> > > > CES 2014: LG G Flex im Hands-on - Krumm wie eine Banane!

CES 2014: LG G Flex im Hands-on - Krumm wie eine Banane!

Veröffentlicht am: von

lg-logo-2011Als Samsung sein erstes gebogenes Smartphone auf den Markt gebracht hat, dauerte es nicht lange, bis auch LG mit dem G Flex nachgezogen hat. Bislang dem europäischen Markt verwehrt, wird es ab Februar nun auch in unseren Gefilden zu haben sein. Grund genug, sich das Gerät einmal genauer anzusehen und zu schauen, was die Krümmung wirklich bringt.

Hardware mittelmäßig, Performance ordentlich

Die verbaute Hardware, das haben wir schon in einer unserer letzten News feststellen können, ist lediglich gutes Mittelmaß. Dem Preis, der auch in Deutschland wohl nicht deutlich günstiger ausfallen wird als die umgerechnet 700 Euro, die in Korea verlangt werden, ist die Hardware jedoch keinesfalls angemessen. Natürlich muss bedacht werden, dass Komponenten wie das gebogene Display und ein dazugehöriger flexibler Akku aktuell nur in Kleinstmengen produziert werden und gerade erst auf den Markt kommen - das treibt den Preis selbstverständlich nach oben.

Die Performance des Gerätes war in unserem ersten Test wirklich gut - der Prozessor hat aber natürlich auch bei der 720p-Auflösung weniger zu tun als bei anderen Flaggschiffen, die bereits mit 1080p-Displays ausgestattet sind. Ruckler gab es nicht zu beobachten und auch sonst wirkte das Gerät ausreichend flott. Design und Features sind sonst nahe am aktuellen Flaggschiff LG G2 (zum Test), so zum Beispiel der Rear Key.

Bananenform oder doch lieber anders gekrümmt?

LG wählt frür das G Flex eine Krümmung in Längsrichtung, nicht wie Samsung mit dem Galaxy Round in Querrichtung. Das führt vor allem dazu, dass das Gerät nicht mehr so gut in der Hosentasche verschwindet - die Form des Galaxy Round ist in diesem Fall praktischer. Andererseits führt diese dazu, dass das Smartphone nicht mehr ordentlich ans Ohr gehalten werden kann. LG begründet die eigene Wahl mit verschiedenen Vorteilen: Filme gucken auf dem Smartphone? Geht mit der Längskrümmung besser. Telefonieren? Das Gegenüber versteht einen besser. Und auch die generelle Ergonomie soll beim G Flex deutlich besser sein.

Im ersten Test konnten wir den Aspekt mit den Filmen durchaus nachvollziehen, obgleich man natürlich nicht massenhaft Medien auf dem Smartphone konsumiert. Ob das Gegenüber einen besser versteht, konnten wir aufgrund der fehlenden Telefonverbindung auf der Messe nicht testen, ebensowenig wie gut das Gerät ohne Sicherungen in der Hosentasche liegt. Das 6-Zoll-Display ist auch mit großer Hand kaum praktikabel zu bedienen, die Querkrümmung würde hier natürlich Abhilfe schaffen.

Insgesamt ist uns jedoch der große Vorteil des G Flex nicht ganz klar geworden. Im Endeffekt handelt es sich natürlich um eine Machbarkeitsstudie, die nur den Übergang zu vollständig flexiblen Geräten ebnet.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Mir kommt das ganze gekrümmte Zeug vor wie eine "Zwangsinovation", mangels anderer Ideen.
#2
customavatars/avatar173997_1.gif
Registriert seit: 04.05.2012
Hessen
Obergefreiter
Beiträge: 66
Das ist es auch.Ich kann mir nicht vorstellen das irgendein User morgens aufgewacht ist und sich gedacht hat:"hmm ich brauch ein gekrümmtes Smartphone".
#3
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6670
Dagegen wäre ein Touch Sensor mMn. schön...

Aber wie schon im Text es ist einfach eine Machbarkeitsstudie! Es ist gut das an sowas geforscht wird, aber notwendig sind andere dinge eher!
z.B. Stabilere Smartphones, bessere Akkus...

Ich kann mir auch nicht vorstellen kann, dass das gebogene Display sehr Kratzfest ist!
Wiederum ist es bestimmt sehr Sprungfest was auch sehr Praktisch ist!
#4
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9157
die grümmung hat bestimmt was mit der spiegelung im freien, bei direkter ansicht, einstrahlung der sonne zu tuhen. würde sagen, das die ansicht so besser ist, bzw ablesbarkeit (display).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]