> > > > iFixit zerlegt das Nexus 4 in seine Einzelteile

iFixit zerlegt das Nexus 4 in seine Einzelteile

Veröffentlicht am: von

google100Vor rund zwei Wochen berichteten wir, dass die Kollegen von iFixit die Geräte iPad mini, Mac mini, Retina-MacBook Pro 13 Zoll und das Microsoft Surface in ihre Einzelteile zerlegt haben. Nun veröffentlichten die Schrauber einen neuen Teardown. In diesem kommt das neue Google-Smartphone Nexus 4 unter den Schraubenzieher.

Wie iFixit schreibt, gestaltet sich das Öffnen des Smartphones sehr einfach, sofern die richtigen Werkzeuge vorhanden sind. Ist die mit zwei Schrauben befestigte Plastikrückseite einmal entfernt, gelangt man an das Innere des Nexus 4. Dort sind Komponenten wie Akku, Lautsprecher und Hauptplatine relativ einfach zu erreichen. Nutzer, die den Akku tauschen möchten, müssen diesen jedoch erst einmal von viel Klebstoff befreien. So entschied sich LG dazu, den Akku fest am Gehäuse zu fixieren, sodass die Demontage etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Selbiges gilt auch für das Display. Auch hier greift LG zu Klebstoff und verbindet das Display mit dem Glas und dem Rahmen fest miteinander. Eine Überraschung zeichnete sich bei den zum Einsatz kommenden Chips ab: Während das Nexus 4 offiziell kein LTE unterstützt, verfügt es dennoch über einen entsprechenden 4G-LTE-Chip (Qualcomm WTR1605L).

Nexus-4-Teardown

Letztlich bewertete man die Reparaturfreundlichkeit des Nexus 4 mit sieben von insgesamt zehn Punkten. Das gesamte Teardown findet sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
:haha:

Ifixit zerlegt es in seine einzelteile.
Auf dem foto sieht man , wie jemand den Akku rausnimmt.
Göttlich....
#2
Registriert seit: 12.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 126
und wenn du dem link zur ifixit seite folgst, siehst du mehr fotos.
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ja ich weiß. Aber auf den ersten blick ist es doch lustig.
#4
Registriert seit: 24.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Nein ist es nicht.
#5
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Doch ist es!
#6
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6927
Jungens! :D

Viel interessanter ist das mit dem LTE Chip, meint ihr man kann den irgendwie "Freischalten" ? - also später mit irgendwelchen Custom Roms
oder ob Google da irgendwann für jeden ein kostenloses Update plant?
#7
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1740
Bei iFixit wird schon diskutiert, ob das überhaupt möglich sein wird.
Es scheint eine passende Antenne zu fehlen.
Das deutet darauf hin, dass der LTE Chip nur ein Überbleibsel vom Optimus G ist...
#8
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4909
Der LTE Chip ist interessant.
Wenn er ein Überbleibsel ist hätte man ihn doch gleich weg lassen können, warum mit verlöten?

Und der Akku ist ja mit etwas Aufwand auch tauschbar, gut zu wissen :)
#9
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Ist es auch möglich, dass Google zuerst LTE einbauen wollte, es dann aber evtl Energie oder Treiberprobleme gab?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]