> > > > Smartphones lösen PCs wohl als wichtigste Online-Zugriffsgeräte ab

Smartphones lösen PCs wohl als wichtigste Online-Zugriffsgeräte ab

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8 Es gibt viele Möglichkeiten auf das Internet zuzugreifen: Längst geschieht das nicht mehr nur über Desktop-PCs und Notebooks, sondern auch über Smartphones, Tablets, Fernseher und Spielekonsolen sowie sogar über Haushaltsgeräte wie smarte Kühlschränke oder Waschmaschinen. Vor allem mobile Endgeräte gewinnen dabei für viele Nutzer immer mehr an Bedeutung.

Das liegt sicherlich auch am Komfort. So ist das Smartphone schnell gezückt, zum Beispiel eine App für Messenger, soziale Netzwerke oder der Browser geöffnet und der PC kann ausgeschaltet bleiben. Strom wird dabei als Nebeneffekt sogar auch gespart. Und dieser Trend hin zu mehr Internetnutzung über Smartphones statt PCs soll dann auch anhalten: Bis 2021 rechnen Analysten damit, dass Smartphones Desktop-PCs und Notebooks als wichtigste Zugangsgeräte zum Internet ablösen. Das hat zumindest der Cisco VNI Forecast ermittelt.

Demnach liegt der Anteil der PCs am weltweiten IP-Traffic bei 46 %, soll aber bis 2021 auf 25 % absinken. Im Gegenzug rechnet man damit, dass der Anteil der Smartphones von aktuell 13 % auf 33 % ansteigt. Dann hätte sich das Gleichgewicht also verschoben. Eher marginal soll auch der Anteil der Tablets am IP-Traffic anwachsen – von 5 auf immerhin 7 %. Sogenannte Machine-to-Machine-Verbindungen, etwa durch Maschinen und Fahrzeuge, stehen heute bei 2 % und sollen bis 2021 auf 5 % ansteigen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Hauptgefreiter
Beiträge: 212
Es ist doch keine Wunder in nen Normalen Haushalt mit 4 Person finden sich evntuell 1PC und eine Notebook. Aber alle 4 Personen besitzen schon eine Smartphone mit dem sie Whatsup und co nutzen. Das sehe ich doch ab und zu im Bus das sogar Grundschüler eins Bessitzen mit dem sie im netz sind.
#4
Registriert seit: 14.01.2007

Matrose
Beiträge: 13
Zitat Cold_Flame;25622514
ich tippe auf youtube/amazon,
dann kommt da schon was zusammen^^


und vor allem Netflix!
#5
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 617
Wenn es jetzt noch gescheite Mobilseiten gäbe (ohne 5000 Werbebanner und 20 Milliarden Seiten Javascript-Code), für die auch ein Mittelklassegerät ausreicht und man nicht für jeden dahergelaufenen Pupsshop ne App installieren muss, damit man surfen kann, DANN braucht man den PC dafür wirklich nicht mehr.

Man wird ja mal träumen dürfen...
#6
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 117
Danke, Tippfehler ist korrigiert :-).
#7
Registriert seit: 13.03.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1440
Wundert mich jetzt ehrlich gesagt, wenn ich meine paar Euro fuffzich für eine Flatrate mit dem PC dem Arm und dem Bein (eine Niere ist schon weg) gegenüberstelle, die ich für einen Volumentarif (Flatrate gibt es in D-Land gar nicht) auf dem Smartphone abdrücken soll, dann kann ich mir das nicht so ganz vorstellen.
Ich denke das ganze wird gesplittet bleiben: Häufige Kurzzugriffe über Smartie, Längeres Surfen und Videoschauen am PC.
#8
Registriert seit: 26.08.2005
BM
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Ich weiß nicht ob es dir bewusst ist, aber man kann auch mit dem Smartphone über WLAN ins Internet gehen.
#9
Registriert seit: 08.01.2006

Bootsmann
Beiträge: 624
@soron, geht ja um Internetzugriff allgemein und nicht um videos schauen.
#10
Registriert seit: 13.03.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1440
Zitat IcE-TeA;25623911
Ich weiß nicht ob es dir bewusst ist, aber man kann auch mit dem Smartphone über WLAN ins Internet gehen.


Das schon, aber würdest du ohne PC eine zusätzliche Internetflatrate zu Hause buchen - weil Mobiltarif "brauchst" du ja ohnehin. Statt 1x zu Hause-Tarif für PC und 1x Mobil-Tarif für Handy hättest du dann nach wie vor beides, nur fürs Handy ... unter Umständen kaufst/Zahlst du noch zusätzlich den WLAN-Router um mit dem Handy zu verbinden ... kurz gesagt der Einspareffekt erscheint mir nur unwesentlich.
#11
customavatars/avatar6081_1.gif
Registriert seit: 06.06.2003

Bootsmann
Beiträge: 581
Internet braucht man ja nicht nur für den PC. Es gibt jede Menge Geräte, die heutzutage mit dem Internet verbunden sind. Netflix über einen Mobilfunktarif mit Volumenbeschränkung zu nutzen macht wenig Spaß und auch bei Geräten wie Spielkonsolen kann eine große Menge an Traffic anfallen.
#12
Registriert seit: 26.08.2005
BM
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Zitat Soron;25624033
Das schon, aber würdest du ohne PC eine zusätzliche Internetflatrate zu Hause buchen - weil Mobiltarif "brauchst" du ja ohnehin. Statt 1x zu Hause-Tarif für PC und 1x Mobil-Tarif für Handy hättest du dann nach wie vor beides, nur fürs Handy ... unter Umständen kaufst/Zahlst du noch zusätzlich den WLAN-Router um mit dem Handy zu verbinden ... kurz gesagt der Einspareffekt erscheint mir nur unwesentlich.


Es gibt doch kaum reine Internettarife für zu Hause. Sind doch viele Kombis aus TV + Internet + Telefon (Telekom, Vodafone, UnityMedia). Also hat man ja eh Internet gebucht. Und wie chrismischler schon sagte, man geht ja nicht nur mit dem PC oder Smartphone ins Internet. Streaming wird immer größer und dafür reicht der SmartTV oder irgendwas wie FireTV, AppleTV, Chromecast. Und zum surfen aufm Sofa wird auch gerne ein Tablet genutzt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]