> > > > Amazon stellt Underground für Gratis-Apps ein

Amazon stellt Underground für Gratis-Apps ein

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon hatte im August 2015 Amazon Underground bzw. die Initiative Actually Free ins Leben gerufen. So verteilte Amazon seitdem über die spezielle Underground-App regelmäßig kostenlose Apps, für die im offiziellen Play Store von Google noch ein hübsches Sümmchen verlangt wurde. Unter anderem gab es etwa das RPG „Star Wars: Knights of the old republic“ via Amazon Underground Actually Free kostenlos. Nun hat Amazon jedoch angekündigt, das Programm einzustampfen. Man wolle seinen eigenen Appstore zwar immer noch erweitern, aber Underground Actually Free werde ein Ende finden.

Ab 2019 werde der komplette Support dann endgültig eingestellt. Bis dahin seien die Inhalte, etwa über Amazons Fire-Tablets, noch beziehbar. Allerdings werde man den Zugriff auf Amazon Underground Actually Free nicht mehr auf weitere Geräte ausdehnen.

Wer aktuell ein Fire-Tablet nutzt und auf Underground Actually Free zugreift, wird das noch bis 2019 weiterhin so handhaben können. Danach wird kein Zugriff auf den entsprechenden Store-Bereich mehr möglich sein. Wer über den Amazon Appstore an anderen Geräten auf Underground Actually Free zugriff, kann noch bis zum Sommer 2017 Apps herunterladen – danach ist Schluss. Die Underground-App werde sich laut Amazon aber weiterhin zum normalen Shopping nutzen lassen.

Ab dem 31. Mai 2017 nimmt App keine neuen Apps mehr in Underground Actually Free auf. Bereits teilnehmende Entwickler erhalten weiterhin eine Vergütung für jede Minute, die Kunden in ihren Apps verbringen. Das war das Geschäftsmodell, das hinter den kostenlosen Apps steckte. Entwickler können ihre Apps zudem bis 2019 noch in Amazon Underground mit Updates versorgen – bis die Unterstützung seitens Amazon eben komplett endet.