> > > > CES 2014: ASUS PadFone mini im Hands-on

CES 2014: ASUS PadFone mini im Hands-on

Veröffentlicht am: von

asus

ASUS hat auf der CES 2014 neben der neuen Smartphone-Linie Zenphone und dem Transformer Book Duet das lange erwartete, oft vermutete und bereits für Taiwan angekündigte PadFone mini, die Kleinstausgabe der Padfone-Familie, auch für den westlichen Markt vorgestellt.

Anders als die asiatische Variante kommt das PadFone mini hierzulande mit einem Intel Atom Z2560 statt des Qualcomm Snapdragon 400. Die 8 GB Speicher, die für den Nutzer verbaut wurden, können per microSD-Slot um bis zu 64 GB aufgestockt werden. Das 4-Zoll-Smartphone kommt mit einer geringen Auflösung von 800 x 480 px, während das 7 Zoll Einschub-Tablet 1280 x 800 Bildpunkte aufweisen kann. Beide Geräte verfügen trotz des geringen Gesamtpreises von 249 Euro über ein IPS+-Panel, das vor allem für eine natürliche Farbwiedergabe und stabile Blickwinkel sorgen soll. Interessant ist aber vor allem das Gewicht der Kombination - beide Geräte zusammen sollen nur 376 g wiegen. 

Hands-on

Das PadFone mini kommt in fünf verschiedenen Farben: Blau, Rot, Weiß, Gelb und Schwarz und ist - wie sein großer Bruder - ein 2-in-1-Gerät. Erstmals in der Geschichte des PadFones wird auf eine Diagonale kleiner als 10 Zoll gesetzt. Das hat im ersten Test durchaus gefallen, wenngleich der Einschub durch den begrenzten Platz nun im Portrait-Mode geschieht. Dadurch hält sich das Tablet in diesem Modus zwar sehr gut, in der Landscape-Ausrichtung ist die dadurch entstehende Asymmetrie nicht sonderlich konfortabel.

Die Verarbeitung von Phone als auch Pad ist als ordentlich zu bezeichnen - Beanstandungen gibt es hier nicht. Der Docking-Mechanismus ist ebenso hochwertig wie beim großen Bruder, die Umschaltezeit liegt auf gleichem Niveau. Die Performance ist dank des Intel Atom Prozessors ordentlich, auch wenn ASUS über das Android 4.3 seine eigene UI ("ZenUI") gelegt hat. Ein Update auf das aktuelle KitKat ist bereits angekündigt, einen Zeitplan gibt es jedoch wie so oft nicht. Da die Performance aber bereits passt, sollte bezüglich dieses Aspekts keine Skepsis bestehen. 

Insgesamt kann die kleine Kombi durchaus überzeugen. Eine etwas höhere Auflösung im Smartphone-Parkt wäre zwar wünschenswert.

Spezifikationen des PadFone mini

Die gesamten Spezifikationen der Telefon-Tablet-Kombination haben wir nachfolgend noch einmal übersichtlich zusammengefasst: 

Smartphone

  • 4,0 Zoll IPS+ Display (800 x 480 px)
  • Intel Atom Z2560 (2 x 1,6 GHz)
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 8 GB interner Speicher, microSD Slot bis zu 64 GB
  • 8 MP Haupt- und 2 MP Frontkamera
  • HSPA+, WLAN 802.11bgn, GPS/GLONASS, 
  • 1170 mAh
  • 124,4 x 61,4 x 6,3-11,2 mm; 116 g

Tablet

  • 7 Zoll IPS+ Display (1280 x 800 px)
  • 199,9 x 119,4 x 13,9 mm; 260 g
  • 2100 mAh Akku 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]