> > > > Ausgetauschtes Galaxy Note 7 sorgt für Flugabbruch durch Rauchentwicklung

Ausgetauschtes Galaxy Note 7 sorgt für Flugabbruch durch Rauchentwicklung

Veröffentlicht am: von

samsung akkuSamsungs Galaxy Note 7 sorgt weiterhin für negative Schlagzeilen. Denn wenige Wochen nach dem Anlaufen des Austauschprogramms deutet sich an, dass auch die überarbeiteten Geräte Probleme mit dem Akku haben könnten. Nach mindestens einem dokumentierten Vorfall in China berichtet The Verge nun über einen zweiten.

An Bord einer Maschine der Fluggesellschaft Southwest Airlines fiel das Galaxy Note 7 eines Passagiers durch „graugrünen, aggressiven Rauch auf“. Unmittelbar zuvor sei das Smartphone wie vorgeschrieben abgeschaltet und anschließend in eine Tasche gesteckt worden. Da die Maschine, die ursprünglich von Louisville nach Baltimore aufbrechen sollte, noch am Gate stand, konnten Fluggäste und Besatzung schnell evakuiert werden. Einem Passagier, der noch einmal zurück in die Maschine lief, berichtete von einem Brandloch im Teppich - dort, wo das Galaxy Note 7 fallengelassen worden war.

Ein Foto zeigt, dass es im Innern des Geräts zu einer deutlichen Hitzeentwicklung gekommen sein muss, verbrannter Teppich ist allerdings nicht zu erkennen. Der Akku, so der Besitzer hätte vor dem Ausschalten noch einen Stand von etwa 80 % gehabt, geladen worden sei das Smartphone bis dahin lediglich drahtlos. Dass es sich beim betroffenen Gerät um eines der überarbeiteten Serie gehandelt hat, zeigen sowohl ein Foto der Verpackung als auch Samsungs Homepage.

Auf ersterer zeigt ein schwarzes Quadrat neben den üblichen Strich-Codes die neue Revision an, letztere identifizierte das Galaxy Note 7 anhand der einmaligen IMEI als eigentlich nicht vom Akku-Problem betroffenes Exemplar. Der Besitzer erklärte darüber hinaus, dass das Akku-Symbol in der Statusleiste grün gewesen sei - ein weiteres Merkmal der zweiten Serie.

Samsung selbst wollte sich bislang nicht zu dem Vorfall äußern. Man habe das betroffene Gerät noch nicht untersuchen können, so das Unternehmen. Kontakt zu den zuständigen Behörden sowie zur Fluglinie sei aber schon aufgebaut worden.

Die US Consumer Product Safety Commission (CPSC) hat bereits angekündigt, dass man den Vorfall ebenfalls untersuchen werden und bereits in Kontakt mit Samsung und der Flugsicherheitsbehörde FAA stehe. Zu den möglichen Folgen des Vorfalls wollte sich die CPSC nicht äußern. Ein erneuter Rückruf wird von US-Medien aber nicht ausgeschlossen.

Anfang September hatte Samsung eine erste Rückruf-Aktion gestartet. Aufgrund von Problemen mit einigen Akkus können diese in Geräten der ersten Revision explodieren. Weltweit soll dies mehr als 100-mal vorgekommen sein. Gefertigt wurden die Energiespeicher von Samsung SDI, als Auslöser gilt eine zu hohe Zelldichte. Mitte September hieß es, dass der Konkurrenzdruck eine große Rolle gespielt haben soll. Man wollte Apple übertrumpfen und das Galaxy Note 7 vor allem in Hinblick auf den Akku verbessern, so Bloomberg.

Abzuwarten bleibt, ob die neuen Probleme den bisherigen Zeitplan durcheinanderbringen. Samsung hatte angekündigt, den Verkauf des Galaxy Note 7 in Deutschland Ende Oktober wieder starten zu wollen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 01.08.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 352
Zitat homann5;24968732
Einem Passagier, der noch einmal zurück in die Maschine lief, berichtete von einem Brandlock im Teppich - dort, wo das Galaxy Note 7 fallengelassen worden war.



*Brandloch
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Eieiei, das wäre mal echt übel...
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3756
Wer kennt sie nicht, die üblen Brandlocker.
Die Person hätte mich mal interessiert - weil offenbar wuste "ER" ja sehr gut Bescheit bzg. der Merkmale der 2. Revision. Bin gespannt ob das wirklich ein "Fehler" war oder Jemand nachgeholfen hat

Lustig wäre die Ansage" Bitte schalten sie Ihr Note7 aus und geben sie dem Begleitpersonal zur sicheren Aufbewahrung im Flughafen - sie fliegen ohne.
#4
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1404
Kollegin meinte sie hat sich mit dem Thema beschaeftigt und dass diverse Experten und Youtuber dem Problem auf die Spur gekommen sind und ein Akkutausch nicht ausreicht, stattdessen liegts am Powermanagement. Also waere ein austauschbarer akku nicht die Loesung,...

Wenn die getauschten Geraete dieselben/aehnliche Probleme haben, waere dann schon die dritte Charge mit allen Fehlerbereinigungen noetig? Die Kosten duerften ein Note8 im Keim ersticken oder Samsungs QA stark verbessern...
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat ProphetHito;24969040
Kollegin meinte sie hat sich mit dem Thema beschaeftigt und dass diverse Experten und Youtuber dem Problem auf die Spur gekommen sind und ein Akkutausch nicht ausreicht, stattdessen liegts am Powermanagement.

Wie genau könnte das Powermanagement abseits vom Ladevorgang und noch dazu im ausgeschalteten Zustand, sowas auslösen?
#6
Registriert seit: 21.04.2013

Banned
Beiträge: 2070
Zitat Snake7;24969036
Wer kennt sie nicht, die üblen Brandlocker.
Die Person hätte mich mal interessiert - weil offenbar wuste "ER" ja sehr gut Bescheit bzg. der Merkmale der 2. Revision. Bin gespannt ob das wirklich ein "Fehler" war oder Jemand nachgeholfen hat

Ich denke ja nicht, dass es sich bei der Person um diesen Bryan Green handelt;)
https://www.linkedin.com/in/btgreen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]