Seite 1: Ocean Life: HTC soll an geschrumpften U11 mit Edge Sense arbeiten

htc

Auch wenn das U11 auf das HTC 10 folgt, nimmt es dessen Platz doch nicht komplett ein. Im Gegenteil: Mit seinem 5,5 Zoll großen Display überragt das neue Modell seinen Vorgänger doch deutlich. Doch möglicherweise füllt HTC die Lücke, die dadurch entstanden ist. Denn mit dem Ocean Life soll ein Gerät in Entwicklung sein, das schon bald vorgestellt werden könnte.

Zwar nennt der in Sachen HTC meist gut informierte Twitter-User LlabToofer keinen Termin, dafür aber einige technische Daten. Wichtig ist dabei vor allem der aufgeführte Snapdragon 660. Der im Mai von Qualcomm vorgestellte SoC ist nominell zwar klar unter dem im U11 verbauten Snapdragon 835 angesiedelt, dürfte mit seinen acht Kryo-260-CPU-Kernen sowie der GPU Adreno 512 aber dennoch mehr als genügend Leistung für fast alle Situationen bieten.

Das gilt auch für Spiele und ähnliches. Denn mit dem Full-HD-Display sollte der SoC Snapdragon 660 leichtes Spiel haben. Mit 5,2 Zoll fällt die Anzeige den Angaben zufolge kleiner als beim U11 aus, wahrscheinlich handelt es sich dabei um die gleiche wie im U Play.

Aber auch die Kamera erinnert an HTCs aktuelles Mittelklasse-Smartphone. Denn mit 16 Megapixeln auf der Vorder- und Rückseite würde das Ocean Life die gleiche Auflösung bieten, mit 2.600 mAh auch annähernd die gleiche Akkukapazität (U Play: 2.500 mAh). Eine weitere Parallele soll der Einsatz der USonic-Technik für die Klanganpassung der Kopfhörer sein, auch das erneute Aufgreifen des Liquid-Surface-Designs wäre mehr als wahrscheinlich.

Vom U11 sollen aber ebenfalls Teile übernommen werden. So ist die Rede von der Bedienung per Edge Sense, die im Test des U11 überzeugen konnte, ebenso von Android 7.1.1.

Stimmen diese Vermutungen, wäre ein möglicher Preispunkt leicht vorherzusagen. Denn angesichts der Ausstattung sowie des Ocean Life, U Play und U11 dürften unverbindliche 550 bis 600 Euro realistisch sein. Eine niedrigerer Preispunkt würde das U Play überflüssig machen. Wann die Vorstellung erfolgt, ist unklar. Denkbar wäre, dass HTC die IFA als Bühne für das Ocean Life nutzt.