1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Alexa lernt Stimmen - auch von toten Familienmitgliedern

Alexa lernt Stimmen - auch von toten Familienmitgliedern

Veröffentlicht am: von

amazon echo 2020 100

Mit dem Internet und der Möglichkeit, Daten bis in alle Ewigkeiten zu speichern, ändert sich auch das digitale Leben von Toten, auch wenn diese in der echten Welt schon lange nicht mehr unter uns weilen. Ob dies Social-Media-Accounts oder eine eigens betriebene Webseite sind - wenn ein Mensch von uns geht, ist die Wahrscheinlichkeit mittlerweile groß, dass die im Internet erstellten Inhalte noch lange weiterleben. Zwar ist eine Interaktion nicht mehr möglich, jedoch lassen sich so die Erinnerungen an einen verstorbenen Freund oder ein Familienmitglied weiterhin bewahren.

Amazon beabsichtigt nun die Stimmen der Toten für immer am Leben zu erhalten. In Kombination mit der smarten Assistentin Alexa soll es sogar möglich sein, sich von längst verstorbenen Menschen die Einkaufsliste oder die Uhrzeit ansagen zu lassen. Auch wenn die Idee zunächst bizarr erscheint, könnte hierfür definitiv Interesse bei den Nutzern bestehen.

Der Versandriese muss nicht zwingend die Stimmen von Toten imitieren um die Werbetrommel für die neue Funktion zu rühren. Amazon zeigte bei seiner Vorstellung ein Video, bei dem ein Kind mit Alexa interagiert und die smarte Assistentin danach fragt, ob die Großmutter ihr eine Gutenachtgeschichte vorlesen kann. Dies wäre sicherlich auch ein nettes Gimmick.

Nichtsdestotrotz ist der Ansatz von Amazon klar. Das Unternehmen versucht seine Sprachassistentin weiter zu vermenschlichen. Nutzer sollen Alexa nicht mehr als ein Stück Hardware betrachten und eine Bindung aufbauen. Dies gelingt natürlich am einfachsten mit einer altbekannten Stimme.

Zudem soll Alexa laut Amazon in der Lage sein eine Stimme zu imitieren, selbst wenn der Assistentin weniger als eine Minute an Audiomaterial der Originalstimme zur Verfügung steht. Dies bringt natürlich auch ein massives Missbrauchspotenzial mit sich.

Preise und Verfügbarkeit
Amazon Echo Dot (Rev. 4)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 32,20 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra und TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Robuste...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBVOI_TICWATCH_PRO_3_ULTRA_LOGO

    Mit dem 4G-Modell TicWatch Pro 3 Ultra und der TicWatch Pro 3 Ultra GPS bietet Mobvoi zwei vielversprechende Wear-OS-Smartwatches an. Die Snapdragon Wear 4100-Plattform lässt auf respektable Performance hoffen, ein Dual-Display sorgt für Flexibilität und die Kombination aus robustem... [mehr]

  • Überraschend beliebt: Xbox-Kühlschrank restlos ausverkauft

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Als Microsoft erstmals seinen Xbox-Kühlschrank angekündigt hat, wurde dieser noch weitgehend belächelt. Allerdings scheint das Interesse an der Minibar der Redmonder nun wesentlich größer zu sein als zuerst angenommen und hat selbst den Hersteller überrascht. In Deutschland ließ sich der... [mehr]

  • GPS-Drohne QC-120 bei Aldi im Angebot

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi bereits Gaming-PCs sowie Smartphones oder Notebooks im Angebot hatte, reiht sich nun eine faltbare GPS-Drohne QC-120 in das Sortiment des Lebensmittelhändlers ein. Die Drohne verfügt über eine integrierte Rollei-4K-Kamera sowie über einen 2-Achsen-Gimbal... [mehr]

  • Externe Soundkarte für den Schreibtisch: Sound Blaster X4 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/X4_100

    Gamer wissen bereits seit langem, dass ein guter Sound entscheidend zum Spielerlebnis beitragen kann. Aber auch für die Musikwiedergabe oder bei Filmen beziehungsweise Serien ist eine gute Audiowiedergabe unerlässlich. Mit dem Sound Blaster X4 präsentiert der Hersteller Creative den Nachfolger... [mehr]

  • Amazon Fire TV Stick 4K Max im Test: 4K-Streaming-Stick mit Wi-Fi 6

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_STICK_4K_MAX_LOGO

    Der Fire TV Stick 4K Max soll Amazons bisher leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick sein. Er unterstützt zudem Wi-Fi 6 und Bild-im-Bild-Live-Video. Dabei ist man keineswegs nur auf Amazons Prime Video beschränkt, sondern kann den Stick auch für zahlreiche Konkurrenzdienste... [mehr]

  • Smarter Heizkörperregler AVM FRITZ!DECT 302 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZDECT-302

    Auch ein bereits etwas älteres Haus oder eine Wohnung ohne jegliche Smart-Home-Komponente kann "intelligenter" werden. Der wohl erste Vektor ist für viele dabei eine Steuerung der Heizkörper. Bereits seit einiger Zeit bietet AVM entsprechende FRITZ!DECT-Produkte an. Den intelligenten... [mehr]