> > > > Größer und ohne Home-Button: Bild soll finales Samsung Galaxy S8 zeigen

Größer und ohne Home-Button: Bild soll finales Samsung Galaxy S8 zeigen

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Vier Wochen vor dem Start des MWC 2017 beherrscht ausgerechnet das Gerät die Schlagzeilen, das in Barcelona definitiv nicht gezeigt wird. Grund hierfür sind verschiedene Vermutungen unterschiedlicher Quellen, darunter Evan Blass alias evleaks - der Wahrheitsgehalt dürfte nicht zuletzt deswegen hoch sein. Sollte er Recht behalten, würden die Überraschungen eher gering ausfallen, nur wenige Punkte sorgen für Erstaunen.

Dazu gehört unter anderem, dass Samsung nicht auf die klassische Audio-Buchse verzichten würde. Noch im Dezember hieß es, dass man diese wie zuvor schon Apple streichen würde, zu Beginn der Woche wurde dann das Gegenteil vermutet.

Für viele vielleicht wichtiger dürfte aber eine andere Entscheidung sein. Denn anders als beim Galaxy S7 soll es keinen kleinen Ableger geben, im Gegenteil. Das Standardmodell wächst den Angaben zufolge auf 5,8 Zoll, der größeren Variante werden gar 6,5 Zoll attestiert. In beiden Fällen ist die Rede von einem Edge-Display mit rechts und links gebogenen Rändern, als Basis fungiert jeweils ein AMOLED-Panel mit QHD-Auflösung. Das Seitenverhältnis wird mit 18,5:9 angegeben, als Grund hierfür wird das Gerätewachstum angegeben. Denn das ungewöhnliche Verhältnis soll das Plus an Größe ein Stück weit kompensieren und könnte noch einen anderen Vorteil haben. Bei Videos im 16:9-Format könnte das Bild weiter in die Display-Mitte dargestellt werden, unschöne Verzerrungen durch den gebogenen Rand würden dann minimiert.

Gewöhnungsbedürftig könnte der Verzicht auf den für Samsung typischen Home-Button sein. Auch diesbezüglich gab es bereits Gerüchte. An dessen Stelle sollen On-Screen-Tasten zum Einsatz kommen, auch die touch-sensitiven Tasten entfallen. Spannender ist, wie der Fingerabdrucksensor integriert wird. Stimmt das Foto, wird Samsung den neben der Hauptkamera auf der Rückseite platzieren. Das dürfte nicht nur ungewohnt aussehen, sondern auch die Bedienung im Auto erschweren; diesbezüglich ist ein Sensor auf der Front ein Vorteil.

Ist dies das Galaxy S8, wird das Smartphone ohne Home-Button und mit größerem Display ausgeliefert (Foto: Venture Beat)

Die restliche Ausstattung fällt - so die Quellen denn richtig liegen - wie erwartet aus. Je nach Region soll entweder Qualcomms Snapdragon 835 oder ein hauseigener Exynos zum Einsatz kommen. Die Rede ist weiterhin von 4 GB RAM sowie 64 GB internem Speicher nebst microSD-Slot.

An den Daten der Kameras soll sich kaum etwas ändern: Auf der Rückseite bleibt es bei 12 Megapixeln und Blende f/1.7, auf der Front sollen es 8 statt 5 Megapixel werden, aber auch hier bleibt es bei Blende f/1.7.

Die Akkukapazitäten gibt man mit 3.000 und 3.500 mAh für das kleine und große Modell an, hier tut sich im Vergleich zum Galaxy S7 und Galaxy S7 edge nichts - was angesichts des Gerätewachstums zumindest ein wenig erstaunt. Ebenso ist erneut die Rede von USB Typ-C sowie einem vor Wasser geschütztem Gehäuse die Rede, auch der Iris-Scanner des Galaxy Note 7 soll zum Einsatz kommen.

Abzuwarten bleibt, ob Samsung tatsächlich eine Alternative zu Microsofts Continuum anbieten wird, das hierfür notwendige HDMI-Dock soll aber nur als Zubehör angeboten werden. Und auch hinter Bixby steht noch ein Fragezeichen. Zwar gilt die Integration des Sprachassistenten als sehr wahrscheinlich, doch dessen Fähigkeiten können nur schwer eingeschätzt werden. Zuletzt hieß es, dass er komplexere Kommandos als Siri, Cortana oder der Google Assistent verstehen soll, doch für die Verflechtung mit TouchWiz sowie die Optimierung hat Samsung nur wenige Monate gehabt. Erst im Oktober hatten die Südkoreaner die Bixby-Entwickler Viv Labs übernommen, zu diesem Zeitpunkt waren die Arbeiten am Assistenten aber noch gar nicht abgeschlossen.

Sehr sicher ist man sich in Bezug auf Termine und Preise. Die Vorstellung soll am 29. März in New York stattfinden, der Verkaufsstart ist für den 21. April vorgesehen. Vermutlich auch aufgrund des Wachstums steigen die Preise, spekuliert wird über ein Plus von jeweils 100 Euro. Die unverbindlichen Preisempfehlungen lägen dann bei 799 und 899 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1200
Ich habe mich an mein Nexus 6P gewöhnt und finde den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, ganz intuitiv und praktisch.
#10
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3654
mejr display und nicht mehr technik btz. akku?
das wird so samsung.
mehr akku ist ein kaufkriterium geworden.
#11
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12103
Zitat Imperator_Johne;25260545
Fingerabdrucksensor hinten ist laut hwluxx also ein riesen Nachteil in der Bedienung?

Steht doch dabei (Bsp. Auto)... wenn das Telefon auf dem Tisch liegt, oder in einer Halterung steckt, kommt man da schlecht ran.
Mein Handy liegt z.B. zu 80% des Tages auf Arbeit neben mir auf dem Tisch und im Auto steckt es in der Halterung. Es jeden Mal in die Hand nehmen müssen zum entsperren wäre sinnlos.
Wenn man das Telefon natürlich auf der Hosentasche nimmt, dürfte es nur eine Frage der Gewohnheit sein...

:wink:
#12
Registriert seit: 07.10.2009
Leipzig <--> Unterschleißheim
Gefreiter
Beiträge: 49
Zitat loopy83;25260754
Steht doch dabei (Bsp. Auto)... wenn das Telefon auf dem Tisch liegt, oder in einer Halterung steckt, kommt man da schlecht ran.
Mein Handy liegt z.B. zu 80% des Tages auf Arbeit neben mir auf dem Tisch und im Auto steckt es in der Halterung. Es jeden Mal in die Hand nehmen müssen zum entsperren wäre sinnlos.
Wenn man das Telefon natürlich auf der Hosentasche nimmt, dürfte es nur eine Frage der Gewohnheit sein...

:wink:


Same here. 95% Schreibtischarbeit und Pendler.

Lösung im Auto: Handy sperrt nicht, solange es mit dem Bluetooth des Auto gekoppelt ist.
Lösung auf Arbeit: Handy sperrt nicht, solange es mit dem Bluetooth meines Laptop gekoppelt ist.
#13
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2506
Entweder habe ich einen Knick in der Optik oder auf dem Smartphone steht hinten "SAMSUNS" drauf. :fresse:
#14
Registriert seit: 28.09.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3075
Zitat Pazox;25261266
Entweder habe ich einen Knick in der Optik oder auf dem Smartphone steht hinten "SAMSUNS" drauf. :fresse:


kein Knick in der Optik. Ich habs mal bearbeitet:

#15
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7356
Zitat Imperator_Johne;25261007
Same here. 95% Schreibtischarbeit und Pendler.

Lösung im Auto: Handy sperrt nicht, solange es mit dem Bluetooth des Auto gekoppelt ist.
Lösung auf Arbeit: Handy sperrt nicht, solange es mit dem Bluetooth meines Laptop gekoppelt ist.

Habe mein Handy auch i.d.R. auf dem Schreibtisch. Einen Abdruck Scanner hinten finde ich einfach nur nervig!

Außerdem wie ich schon sagte - sollte der nicht direkt unters Display wandern??? Fände ich sehr enttäuschend, wenn die den statt dessen einfach nach hinten packen.
#16
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
Paderborn
Oberbootsmann
Beiträge: 912
Erstmal abwarten und Tee trinken. Wir werden sehen was Samsung da macht. Und wenn das neue für mich nicht ansprechend ist behalte ich mein s7 Edge. Bin sehr zufrieden damit.
#17
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1905
Es gibt immer mindestens einen, der erwähnen muss, was er aktuell für ein Flagship Smartphone hat. :fresse:
#18
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7356
Ha? Es gibt durchaus Leute, die immer das neuste Model haben wollen und insbesondere wen man den direkten Vorgänger hat vergleicht man natürlich gerne. KA was jetzt darin so schlimm ist das zu erwähnen.. xP
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]