> > > > WhatsApp jetzt auch unter iOS mit Bezahlabo

WhatsApp jetzt auch unter iOS mit Bezahlabo

Veröffentlicht am: von

WhatsAppIm Zuge seines heute Nacht erschienen iOS-Updates, das auf Wunsch unter anderem eine automatische Backup-Funktion der Chatverläufe in Apples iCloud abspeichert, hat das WhatsApp-Team die Spekulationen rund um ein Bezahlabo auch für iOS-Nutzer endgültig aus der Welt geschafft und diese nun offiziell eingeführt. Demnach werden künftig auch iPhone-Nutzer zur Kasse gebeten. In den Einstellungen der Messenger-App findet sich fortan eine Rubrik mit Zahlungsinformationen.

Für ein Jahr müssen zukünftig voraussichtlich 89 Euro-Cent berappt werden. Voraussichtlich deswegen, da Apple gerade dabei ist, weitere Zahlungsstufen innerhalb seines App-Stores einzuführen. Ein 1:1-Umrechnungskurs von US-Dollar zu Euro wäre nämlich ebenfalls möglich, dann würden 99 Euro-Cent anfallen. Wie unter Android, ist die Nutzung im ersten Jahr kostenlos; WhatsApp lässt sich kostenfrei aus Apples App-Store herunterladen.

iOS-Bestandskunden von WhatsApp sind von der Umstellung allerdings ausgeschlossen. Sie sollen künftig im jährlichen Rhythmus nicht zur Kasse gebeten werden. In den Einstellungen sollte deswegen der Status auf "Lebenslang" gestellt sein. In seinem Blog hat das WhatsApp-Team diese Angaben bereits bestätigt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple verkauft kein iPhone X, SE und 6S mehr und verzichtet auf Adapter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_XS

    Mit der Vorstellung des iPhone XS, des iPhone XS Max und vor allem des iPhone XR hat Apple nicht nur seine nächste Smartphone-Generation eingeläutet, sondern auch sein bestehendes Produktportfolio umgekrempelt – teilweise sehr junge und noch immer beliebte Modelle sind komplett von der... [mehr]

  • 90 Hz und 8 GB RAM: ASUS will Gamer mit dem ROG Phone ansprechen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_PHONE

    Mit dem Start von PUBG Mobile ist das Spielen auf dem Smartphone wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Zwar gab es in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch, Gaming und Handy zu kombinieren, wirklich ausgereift waren die Ansätze nicht. Das änderte sich teilweise mit... [mehr]

  • Komplett randloses Smartphone Lenovo Z5 wird am 5. Juni vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Laut Informationen von The Verge das neue Lenovo Z5 am 5. Juni offiziell vorstellen. Das Smartphone soll sich vor allem durch sein randloses Display auszeichnen. Laut durchgesickerten Informationen soll das Display nämlich 95 % der Front einnehmen, womit in diesem Fall tatsächlich von einem... [mehr]

  • Apple stellt das iPhone XS und iPhone XS Max vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

    Über zwei Milliarden iOS-Geräte hat Apple in den letzten Jahren ausgeliefert. Am Abend präsentierte der Konzern während seiner Keynote am Firmencampus in Cupertino nicht nur die neue Apple Watch Series 4, sondern auch seine nächste iPhone-Generation, welche noch im Laufe dieses... [mehr]

  • Tester des Galaxy Fold haben mit ausfallenden Displays zu kämpfen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-GALAXYFOLD

    Seit einigen Tagen haben bekannte YouTube-Größen und Instagram-Influencer die Möglichkeit, sich das Galaxy Fold von Samsung anzuschauen. Ab dem 26. April kann das erste verfügbare Smartphone mit Falt-Display vorbestellt werden. Die Auslieferung und der freie Verkauf sollen dann bereits wenige... [mehr]

  • Huawei und Honor: Bootloader lässt sich bei neuen Modellen nicht mehr...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Einer der großen Vorteil von Android-Smartphones ist aus Sicht von Fans die Möglichkeit, das vom Hersteller ausgelieferte Software-Paket gegen ein Custom ROM zu tauschen. Voraussetzung hierfür ist allerdings unter anderem ein offener oder entsperrbarer Boatloader. Auch deshalb genoss Huawei... [mehr]