> > > > Smartphone mit gekrümmten Display vorerst nur für Korea (Update)

Smartphone mit gekrümmten Display vorerst nur für Korea (Update)

Veröffentlicht am: von

samsungVermutlich heute wird Samsung das Galaxy Round mit gekrümmten Display vorstellen. Bereits gestern sind erste Pressefotos auf dem Twitter-Account von evleaks aufgetaucht. Das auffälligste Merkmal das Galaxy Round ist offensichtlich das gekrümmte OLED-Display mit einer Diagonalen von 5,7 Zoll und einer Auflösung von 1.920x1.080 Pixel. Bisher weiterhin bekannt sind die Dicke mit 7,9 mm, das Gewicht von 154g, die LTE-Funktionalität sowie der 2.800 mAh fassende Akku.

Auf der CES Anfang des Jahres zeigte Samsung einen Smartphone-Prototypen, bei dem das Display über den Rand nach außen gekrümmt wurde. Hier konnten dann Notifikations und News in einer Art laufendem Ticker dargestellt werden. Das Galaxy Round allerdings besitzt ein nach innen gekrümmtes Display, das über zusätzliche Softwareanpassungen und im Zusammenspiel mit einigen Gesten weitere Funktionen bieten soll. Liegt das Galaxy Round auf dem Tisch, wird das Display über ein leichtes Kippen bereits aktiviert und zeigt den Lockscreen mit allen nötigen Informationen. Von der Krümmung verspricht sich Samsung auch bei 5,7 Zoll noch die Möglichkeit das komplette Display mit einer Hand zu erreichen.

Vorerst wird das Galaxy Round ausschließlich in Südkorea in der Farbe "Luxury Brown" erhältlich sein und dort etwas über eine Million Won (umgerechnet 700 Euro) kosten.

Update: Zwischenzeitlich hat Samsung das Galaxy Round offiziell vorgestellt. Als technische Basis dient abgesehen vom Display ein Galaxy Note 3. Damit verfügt das neue Modell über einen 2,3 GHz schnellen Snapdragon 800, 3 GB Arbeitsspeicher sowie 32 GB internen Speicher nebst microSD-Slot. Die Frontkamera löst mit 2, die Hauptkamera mit 13 Megapixeln auf, als Betriebssystem dient Android 4.3 mit Samsungs TouchWiz. Trotz der Ähnlichkeiten wird der S Pen genannten EIngabestift nicht mitgeliefert. Zumindest in Südkorea soll das Galaxy Round bereits ab morgen erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 5135
Gefällt! Zumal die Umrandung deutlich wertiger wirkt als beim Original.
#2
customavatars/avatar124127_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1527
Zwar ein nettes Display, aber es dürfte recht schwer sein , da eine Folie aufzubringen bzw. ein ordentliches Cover zu finden.^^
#3
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Sieht in der Tat nicht schlecht aus :)
Wird bestimmt leicht abgerundete Ledertaschen geben...kosten dann halt evtl. etwas mehr.
#4
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Ich frag mich nur, was das bringen soll? :hmm:
#5
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2923
Nix, aber ist halt ein Alleinstellungsmerkmal. Das dürfte schon zum Erfolg reichen...
#6
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Frage mich auch nach dem Sinn.
Das mit der Kipptechnick - Display an finde ich total sinnlos, was ist, wenn man das Handy in der Hosentasche hat und sich z. B. hinsetzt? Geht dann auch ständig das Display an?
#7
customavatars/avatar36339_1.gif
Registriert seit: 05.03.2006
Laufen in Bayern
Obergefreiter
Beiträge: 76
Für 3D wäre ein gekrümmtes Display besser denke ich jetzt mal.
#8
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3235
Zitat choosman;21247953
Zwar ein nettes Display, aber es dürfte recht schwer sein , da eine Folie aufzubringen bzw. ein ordentliches Cover zu finden.^^


Leute, die solche empfindlichen Gebrauchsgegenstände als "normal" hinnehmen, sind der Grund, warum solcher Mist überhaupt noch verkauft wird. Hauptsache das Gerät ist so dünn wie möglich, die Dicke der Verpackung zählt nicht. Und bitte edelste Materialien unter der Gummihaut, man will ja schließlich kein billiges Plastik herumtragen.

...bin gespannt, wanns groß in Mode kommt, seinen Neuwagen sofort in Plastikfolie verpacken zu lassen, damit ja keine Steinschläge die Front verunzieren und die Sonne den Originallack matt werden lässt (man wills ja irgendwann wieder verkaufen, nä). Drei Jahre später ist die #1 im Autozubehör das Ganzkörperkondom, das DAU-freundlich anzubringen ist und vor jeglicher Unfähigkeit beim Autofahren schützt. Weitere zwei Jahre später kommt die erste Karre auf den Markt, deren Ultrabilliglack sich im Regen anlöst. Der Kunde kauft ja eh ne Schutzhülle, warum teures Farb- und Rostschutzvoodoo auftragen?
#9
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2333
:lol:
/true story !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]