> > > > Nokia und Xiaomi kündigen Zusammenarbeit an

Nokia und Xiaomi kündigen Zusammenarbeit an

Veröffentlicht am: von

nokia Nokia und Xiaomi haben eine neue, umfangreiche Partnerschaft bestätigt: Zu diesem Abkommen gehört die gegenseitige Lizenzierung der jeweiligen Unternehmenspatente. Hier soll es vor allem um Patente gehen, die für das mobile Segment relevant sind. Außerdem hat Xiaomi einige Patente auch komplett von Nokia erworben. Nokias CEO und Präsident, Rajeev Suri, erklärt dazu: „Xiaomi ist einer der weltweit führenden Smartphone-Hersteller und wir freuen uns, dass wir mit ihnen eine Übereinkunft erzielt haben. “ Dabei werde Xiaomi aber nicht nur zahlreiche Patente von Nokia lizenzieren, man wolle laut Suri auch gemeinsam an einer ganzen Bandbreite strategischer Projekte tüfteln.

Nokia stellt Xiaomi zudem Netzwerkinfrastrukturen zur Verfügung. Hand in Hand mit Xiaomi will Nokia nun etwa an neuen, optischen Übertragungsmöglichkeiten zur Vernetzung in Datenzentren arbeiten. Außerdem wollen die Hersteller laut Pressemitteilung erforschen, inwiefern man zusammen etwas im Bereich Internet der Dinge (Internet of Things) auf die Beine stellen könnte. Auch Augmented und Virtual Reality sowie künstliche Intelligenz wollen Nokia und Xiaomi als Partner beackern.

Lei Jun, der CEO und Vorsitzende von Xiaomi, gibt zu Protokoll: „Unsere Zusammenarbeit mit Nokia wird es uns ermöglichen, auf ihre Führungsrolle im Bereich der großen High-Performance Netzwerke sowie ihre Stärken im Segment für Software und Dienstleistungen zurückzugreifen.“ Man darf gespannt sein, für welche gemeinsamen Projekte von Xiaomi und Nokia die Kooperation also noch den Weg ebnen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4485
Ob es es an Patenten lag, dass Xiaomi Smartphones nicht direkt im Westen vertrieben wurden?
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25431
Ich hatte den Rückzieher damals eher auf den eigenen SoC geschoben. Wenn der in den Massenprodukten sitzt, werden sie wohl auch den offiziellen Markteintritt wagen - vermute ich.

Btw - nach Partnerschaft klingt das für mich nicht so ganz: ;)
Zitat

„Unsere Zusammenarbeit mit Nokia wird es uns ermöglichen, auf ihre Führungsrolle im Bereich der großen High-Performance Netzwerke sowie ihre Stärken im Segment für Software und Dienstleistungen zurückzugreifen.“
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]