> > > > ASUS Padfone Mini startet Anfang 2014 für etwa 300 Euro

ASUS Padfone Mini startet Anfang 2014 für etwa 300 Euro

Veröffentlicht am: von

asusWie angekündigt hat ASUS vor wenigen Stunden in Taiwan das Padfone Mini offiziell vorgestellt. Dabei haben sich die bisherigen Spekulationen als wahr erwiesen, denn kombiniert wird ein 4,3 Zoll großes Smartphones mit einem 7 Zoll messenden Tablet.

Am Konzept hat ASUS im Vergleich zu den Padfone-Schwestermodellen nichts verändert. So steckt im Handy ein 1,4 GHz schneller Qualcomm Snapdragon 400 mit vier CPU-Kernen, 1 GB Arbeitsspeicher sowie 16 GB interner Speicher nebst microSD-Slot. Das Display basiert auf der Super-IPS-Technik und löst mit 960 x 540 Pixeln auf. Für eine ausreichende Ausdauer soll ein 1.500 mAh fassender Akku sorgen. Im Tablet verbauen die Taiwaner einen zweiter Energiespeicher mit 2.200 mAh, das Display - ebenfalls ein Super-IPS-Panel - löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. Während es das Smartphone auf 129,3 x 65,6 x 8,7 mm und 105 g bringt, sind es beim Tablet 199,9 x 119,5 x 17,7 mm und 310 g. Den Docking-Mechanismus hat ASUS ersten Berichten zufolge nicht verändert, allerdings findet das Smartphone nicht mehr - aus Tablet-Sicht - im Quer-, sondern im Hochformat Platz.

Ausgeliefert wird das Padfone Mini mit Android 4.3 ab Anfang 2014 zunächst in Taiwan, später sollen unter anderem China und Russland folgen. Ob es auch einen Marktstart in Deutschland geben wird, ist aber nach wie vor unklar. Angesichts des Preises dürfte es aber ein attraktives Paket sein. Denn in Taiwan verlangt ASUS unverbindliche 11.990 Taiwan-Dollar, umgerechnet knapp 300 Euro.

padfone mini

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 3052
Das ist doch mal ein Kampfpreis
#2
Registriert seit: 23.08.2010
Detmold
Matrose
Beiträge: 21
hab auch seit nen paar tagen nen padfone...und ich muss sagen das ding is einfach nur geil...allerdings hätte asus lieber anstelle mini nen padfone mega rausbringen sollen... so groß ist der unterschied ja nun auch ned mehr von 4,x" auf 7". da wäre viellt eine 12 oder sogar 15" version für einige interessanter.
ich bin jedenfalls mehr als zufrieden damit, hatte vorher ein iphone 4s und nen samsung s3...und das ding steckt beide in die tasche.
#3
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2868
mit 2 GB Ram und 1280x720 beim Phone und 1920x1080 beim Tab und das meinetwegen um 400 Euro wäre es interessant geworden - aber so

Schade wieder eine Chance vertan
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]