> > > > Sony Xperia XZ Premium: Neues Smartphone-Flaggschiff mit 4K-Display

Sony Xperia XZ Premium: Neues Smartphone-Flaggschiff mit 4K-Display

Veröffentlicht am: von

sony xperia xzNachdem am Wochenende die ersten Details zum Sony Xperia XZ Premium durchsickerten, hat man das neue Flaggschiff-Gerät nun im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona offiziell vorgestellt. Wie das Xperia Z5 Premium aus dem Jahr 2015 verfügt auch dieses Modell über ein hochauflösendes 4K-Display und bietet damit bei einer Diagonalen von 5,5 Zoll eine Pixeldichte von satten 801 ppi. Das mag zwar nach viel klingen, macht sich in der Praxis aufgrund der Displaygröße aber kaum bemerkbar, zumal die meisten Anwendungen nicht für eine solch hohe Auflösung gemacht wurden. Ob sich das mit dem Sony Xperia XZ Premium ändern wird, bleibt abzuwarten. Für VR-Headsets wie das Google Cardboard oder das Daydream View ist 4K aber sicher nicht verkehrt.

Ein Highlight ist außerdem die Kamera. Die Hauptlinse an der Rückseite löst nicht nur mit 19 Megapixeln auf, kommt mit der bekannten Dreifach-Sensor-Technologie daher und verfügt über einen Fünf-Achsen-Bildstabilisator, sondern hat auch die neue Motion-Eye-Technologie integriert. Sie soll dafür sorgen, dass auch bei unerwarteten Bewegungen scharfe Bilder geschossen werden können. Obendrein ermöglicht sie eine Aufzeichnung von Videos mit sehr schnellen 960 Bildern pro Sekunde – vor allem interessant für Zeitlupeneffekte. Die Frontlinse ist mit 13 Megapixeln vergleichsweise hochauflösend.

Um das Display entsprechend anzusteuern und die Fotos und Videos schnell abspeichern zu können, muss das Sony Xperia XZ Premium natürlich auch mit einer potenten Hardware ausgerüstet sein. Im Inneren des 5,5-Zöllers werkelt ein Qualcomm Snapdragon 835, welcher erst zum Jahreswechsel angekündigt wurde. Ihm stehen 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite, der interne Speicher beläuft sich auf 64 GB. Per micro-SD-Kartenslot kann zusätzlicher Speicherplatz nachgerüstet werden. Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 256 GB werden laut Sony unterstützt. Ein Fingerabdrucksensor ist natürlich ebenfalls mit von der Partie.

Für ein Oberklasse-Gerät wichtig ist natürlich auch ein hochwertiges Gehäuse. Das Sony Xperia XZ Premium setzt auf ein 156 x 77 x 7,9 mm großes Aluminiumgehäuse und stemmt rund 195 g auf die Waage. Das Display wird per Gorilla Glass 5 vor Kratzern und Glassprüngen geschützt, das Gehäuse ist natürlich wieder mittels IP65/68 vor Spritzwasser und Staub geschützt. Mit Strom versorgt wird das Flaggschiff, welches auf Android 7.0 alias Nougat basiert, von einem 2.900 mAh starken Akku. Er soll das Smartphone bei normaler Nutzung bis zu zwei Tage mit Strom versorgen können. Geladen wird er per USB Typ-C, eine Schnellladefunktion ist integriert.

Das Sony Xperia XZ Premium wird voraussichtlich ab Juni in den Farben Chrom und Schwarz für 749 Euro erhältlich sein.

Günstigere Basisversion mit Full-HD-Display

Schon etwas früher wird die Basisversion erscheinen. Das Sony Xperia XZ verfügt zwar über die gleiche Kamera-Technik, muss aber mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display und etwas abgespeckter Hardware auskommen. Zwar beläuft sich der Arbeitsspeicher auch hier auf 4 GB, der ROM-Speicher ist mit 32 GB allerdings nur noch halb so groß. Statt des Qualcomm Snapdragon 835 verrichtet hier der etwas ältere Qualcomm Snapdragon 820 seine Dienste. Das Sony Xperia XZ soll ab April für 649 Euro erscheinen. Beide Variante funken im LTE-Netz, per AC-WLAN, Bluetooth 4.2 und NFC.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 19996
interessante technik, aber auch wieder so eine miese Display-to-Body-Ratio -___-

bitte Sony, baut doch Mal nen würdigen Nachfolger für mein altes Xperia ZL !
#2
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2415
Jap, ich verstehe es einfach nicht. Wirklich schönes Handy vom Design, aber dann die Balken, wieso?! Wie kann man nur sowas als Designer verbrechen? Achso und mit 156mm brauch man auch schon einen Rucksack dazu ....
Das Ganze mit max 140mm und 90% DtB Ratio und es wäre sofort gekauft!
Oh Sony, da wirds wieder vermasselt und dann wundert man sich wenns einem wirtschaftlich nicht gut geht ... .
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Und wieder ein zu kleiner Akku...
#4
customavatars/avatar29642_1.gif
Registriert seit: 10.11.2005
Siegerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1966
Trotzdem imho optisch sehr ansprechend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]