> > > > Huawei plant Produktion in Deutschland (Update)

Huawei plant Produktion in Deutschland (Update)

Veröffentlicht am: von

huawei p10 liteDer chinesische Hersteller Huawei ist längst kein unbekanntes Unternehmen mehr in der Smartphone-Branche. Das Unternehmen liegt weltweit auf dem dritten Rang der Smartphone-Hersteller und hat nur noch Samsung sowie Apple vor sich. Das chinesische Unternehmen betonte in der Vergangenheit immer wieder, wie wichtig der deutsche Markt sei und hat deshalb sein Engagement über die letzten Jahre hinweg deutlich ausgebaut.

Wie nun bekannt wurde, wird Huawei nun sogar eine Produktion direkt in Deutschland aufbauen. Wie die Kollegen vom Merkur berichten, habe Huawei einen Antrag zum Umbau von ehemalige Hallen in Weilheim gestellt. In den Unterlagen des Stadtbauamtes heißt es, dass Huawei die Halle in einen „neuen und modernen Produktionsbetrieb umbauen“ möchte.

Der Umbau der Halle soll ab dem 1. April starten. Wie lange Huawei für den Aufbau der Produktion benötigt, ist derzeit nicht bekannt. Ebenfalls bleibt abzuwarten, welche Produkte Huawei direkt in Deutschland fertigen lassen möchte.

Update

Auf Nachfrage wollte Huawei sich am Freitag nicht dazu äußern, welche Funktion der neue Standort Weilheim übernehmen wird. Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass das Unternehmen dort Smartphones oder Tablets fertigen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11845
Zitat MadVector;25416794
Tja, die wissen dass es sich lohnt in verarmende Länder zu investieren, mit den ganzen neuen Fachkräften in DE sicher kein Problem :vrizz:
Ob ernstgemeint oder nicht. Willkommen mit der Idiotie auf meine Ignore.

Aber zum thema: Solche Technik mit relativ hohem Endwert im vergleich zu den Rohstoffen lässt sich durchaus zumindest Teilweise auch hierzulande fertigen. Autos und Motorenteile z.B. werden doch hier produziert. In den USA gibt es viele Chip Fertigungen.
Wieso nicht auch Teile von Phones hier?
Was Energiekosten angeht gibt es ja auch ganz brauchbare Subventionen.
#8
customavatars/avatar202030_1.gif
Registriert seit: 16.01.2014
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Zitat sommerwiewinter;25416296
Bei den Kosten und Auflagen in Deutschland, halte ich das Ganze für eine Imagekampanie. Es ist num mal ein wirtschafftlicher Nachteil gegenüber anderen Massenproduzenten, das können nicht mal Subventionen abfedern.


Fujitsu produziert seit Jahren sehr wirtschaftlich und zu fairen Löhnen in Laptops in Augsburg. Dazu gab es auch mal bei Heise einen umfangreichen Artikel zum Werksbesuch.
#9
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Zitat DragonTear;25416955
Aber zum thema: Solche Technik mit relativ hohem Endwert im vergleich zu den Rohstoffen lässt sich durchaus zumindest Teilweise auch hierzulande fertigen. Autos und Motorenteile z.B. werden doch hier produziert. In den USA gibt es viele Chip Fertigungen.
Wieso nicht auch Teile von Phones hier?


Kann man natürlich machen, aber warum sollte man, wenn es anderswo noch günstiger geht? Das einige Auto/Motorenteile etc. hier produziert werden (müssen), liegt z.T. auch am notwendigen Know-How und der dazu benötigten Infrastruktur. Es lässt sich nicht alles nach belieben in ein "Billiglohnland" verlagern. Daher würde es mich schon interessieren, welche Teile konkret für Huawei in Frage kommen könnten um sie hier in D zu produzieren. Mir fällt spontan nichts ein was Huawei hier wirtschaftlicher produzieren lassen könnte, was man nicht auch irgendwo anders günstiger machen könnte.
#10
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2615
Interessant wäre um welche Halle es handelt, Weilheim gehört zu meiner Auslieferungsgebiet, würde gerne mal gucken ob es da schon Anzeichen gibt.

Edit: Es handelt sich um eine Hallen in dem Firmengelände von Zarges GmbH, diese ist abgeschottet und besitzt auch eine Pforte. Da wird man wohl von außen keine Anzeichen sehen.

Siehe: „Made in Germany“: Huawei fertigt bald auch in Deutschland | t3n
#11
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4666
Zitat resonic;25416986
Fujitsu produziert seit Jahren sehr wirtschaftlich und zu fairen Löhnen in Laptops in Augsburg. Dazu gab es auch mal bei Heise einen umfangreichen Artikel zum Werksbesuch.

Ich würde beide Firmen jetzt nicht direkt mit einander vergleichen, da Fujtsu anders auf gestellt ist.
Außerdem fehlt mit da der Hintergrund. Kann mir aber vorstellen, dass Fujitsu nicht nur Endverbraucherprodukte in
Deutschland fertigt und ich jetzt nicht das Tätigkeitsfeld von Huawai überschaue.
#12
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3022
Zitat resonic;25416986
Fujitsu produziert seit Jahren sehr wirtschaftlich und zu fairen Löhnen in Laptops in Augsburg.


Naja so gut läuft das wohl schon länger nicht mehr weil Fusi die PC-Sparte ja loswerden will. Sie können dort halt sehr flexibel produzieren (wohl auch die Server) und dann schnell den EU Markt beliefern weil kein langer Schiffsweg aus China nötig ist. Das gleicht wohl einiges aus.
#13
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 383
Zitat romeon;25416437
...

Lohnkosten, Energiekosten ... ich glaube mehr braucht man dazu gar nicht sagen.


Lohnkosten sind bei dem heutigen Automatisierungsgrad in der industriellen Fertigung nicht mehr wirklich entscheidend, zumal diejenigen die noch Arbeiten dafür eine höhere Qualifikation brauchen.
Energie kostet dagegen in Deutschland fast nichts. Wir liegen bei unter 5 Cent/kWh, der Rest sind Steuern und Gebühren die bei Unternehmen aber nicht Deckungsgleich mit privaten Verbrauchern sind.
#14
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Zitat Hovac;25420059
Lohnkosten sind bei dem heutigen Automatisierungsgrad in der industriellen Fertigung nicht mehr wirklich entscheidend, zumal diejenigen die noch Arbeiten dafür eine höhere Qualifikation brauchen.


Das ist ein ziemlich großer Irrtum, es benötigt eine Menge Personal und tatsächlich kann man "jede" Hausfrau in so einer Produktion beschäftigen. Ich bleibe dabei mal im Bereich IT-Produkte.
#15
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 900
Zitat HWL News Bot;25415969
Der chinesische Hersteller Huawei ist längst kein unbekanntes Unternehmen mehr in der Smartphone-Branche. Das Unternehmen liegt weltweit auf dem dritten Rang der Smartphone-Hersteller und hat nur noch Samsung sowie Apple vor sich.


Tatsächlich wurde Huawei 2016 durch das anscheinend recht unbekannte Unternehmen BBK Electronics überholt und liegt somit auf Platz vier.

Zitat DragonTear;25416955
Wieso nicht auch Teile von Phones hier?
Was Energiekosten angeht gibt es ja auch ganz brauchbare Subventionen.


Weil sich der ganze Rest der Supply-Chain in Asien befindet.
So kann man Ausnahmen von der Abzocke durch das EEG auch nennen.

BTT:
Vorstellbar ist eine Endmontage: Das Smartphone würde damit ein EU-Binnenmarkt-Produkt werden.
#16
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 670
bis zu 250 meist hochqualifizierte Arbeitsplätze sollen geschaffen werden...nach einer Massenproduktion von Geräten sieht das nicht aus. Tippe eher auf das Segment Netzwerkausrüstung evtl Endmontage von kleineren Serien, vielleicht auch Entwicklung.

Ansonsten liesse sich da auch super Repair/Distribution/Garantieservice/Lagerhaltung abwickeln, aber wenn es sich um Weilheim Oberbayern handelt kann ich mir das kaum vorstellen denn logistisch gesehen ist das voll in den Karpaten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]