> > > > iFixit zerlegt das Nexus 4 in seine Einzelteile

iFixit zerlegt das Nexus 4 in seine Einzelteile

Veröffentlicht am: von

google100Vor rund zwei Wochen berichteten wir, dass die Kollegen von iFixit die Geräte iPad mini, Mac mini, Retina-MacBook Pro 13 Zoll und das Microsoft Surface in ihre Einzelteile zerlegt haben. Nun veröffentlichten die Schrauber einen neuen Teardown. In diesem kommt das neue Google-Smartphone Nexus 4 unter den Schraubenzieher.

Wie iFixit schreibt, gestaltet sich das Öffnen des Smartphones sehr einfach, sofern die richtigen Werkzeuge vorhanden sind. Ist die mit zwei Schrauben befestigte Plastikrückseite einmal entfernt, gelangt man an das Innere des Nexus 4. Dort sind Komponenten wie Akku, Lautsprecher und Hauptplatine relativ einfach zu erreichen. Nutzer, die den Akku tauschen möchten, müssen diesen jedoch erst einmal von viel Klebstoff befreien. So entschied sich LG dazu, den Akku fest am Gehäuse zu fixieren, sodass die Demontage etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Selbiges gilt auch für das Display. Auch hier greift LG zu Klebstoff und verbindet das Display mit dem Glas und dem Rahmen fest miteinander. Eine Überraschung zeichnete sich bei den zum Einsatz kommenden Chips ab: Während das Nexus 4 offiziell kein LTE unterstützt, verfügt es dennoch über einen entsprechenden 4G-LTE-Chip (Qualcomm WTR1605L).

Nexus-4-Teardown

Letztlich bewertete man die Reparaturfreundlichkeit des Nexus 4 mit sieben von insgesamt zehn Punkten. Das gesamte Teardown findet sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
:haha:

Ifixit zerlegt es in seine einzelteile.
Auf dem foto sieht man , wie jemand den Akku rausnimmt.
Göttlich....
#2
Registriert seit: 12.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 126
und wenn du dem link zur ifixit seite folgst, siehst du mehr fotos.
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ja ich weiß. Aber auf den ersten blick ist es doch lustig.
#4
Registriert seit: 24.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 283
Nein ist es nicht.
#5
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Doch ist es!
#6
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6990
Jungens! :D

Viel interessanter ist das mit dem LTE Chip, meint ihr man kann den irgendwie "Freischalten" ? - also später mit irgendwelchen Custom Roms
oder ob Google da irgendwann für jeden ein kostenloses Update plant?
#7
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Bei iFixit wird schon diskutiert, ob das überhaupt möglich sein wird.
Es scheint eine passende Antenne zu fehlen.
Das deutet darauf hin, dass der LTE Chip nur ein Überbleibsel vom Optimus G ist...
#8
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4909
Der LTE Chip ist interessant.
Wenn er ein Überbleibsel ist hätte man ihn doch gleich weg lassen können, warum mit verlöten?

Und der Akku ist ja mit etwas Aufwand auch tauschbar, gut zu wissen :)
#9
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Ist es auch möglich, dass Google zuerst LTE einbauen wollte, es dann aber evtl Energie oder Treiberprobleme gab?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]