> > > > iFixit: Gute Reparatur-Noten für das Apple iPhone 6 (Plus)

iFixit: Gute Reparatur-Noten für das Apple iPhone 6 (Plus)

Veröffentlicht am: von

iphone6 plusAm vergangenen Freitag feierte Apple den Marktstart seines neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Seitdem sind die Geräte in zehn verschiedenen Ländern erhältlich; darunter in Deutschland, USA, Frankreich, Japan und Großbritannien. Weitere 20 Länder sollen am kommenden Freitag hinzukommen. Nur wenige Stunden nachdem die Stores eröffnet hatten, nahmen die Reparatur-Profis von iFixit.com die neuen Apple-Smartphones auseinander. Das Ergebnis: Die neue iPhone-Generation lässt sich einfacher reparieren als noch das iPhone 5S und iPhone 5C.

Wie immer setzt Apple jedoch bei den Gehäuse-Schrauben auf spezielle 5-Punkt-Schrauben, für die nicht jeder den passenden Schraubendreher im Werkzeugkasten hat. Sind die Schrauben jedoch entfernt, lassen sich die beiden neuen Apple-Geräte sehr leicht öffnen und auseinandernehmen. Das leicht brüchige Kabel beim Fingerabdruck-Sensor gibt es bei den neuen Modellen nicht, die Hardware ist nicht weiter verklebt, was leider nicht für den Akku gilt. Dieser lässt sich laut iFixit.com mit etwas Erfahrung aber trotzdem leicht herausnehmen und austauschen.

Beim iPhone 6 Plus fällt dieser deutlich größer aus als bei den bisherigen Modellen, hält das Gehäuse dank der eigentlich sonst identischen Hardware deutlich mehr Platz bereit. Im Falle des iPhone 6 Plus setzt Apple auf einen der mit 3,82 Volt und 11,1 Wh 2.915 mAh leistet. Beim kleineren iPhone 6 kommt hingegen ein Modell mit 1.818 mAh zum Einsatz. Damit sind beide Modelle größer als noch beim iPhone 5S, das auf 1.560 mAh kommt.

Das Logic-Board ist ebenfalls fest verschraubt und offenbart die letzten Geheimnisse der neuen Apple-Smartphones: Der neue Apple A8-SoC verfügt nicht wie von uns zuletzt spekuliert über einen 2.048 MB großen Arbeitsspeicher, sondern muss weiterhin mit 1.024 MB auskommen. Apple setzt auf LPDDR3-RAM aus dem Hause Elpida. Das LTE-Modem stammt hingegen von Qualcomm. Eine weitere Besonderheit der neuen Generation sind die zahlreichen Gummidichtungen, die Apple am Einschaltknopf und den Lautstärkereglern angebracht hat, um die Hardware vor Wasser und Staub zu schützen.

Nicht gut gefällt den Reparatur-Profis, dass Apple weiterhin keine Reparaturinformationen veröffentlicht und hier und dort auf Kombilösungen bei der Hardware setzt, die dann im Falle eines Defekts komplett getauscht werden müssen. Auf der Reparatur-Skala von iFixit.com vergeben die Profis sieben von zehn möglichen Punkten für das Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Die Vorgänger-Generation erhielt damals noch sechs Punkte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]