> > > > Galaxy S8: Samsung soll dreimonatiges Rückgaberecht planen

Galaxy S8: Samsung soll dreimonatiges Rückgaberecht planen

Veröffentlicht am: von

samsung-galaxy-s8Samsung wird am 29. März das Galaxy S8 offiziell vorstellen. Bereits im Vorfeld sind die meisten Informationen rund um das Smartphone durchgesickert und nun kommt eine weitere Meldung hinzu. Demnach soll Samsung beim Galaxy S8 ein groß angelegtes Rückgaberecht einplanen.

Geht es nach einem aktuellen Bericht, soll Samsung seinen Käufern ein Rückgaberecht von drei Monaten ermöglichen. Sollte das Gerät dem Käufer nicht gefallen, kann dieser es innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen wieder an den Hersteller zurückgeben. Grund dafür sei, das Vertrauen der Käufer nach dem Debakel mit dem Galaxy Note 7 wieder zurückgewinnen.

Unbekannt bleibt, ob diese Regelung weltweit gelten wird. Eventuell könnte Samsung dies auch nur seinen Käufern im Heimatland Südkorea ermöglichen, während beispielsweise Käufer in Deutschland diese Möglichkeit eventuell nicht haben werden. Die Informationen zu dem angeblichen Rückgaberecht stammen nämlich direkt vom koreanischen Newsportal Chozun Biz, womit könnte die Regelung auch nur für Korea gelten könnte.

Letztendlich wird sich spätestens am 29. März zeigen, ob Samsung seinen Käufern diese Möglichkeit tatsächlich bieten wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar53470_1.gif
Registriert seit: 12.12.2006
Thüringen
Obergefreiter
Beiträge: 89
Da kann man nur die Daumen drücken, dass die Akkus binnen drei Monaten abfackeln. ;)
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Great 1. Kommentar und nur Müll.

Übrigens bezahlt das der Kunde beim Kauf gleich mit.
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4880
Samsung steckt in Korea tief im Korruptionssumpf drin. Daher sehr gut möglich, dass man sich so in seinem Heimatland freikaufen möchte.
Alles dreckig.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12303
Solang der Kunde profitiert ist nichts daran "dreckig".
Dass Samsung in Südkorea eng mit der Politik verstrickt ist, ist nur logisch. Ohne einander geht es nicht, denn das Unternehmen macht satte 24% des BIP aus und das Land ist mehr als halb so groß wie Deutschland (von der Bürgerzahl).
#5
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 1023
So siehts aus. Übrigens sollten wie da ganz kleine Brötchen backen, denn wir sitzt auch voll im Glashaus...Autoindustrie und Staat und so....was da alles in letzter Zeit passiert ist, passt auf keine Kuhhaut.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]