> > > > Squeeze for the Brilliant: HTC stellt U am 16. Mai vor

Squeeze for the Brilliant: HTC stellt U am 16. Mai vor

Veröffentlicht am: von

htc

Der Letzte und am Ende dennoch der Erste sein - das könnte HTC mit Blick auf Qualcomms Snapdragon 835 und dessen Start in Europa durchaus noch gelingen. Denn während Samsung im Galaxy S8 hierzulande auf seinen eigenen SoC setzt und Sony das Xperia XZ Premium erst ab Juni verkaufen will, steht zumindest die Vorstellung eines entsprechenden HTC-Smartphones unmittelbar bevor.

Zumindest dann, wenn sich die eigenen Aussagen am 16. Mai als zutreffend herausstellen. So teilte man Ende Januar mit, dass man ein weiteres Flaggschiff vorstellen werde, wenn ein neuer Oberklasse-SoC verfügbar sei. Dass damit eben jener Snapdragon 835 gemeint war, gilt als sicher.

Klare Tendenzen gibt es aber nicht nur mit Blick auf den SoC. Auch der Start einer neuen Bedienphilosophie gilt als sicher. Ende März wurde auf das unter dem Codenamen Ocean entwickelte Gerät verwiesen, bei dem ein Teil der Steuerung über den Rahmen erfolgen könne. HTC selbst hatte bereits entsprechende Andeutungen gemacht, unter anderem mit einem Teaser zu Sense Touch - einer speziell angepassten Version der eigenen Android-Oberfläche.

In der unter anderem via Twitter verbreiteten Ankündigung zur Vorstellung am 16. Mai ist eine Animation zu sehen, die die Bedienung per Rahmen ebenfalls andeutet. Das Motto: Squeeze for the Brilliant. Zusätzlich verrät der Tweet, dass das neue Smartphone vermutlich auf den schlichten Namen U hören wird. Eine Vermutung, die es ebenfalls schon länger gibt und die - sofern dies die korrekte Bezeichnung ist - für Verwirrung sorgen dürfte. Denn das derzeitige Aushängeschild der Taiwaner hört auf den Namen U Ultra und dürfte am Ende kaum schlechter, sondern allenfalls größer als das U ausfallen. Denn das HTC dort erneut auf ein zweites Display auf der Front setzt, ist unwahrscheinlich. Allerdings dürfte das neue Modell die Optik des U Ultra und U Play übernehmen.

Offen ist, ob die Taiwaner dem Trend hin zu HDR-zertifizierten Displays und Dual-Kameras folgen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]