> > > > Heatpipes als "Next Big Thing" in Smartphones?

Heatpipes als "Next Big Thing" in Smartphones?

Veröffentlicht am: von

samsung galaxy s7Smartphones wie die aktuellen Flaggschiffe LG G5 und Samsung Galaxy S7 bieten immense Leistung in kompakten Gehäusen. Kein Wunder, dass trotz immer höherwertiger Fertigungsprozesse und ausgefeilter Stromspartechniken jedoch auch auch die Ansprüche an die Kühllösungen steigen. Deswegen kommen etwa Heatpipes mittlerweile nicht mehr nur auf protzigen Grafikkarten oder massigen CPU-Kühlern zum Einsatz, sondern auch in einigen mobilen Endgeräten. Beispielsweise setzt das Samsung Galaxy S7 in der Variante mit dem Qualcomm Snapdragon 820, wie sie in den Vereinigten Staaten verkauft wird, auf eine Kühllösung mit Heatpipes. Laut Zulieferern aus Taiwan sei das beileibe kein Einzelfall mehr. Sie berichten, dass die Bestellungen für Heatpipes, die in mobilen Endgeräten Verwendung finden sollen, immer mehr zunehmen. Das könnte den Heatpipe-Herstellern in Zukunft einen Aufschwung bei den Bestellungen bescheren.

samsung galaxy s7 edge gold

 

Über die Kühllösungen in Smartphones sprechen die Hersteller selbst wiederum nur selten. Wir bekommen sie allerdings regelmäßig in Teardowns zu sehen. Interessant ist das Thema außerdem für jedermann, wenn man bedenkt, dass 2015 beispielsweise der Qualcomm Snapdragon 810 mit seinen Überhitzungsproblemen gezeigt hat, dass effiziente Kühllösungen für Smartphones eine zunehmende Rolle spielen. Aktuell nutzen die meisten Smartphone-Hersteller noch Graphit-Kühllösungen und setzen auch auf abgestimmte Software sowie etwas Hilfe von Metallgehäusen. Vielleicht verschiebt sich der Fokus jedoch in Zukunft noch stärker.

Die Zulieferer sind jedoch aktuell vorsichtig mit zu viel Optimismus: Man benötige für die Smartphone-Heatpipes jeweils eigene Custom-Designs, was den Aufwand für alle Parteien erhöhe. Zudem komme dazu, dass die meisten Smartphones eher kurze Lebenszyklen hätten und von den Anwendern schnell ersetzt würden. Deswegen sei man noch vorsichtig damit zu viel Geld in spezielle Gussformen zu investieren. Der Bedarf könnte aber in Zukunft steigen, je nachdem, wie sich die Smartphone-Hardware weiterentwickle.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (35)

#26
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4744
Zitat
Dass man jetzt heatpipes verwenden 'muss' ist doch nur ein Zeichen dafür, dass die Hersteller von Handys von der Hardware mehr verlangen als sie optimalerweise derzeit zu bieten hat.
Und das teilweise völlig unnütz. Man sollte eine Grenze festlegen welche tdp maximal ohne heatpipes möglich ist und darunter bleiben.


Samsung legt beim S7 und S7 Edge viel Wert auf die Gruppe der Gamer. Das sah man u.a. auch bei der Präsentation des S7 und S7 Edge (siehe z.B. Vulkan). Eine bessere Kühlung (Heatpipe) würde hier also nur eine konsequente Entwicklung bedeuten. Man nutzt das was man hat eben bestmöglich aus.

Zitat
Wir reden hier immer noch über Handys.. Mobilität hat da eigentlich absolute Priorität.


Naja, um genau zu sein, wenn wir schon über Heatpipes reden, dann reden wir z.Z. auch über High-End Smartphones. Und da liegt es in der Natur der Sache, dass der Fokus eben auch etwas mehr auf Leistung als nur auf bestmögliche Effizienz liegt. Wobei man da auch Differenzieren sollte. Samsungs Exynos 8890 z.B. arbeitet nach dem big.LITTLE Prinzip und man taktet dabei nur die Mongoose Kerne relativ hoch. Bei alltäglichen Aufgaben, die nicht viel Leistung benötigen, sollte sofern die Implementation stimmt, die Mobilität dadurch keineswegs leiden.
#27
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6532
Zitat Darth Wayne;24369433
Ich verstehe ohnehin die ganzen Benchmarks nicht, die machen mein Smartphone auch nicht toller.


Wie hier alle immer meinen dickere Hardware sei nur für benchmarks gut...
Welches handy läuft denn daueehaft flott?
Also ein 2.3Ghz SD800 mit 2gb ram reicht dafür offensichtlich nicht, weder im n5, noch im g2.

Also ich nehme gerne mehr leistung wenn die hardware es hergibt.
#28
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11295
Ich hab ein G2 und hatte bisher keinen Moment wo es nicht flott genug war.
Wenn ich mir ein S7 oder iphone 6 hole habe ich bis auf das Minus in der Brieftasche keine effektiven Mehrwert.

Und ich zähle mich locker zu den Leuten die ihr Handy den ganzen Tag in der hand haben und ständig was damit machen.
Dabei ist das G2 von der Laufzeit schon luxuriös.. Käme mit weniger nicht über den Tag.
#29
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1772
Pauschalisieren kann man das nicht. Ein Nexus 5 (2013) startet z.B. mit SlimKat ( Android 4.4.4 ) ROM viel schneller als eine angepasste Android 6.0.1 Stock ROM. Insgesamt ist dafür dann Android 6.0.1 effizienter, auch wenn das Betriebssystem etwas länger zum Starten braucht.

Aber man benötigt natürlich immer einen Vergleich. Hat man sich z.B. an den Luxxus eines performanteren Systems gewöhnt ( z.B. Snapdragon 810 ), dann erscheint einem sein mittlerweile älteres und technisch angestaubtes Gerät auch deutlich langsamer. That´s life.
#30
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4744
Die meisten Smartphones bieten auch einen Energiesparmodus an, bei den u.a. die oberen und ineffizienteren Taktstufen vermieden werden. Bei alltäglichen Aufgaben ist der Leistungsverlust i.d.R. auch nicht spürbar, man gewinnt aber teils deutlich an Laufzeit.
#31
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11295
Zitat GorgTech;24370599

Aber man benötigt natürlich immer einen Vergleich. Hat man sich z.B. an den Luxxus eines performanteren Systems gewöhnt ( z.B. Snapdragon 810 ), dann erscheint einem sein mittlerweile älteres und technisch angestaubtes Gerät auch deutlich langsamer. That´s life.


Thats Marketing. Ich tippe bei meinem G2 auf ne Anwendung und sie geht auf.
Wenn ein anderes Handy das den Bruchteil einer Sekunde schneller macht, bekommt man das mit wenn man gezielt darauf achtet.
Ob dieser Bruchteil einem dann mehrere hundert Euro wert ist muss man für sich ausmachen.

Leider ist das die objektive Herangehensweise die auf dem Markt nichts wert ist.
Man kann mit einem S5 oder S6 alles machen was App-technisch irgendwie möglich ist. Trotzdem muss der Hippe Consumer von heute das S7 haben wenn es raus kommt.
Solange die meisten ihr Handy nicht als elektronisches Hilfsmittel, sondern als Statussymbol nutzen wird es leider auch einen Markt für Heatpipes im Handy geben.
#32
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Ist doch klar: Die Heatpipes erhitzen ein Peltier, und darüber wird die Energie zurück in den Akku gespeist, funktioniert aber nur wenn man kalte Händer hat :haha:
#33
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2947
Zitat mastergamer;24370238
Wie hier alle immer meinen dickere Hardware sei nur für benchmarks gut...
Welches handy läuft denn daueehaft flott?
Also ein 2.3Ghz SD800 mit 2gb ram reicht dafür offensichtlich nicht, weder im n5, noch im g2.

Also ich nehme gerne mehr leistung wenn die hardware es hergibt.

Also mein Huawei P8 braucht "schneller" nicht sein, zumal es nie hakt oder sonst was. Ich spiele mit dem Handy nicht, sonst nutze ich es intensiv und ich habe nie daran gedacht, dass da eigentlich eine eher schwache CPU drin steckt (ggü. der Konkurrenz).
#34
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11295
Naja in der heutigen Zeit brauchen die Leute ja auch einen i7 für Office..
#35
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2947
Zitat Hardwarekäufer;24374901
Naja in der heutigen Zeit brauchen die Leute ja auch einen i7 für Office..

Brauchen ist sehr relativ. Ich habe mich schon vor Jahren darauf verständigt, möglichst effizient zu fahren und nicht mehr verschwenderisch, nur die Hardware zu kaufen/verbauen, die ich auch benötige. Siehe meine Möhre aus der Signatur, die läuft 1A für die Games, die ich spiele. Und genauso brauche ich auch keine Handys, die es sich gegenseitig in Benchmarks geben. Es soll lieber lange genug Saft haben und mir optisch gefallen sowie sich "smart" bedienen lassen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]