartalszahlen profitieren von Patentlizenzen

Veröffentlicht am: von

Nokia hat die Zahlen für das zweite Quartal 2017 veröffentlicht, einmalige Einnahmen aus dem Lizenzgeschäft fielen hier besonders auf.

Im Zeitraum April bis Juni setzte Nokia 5,629 Milliarden Euro um, ohne Kosten verbunden mit der Übernahme von Alcatel Lucent. Das Netzwerkausrüstungsgeschäft steuerte im abgelaufenen Quartel 4,971 Milliarden Euro zum Umsatz bei. Das Alcatel-Lucent Unterseekabel- und RF-Systeme, Bell Labs und weitere erwirtschafteten 307 Millionen Euro Umsatz.

Nokia Technologies, welches die Patentlizenzen verwaltet, erzielte einen Umsatz in Höhe von 369 Millionen Euro, gegenüber 194 Millionen Euro im selben Zeitraum des Vorjahres, 175 Millionen Euro mehr.

Das Wachstum hier erklärt Nokia aufgrund einer neuen Lizenzvereinbarung im zweiten Quartal, und einer weiteren, die im dritten Quartal 2016 erweitert wurde. Rund 40 % der Differenz von 175 Millionen Euro seien einmalig, also 70 Millionen Euro.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die 70 Millionen Euro aus der Beilegung des Patentstreits mit Apple stammen. Am 23. Mai hatten die beiden Unternehmen ihren Streit beigelegt und eine Zusammenarbeit bekanntgegeben. Nokia erklärte damals, dass Umsätze aus der Lizenzvereinbarung wohl schon in das Ergebnis für das zweite Quartal einfließen würden.

Zuletzt hatte der chinesische Smartphonehersteller Xiaomi eine Vereinbarung mit Nokia getroffen. Nokia liefert Netzwerkausrüstung an Xiaomi für Rechenzentren, zudem lizenzierte der finnische Konzern Patente an Xiaomi. Xiaomi erhält durch die Patentvereinbarung den notwendigen rechtlichen Schutz nach Europa zu expandieren.

Update: Während der Webkonferenz zu den Quartalszahlen erklärte Nokia man habe von Apple eine einmalige Zahlung in Höhe von 1,7 Mrd. Euro erhalten. Die Zahlung wurde nicht als Umsatz von Nokia Technologies verbucht, Nokia wird die Pläne in Zusammenhang mit dem Geld bei der Veröffentlichung des Ergebnisses für das dritte Quartal bekanntgeben. Ein schriftliches Protokoll der Webkonferenz ist bei Seeking Alpha einsehbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat HWL News Bot;25709050
Es ist sehr wahrscheinlich, dass die 70 Millionen Euro aus der Beilegung des Patentstreits mit Apple stammen. Am 23. Mai hatten die beiden Unternehmen ihren Streit beigelegt und eine Zusammenarbeit bekanntgegeben. Nokia erklärte damals, dass Umsätze aus der Lizenzvereinbarung wohl schon in das Ergebnis für das zweite Quartal einfließen würden.


Da die Vereinbarung zwischen Apple und Nokia nicht nur Lizenzgebühren und die Lieferung von Netzwerkausrüstung umfaßt, sondern auch eine Einmalzahlung von 1,7 Mrd.€, muß das nächste Quartal ja üppig ausfallen, wenn jetzt davon nur 70 Mio.€ verbucht wurden....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]