> > > > Huawei drittgrößter Smartphone-Hersteller – neue Rekordzahlen

Huawei drittgrößter Smartphone-Hersteller – neue Rekordzahlen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

HuaweiHuawei befindet sich mit seinen mobilen Geräten auf der Erfolgsspur – das Unternehmen zählt inzwischen zu den drei weltweit größten Produzenten von Smartphones. Während Samsung und Apple die beiden ersten Plätze belegen, folgt auf dem dritten Platz Huawei mit insgesamt 100 Millionen verkauften Smartphones im vergangenen Jahr. Damit erreichte der Hersteller alleine im Smartphone-Bereich eine Steigerung von 44 %.

Das Absatzwachstum zeigt sich auch in den jüngsten Zahlen von Huawei. Demnach konnte das Unternehmen im Jahr 2015 ein Rekordjahr einfahren und den Umsatz um 37 % gegenüber 2014 steigern. Konkret konnte Huawei ein Umsatz von 52,3 Milliarden Euro erwirtschaften. Auch beim Gewinn zeigt sich die Unternehmensspitze erfreut, denn dieser stieg im Vergleich zum Vorjahr um 32 % auf insgesamt 5 Milliarden Euro.

Huawei ist allerdings nicht nur als Smartphone-Hersteller tätig, sondern bietet auch Netzwerktechnik für den Aufbau von mobilen Netzen an. Dies macht laut dem Unternehmen mit 59 % auch weiterhin den größten Teil des Umsatzes aus und wird sich mit dem zukünftigen Ausbau des noch schnelleren 5G-Netzes wohl auch nicht so schnell ändern.

Der Ausblick für das aktuelle Jahr sieht Huawei trotz des höheren Drucks–  in der Smartphone-Branche positiv entgegen. Huawei erwartet einen Umsatz von rund 66 Milliarden Euro für das Jahr 2016.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 689
Umsatz 2015: 52,3 Mrd.€ (+37%)
davon
Sparte Carrier Business: 59% ~ 30,9 Mrd.€ (+21%)
Sparte Consumer Devices Business: 32% ~ 16,9 Mrd.€ (+73%)
Sparte Enterprise: 7% ~ 4,5 Mrd.€ (+44%)

Den Umsatz im Mobilgeschäft um 73% gesteigert in einem Jahr, in dem fast alle anderen stagniert haben und den Anteil im Ausland (also nicht-China) auf inzwischen ca. 40% gebracht - Hut ab!
Aber muß sich auch vergegenwärtigen, wie weit Huawei (Absatz 106 Mio., 17 Mrd.€ Umsatz) noch von Samsungs IM Sparte (Absatz 324 Mio., 79 Mrd.€ Umsatz) entfernt ist (es sei erwähnt, daß beide Umsatzzahlen auch Tablets enthalten).
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16981
Tjoa, wäre mein Huawei G700 nicht durch Ramdefekt ausgestiegen hätte ich es wohl heute noch. War das erste Dualsim-Smartphone wo alles wirklich reibungslos funktioniert hat mit den Simkarten und deren management :)
#3
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2135
Was viele gar nicht wissen, und ich auch nicht wusste bis vor wenigen Wochen: Huawei ist in China bereits seit den 80ern erfolgreich als Ausrüster für Telekommunikatios-Infrastruktur tätig.

Hab seit zwei Wochen das P8 Lite und bin bisher sehr zufrieden. Glückwunsch zu Platz 3!^^
#4
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16981
Mein Speedport Hybrid ist auch mit Huawei Hardware bestückt. Ein Grund "damals" den überhaupt zu nehmen. :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]