> > > > Qualcomm Snapdragon 820 offiziell vorgestellt

Qualcomm Snapdragon 820 offiziell vorgestellt

Veröffentlicht am: von

qualcommChipentwickler Qualcomm hat sein neues Flaggschiff Snapdragon 820 offiziell vorgestellt. Wie der Hersteller mitteilt, wird der SoC im 14-nm-Prozess bei Samsung gefertigt und soll laut ersten Informationen in über 60 Produkten zum Einsatz kommen. Der Prozessor wird nach Angaben von Qualcomm nicht nur eine höhere Leistung als der Vorgänger Snapdragon 810 bieten, sondern soll auch eine geringere Leistungsaufnahme besitzen. Hauptteil des SoC sind die vier Rechenkerne auf Basis der Kryo-Architektur. Diese hat Qualcomm selbst entwickelt. Die vier Kerne sollen mit einer Taktfrequenz von 2,2 GHz für eine doppelt so hohe Leistung sorgen. Die Leistungsaufnahme wird laut Hersteller bis zu drei Mal so niedrig ausfallen als noch bei den Vorgängern. Ebenfalls mit an Bord wird eine 64-Bit-Unterstützung sein.

Bei der Grafikeinheit kommt die neue Adreno 530 zum Einsatz. Die GPU soll 40 % mehr Leistung bieten und dabei 40 % effizienter arbeiten. Ebenfalls neu ist das integrierte LTE-Modem. Dieses hört auf die Bezeichnung X12 und wird LTE Cat. 12/13 unterstützen. Somit sind mit dem SoC im Download bis zu 600 Mbit/s möglich, wohingegen im Upload bis zu 150 Mbit/s ermöglicht werden. Weiterhin soll der SoC Rückkameras mit bis zu 28 Megapixeln unterstützen und auch die Aufnahme von 4K-Videos wird problemlos möglich sein.

qualcomm snapdragon 820

Zur weiteren Ausstatung gehört Quick Charge in der Version 3.0. Dadurch soll der Akku nicht nur schneller geladen werden, sondern auch die Effizienz sei um bis zu 38 % gesteigert worden. Die ersten Geräte auf Basis des Qualcomm Snapdragon 820 sollen Anfang des nächsten Jahres in den Regalen stehen. Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, verspricht Qualcomm auch die Hitzeprobleme des Vorgängers aufgrund einer komplett neuen Architektur abgestellt zu haben. Die Produktion des SoC soll bei Samsung schon auf vollen Touren laufen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1223
geht bestimmt gut ab das Teil. Allerdings dürfte Android den wieder einmal mangels Optimierung nicht richtig unterstützten.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7474
"Die GPU soll 40 % mehr Leistung bieten und dabei 40 % effizienter arbeiten."

40% mehr Leistung bei gleichem Verbrauch bedeuten ja auch 40% mehr Effizienz...


40% mehr Leistung bei 40% weniger Verbrauch das wären >90% mehr Effizienz, aber bei der Marketing Formulierung hat man wohl den Wert genommen und einfach versucht mehrmals toll darzustellen.


Mehr Effizienz ist natürlich immer schön! Smartphones haben mMn. seit dem Snapdragon 800 genug CPU Leistung, GPU eig auch, einzig die Features (für Kamera, LTE usw.) sind mMn. wirklich schön.
Mir wäre geringerer Energieverbrauch deutlich wichtiger als eine Leistungssteigerung.

Denn Hersteller wie u.A. Samsung bekommen es sowiso hin die Leistung zu verschwenden, sodass die GUI träge und langsam wird obwohl ein Leistungsfähiger Prozessor drin steckt.


Außerdem was bringt die enorme Leistung wenn sie nur eine Minute gehalten werden kann?
Dann lieber nicht ganz so krasse Leistung und dafür eine bessere Akkulaufzeit!
#3
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
ich bin mal gespannt, ich habe so eine ahnung, dass 2016 ein interessantes handy jahr wird
#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7474
Sollte Ara nächstes Jahr rauskommen wird es definitiv interessant!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]