> > > > Apple verdoppelt Arbeitsspeicher beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Apple verdoppelt Arbeitsspeicher beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Veröffentlicht am: von

iphone6sAm vergangenen Mittwoch enthüllte Apple seine neue iPhone-Generation. Wie üblich hielt man sich im Rahmen der Keynote mit technischen Details zurück und ließ eigentlich wichtige Kennzahlen zum neuen Apple A9 offen. Wie jetzt jedoch bekannt wurde, soll Apple seinen neuen Smartphones erstmals seit dem iPhone 5, welches im Jahr 2012 an den Start ging, wieder eine Erhöhung des Arbeitsspeichers spendiert haben. Laut iOS-Entwickler Hamza Sood sollen das Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus jeweils auf 2 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen und somit mehr Apps gleichzeitig im Speicher halten können als noch die Vorgänger-Generation. Damit dürfte beim Wechsel auf andere laufende Programme ein voller Neustart eben dieser seltener notwendig sein als bislang. Darüber Aufschluss gibt Apples eigene Entwicklungsumgebung Xcode.

Da mehr Speicher eine höhere Leistungsaufnahme nach sich zieht, Apple aber die gleichen Laufzeiten wie bei der iPhone-6-Generation verspricht, dürfte man nun auf sparsamere LPDDR4-Chips zurückgreifen – bestätigt ist das allerdings noch nicht. Ebenfalls abzuwarten bleibt, wie viele Kerne der neue A9-SoC besitzen wird. Hier ist lediglich bekannt, dass er dank eines filigraneren Fertigungsverfahrens und der direkten Implementierung des M9-Coprozoessors sparsamer geworden sei. Ein Teardown gegen Ende des Monats dürfte hier Klarheit schaffen.

Gleichzeitig geht aus einem Werbe-Video (ab 2:51) hervor, dass Apple die Nennkapazität des Akkus im iPhone 6s leicht nach unten korrigiert hat und nur noch einen Stromspender mit 1.715 mAh verbaut. Die Vorgänger-Generation weis hier mit 1.810 mAh eine etwa 5 % höhere Kapazität auf. Über die Leistungsdaten des größeren 5,5-Zoll-Modells gibt es hingegen noch keine bestätigten Zahlen. Möglich wäre auch hier eine Reduzierung der Akku-Kapazität.

Trotzdem sollen beide Geräte die gleichen Laufzeiten erreichen können wie noch das iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Die Apple-Webseite verspricht für beide Geräte weiterhin eine Standby-Nutzung von bis zu 10 bzw. 16 Tagen sowie eine Sprechdauer von maximal 14 respektive 24 Stunden im 3G-Netz.

Die neuen iPhones lassen sich seit vergangenen Samstag direkt bei Apple oder bei einem der großen deutschen Mobilfunkanbieter vorbestellen. Wer mit einem der neuen Geräte liebäugelt, sollte einen Blick in unseren heute erschienen Kostenvergleich werfen. Darin listen wir die tatsächlichen Kosten für das Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus bei der Deutschen Telekom, Vodafone und O2 auf.

iPad Pro mit noch mehr RAM

Auch die Speicherausstattung des neuen iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display ist bekannt. Hier soll Apple sogar 4 GB Arbeitsspeicher vorsehen und diesen damit ebenfalls im Vergleich zum iPad Air 2 verdoppelt haben.

Social Links

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2715
Ich habe gar nicht gemerkt wie ungenau der Name ist :D. Also genauer: beim zweiten Mal tippen, geht man mit dem Finger nicht wieder vom Display weg, sondern hält ihn auf dem Display. Man kann man nun stufenlos und genau zoomen, indem man dem Finger nach oben oder unten bewegt. Ist wie Pinch-to-Zoom, nur eben mit einem Finger.
#18
Registriert seit: 26.08.2005
BM
Leutnant zur See
Beiträge: 1219
Ah Ok, na das gibt's dann nicht :D
#19
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12297
Dass die Sache mit den Tabs an der Software liegt, ist allerdings unbestreitbar...
Ich hab mal ein Dell Venue 8 Pro ne Weile testen können. Das hat nur 1Gb Ram und kann locker 10 Tabs gleichzeitig offen haben (wahrscheinlich noch mehr).

Da ist allerdings iOS im Nachteil - erinnere ich mich noch richtig dass im Applestore keine browser erlaubt sind, welche nicht Apples eigene Engine als Basis verwenden?
#20
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4013
Zitat DragonTear;23866647
erinnere ich mich noch richtig dass im Applestore keine browser erlaubt sind, welche nicht Apples eigene Engine als Basis verwenden?


Korrekt. Der Chrome ist da auch kein Chrome, sondern sieht nur aus wie Chrome.
#21
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5490
Das nenne ich mal innovation, die anderen Hersteller sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden

*hust*
#22
customavatars/avatar141825_1.gif
Registriert seit: 11.10.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3564
Zitat
Das nenne ich mal innovation, die anderen Hersteller sollten sich mal eine Scheibe davon abschneiden

Dein Kommentar ist genauso inhaltslos und sinnbefreit wie meiner es ist.
#23
customavatars/avatar18784_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Biberbach bei Augsburg
Casemodder
Beiträge: 8816
Zitat Jaytie;23863659
Immer das gleiche Rumgegacker... kauft doch was ihr für euch am besten haltet. Es wird schon einen Grund haben, dass viele immer wieder predigen dass die allgemeine Nutzererfahrung mit iPhones gut ist. Die Leute kaufen das Teil ja nicht nur wegen der Optik und dem Apfel (zumindest nicht alle). Ich kann voll verstehen, wenn jemand sagt, er kauft sich ein Iphone. Genauso kann ich es verstehen, wenn einer sagt, er kauft es sich nicht, da er für weniger Geld seine Ansprüche auch oder sogar besser erfüllt bekommt.


So schaut's doch aus!!! Das ganze gegacker hier ist ja schlimmer wie im Hühnerstall. Jeder kann sich doch kaufen was er will, weswegen ich das kindische rumgezicke echt nicht verstehen kann. Oder ist Euch nur langweilig?
#24
Registriert seit: 04.11.2009
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 627
Ich habe das Neuladen der Tabs vor der iOS 9.1 beta auch immer beobachten können. Jetzt aber kann ich zwischen bis zu 10 Tabs im Flugmodus hin- und herswitchen und in diesen scrollen. Allerdings wird ab und zu ein Tab neu geladen, offensichtlich aus dem Flashspeicher, was 1-2 sec dauert. Apple arbeitet jetzt deutlich mehr mit Auslagerung des RAM Inhalts auf den Flashspeicher siehe Anandtech :
"The question now is what the solution to this potential issue is. The most obvious is to start shipping devices with more RAM. Apple has traditionally been very conservative with the amount of memory they include in both their mobile devices and even their computers, but in the mobile world it’s becoming a more pressing issue as applications become far more advanced to make use of the enormous increases in mobile processing power, while the amount of memory they can use hasn’t increased nearly as much. Outside of more physical memory, developers can optimize their applications to manage and use RAM as effectively as possible. There’s only so much that a developer can do to minimize memory usage, and beyond that there’s really only one more solution, and it’s not something that I ever expected to see in mobile in the same way it was implemented in PCs. That solution is memory mapped data, which you may also know as swapping to disk or paging." (The Performance Implications of Multitasking - The Apple iOS 9 Review)
#25
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1152
Ich dachte immer Telefone sind zum telefonieren da und nicht zum spielen. Diese Technik heut zu Tage :banana:

Aber ich möchte mein iphone 6 auch nicht mehr missen. Zum telefonieren und schreiben + bisschen surfen ( hab die 4 Gb LTE noch nie verbraucht) +Verarbeitung TOP. Seid Release im Einsatz und nicht einmal gezickt.

Hoffe Ende nächsten Jahres kommt das 7er
#26
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4013
Zitat Majohandro;23884137
Zum telefonieren und schreiben + bisschen surfen ( hab die 4 Gb LTE noch nie verbraucht) +Verarbeitung TOP.


Wäre ein Windows-Phone da nicht die bessere Lösung? Ist wie mit m Porsche zum Kindergarten und zurück.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]