> > > > Amazon-Dash-Button wird aus dem Sortiment geworfen

Amazon-Dash-Button wird aus dem Sortiment geworfen

Veröffentlicht am: von

amazon dash buttonAmazon hat den Verkauf seiner Dash-Buttons weltweit eingestellt. Die Idee hinter dem Dash-Button war, dass Kunden alltägliche Artikel auf Knopfdruck nachbestellten können. Ein Besuch der Amazon-Webseite und ein Absenden der Bestellung war damit weggefallen.

Amazon teilt nun mit, sich künftig in diesem Bereich mehr auf digitale Dienste zu konzentrieren und weniger auf Hardware. Deshalb habe man sich dazu entschieden, den Dash-Button komplett aus dem Sortiment zu nehmen. Die bereits gekauften Dash-Buttons bleiben allerdings weiterhin nutzbar und werden damit nicht zu Elektroschrott.

In Deutschland war der Bestellknopf sowieso umstritten. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte gegen Amazon Klage erhoben, da der Kunde beim Kauf über den Button keine Informationen zu Inhalt und Preis erhält.

Anstelle des Dash-Buttons soll der Dash Replenishment Service ausgebaut werden. Dabei wird die Funktion des Dash-Buttons direkt in das Haushaltsgerät integriert. Kunden können dann das aufgebrauchte Produkt direkt über das Display des Haushaltsgerätes bestellen. Hierfür wird Amazon in den kommenden Monaten und Jahren die Kooperationen mit den Herstellern entsprechender Geräte deutlich ausbauen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (29)

#20
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1676
Zitat jrs77;26831612
Jo, ich halte 90% der Deutschen für zu dumm um tatsächlich eine informierte Entscheidung treffen zu können. Wirtschaftliche, politische, historische und religiöse Bildung ist bei den meisten Menschen eben leider nun mal gleich NULL und Naturwissenschaften sind auch nicht gerade die Stärke der Meisten.
Ohne eine vernüftige Bildung in all diesen Wissensgebieten ist es meines Erachtens nicht möglich, eine informierte Entscheidung treffen zu können und somit als mündig eingestuft zu werden.

Deswegen funktioniert Demokratie auch nicht, weil die Menschen eben überhaupt nicht mitbekommen, daß sie gerade veräppelt werden und Ihnen mal wieder jemand was vom Pferd erzählt.


junge :D dank bildungsexpansion haben mittlerweile über 50% abi. :D komm mal runter.
#21
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Korvettenkapitän
Beiträge: 2237
Also für mich ist Dummheit nicht unbedingt abhängig von Bildung. Was nützt mir, historische oder politische Bildung, wenn ich keine Kontrolle mehr über mein Leben hab.
#22
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1676
schonmal dran gedacht in der lokalpolitik aktiv zu werden? vereine usw?
#23
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1558
Zitat Chasaai;26831692
junge :D dank bildungsexpansion haben mittlerweile über 50% abi. :D komm mal runter.


Das Abitur ist lächerlich vom Bildungsgrad her, denn auch im Gymnasium bekommt man nicht ansatzweise das beigebracht, was es bedarf um als einigermaßen kompetent bezeichnet zu werden. Abitur schafft jeder, der ein paar Seiten im Schulbuch auswendig lernen kann und dann in der nächsten Klausur schafft nieder zu schreiben.

Ich rede hier von tatsächlich angeignetem Wissen, welches man auch Nachts um 2 Uhr noch abrufen und in einer Diskussion anwenden kann. Halbwissen und Meinungen hat jeder, aber nur die Wenigsten können Ihre Meinung auch auf Fakten basiert in einer Podiumsdiskussion verteidigen.
#24
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Zitat
Anstelle des Dash-Buttons soll der Dash Replenishment Service ausgebaut werden. Dabei wird die Funktion des Dash-Buttons direkt in das Haushaltsgerät integriert. Kunden können dann das aufgebrauchte Produkt direkt über das Display des Haushaltsgerätes bestellen.

Ah ja, baut keiner ein außer wenige die sich schmieren lassen und weil es zu teuer ist (wegen Bildschirm) will es am ende keiner, kann man so etwas nicht voraussehen, scheinbar nicht...
#25
Registriert seit: 08.01.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Zitat Morrich;26831292
Mir schleierhaft, wie man solch einen undurchdachten Müll nutzen kann.
Die Verbraucherzentrale hat vollkommen Recht mit ihrer Kritik.
Amazon könnte den Preis der Ware einfach ungesehen massiv erhöhen und den Kunden so abzocken.

Und wie läuft das eigentlich, wenn ein Produkt eingestellt oder verändert wird?
Der Kunde bekommt darüber doch sicherlich keine extra Benachrichtigung von Amazon, oder?
Da drückt man also gewohnheitsmäßig aufs Knöpfchen fürs Waschmittel und die Lieferung enthält dann ein ganz anderes Produkt, weil der Hersteller dieses geändert hat usw.



Die Buttons bestellen doch nie direkt, sondern packens in deinen Warenkorb und schicken dir ne Mail in der du die Bestelleung bestätigst.
#26
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2078
Hab den Sinn dieser Buttons nie verstanden, vor allem seit man in der Amazon-App per Swipe einen Sofortkauf machen kann. Offenbar für die Menschen, die die Buttons haben, ein unzumutbarer Mehraufwand.
#27
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1676
Zitat neo[2k];26832015
Hab den Sinn dieser Buttons nie verstanden, vor allem seit man in der Amazon-App per Swipe einen Sofortkauf machen kann. Offenbar für die Menschen, die die Buttons haben, ein unzumutbarer Mehraufwand.


entweder das oder einfach eine weitere art etwas zu kaufen?!
ich muss das licht in der app auch nur an swipen und hab trotzdem n bewegungsmelder....


wie gesagt...1000 gründe dagegen :D kein wunder dass all techunternehmen und start ups ausm valey sind.
deutschlands bestes it startup ist SAP. nuff said
#28
customavatars/avatar209325_1.gif
Registriert seit: 13.08.2014
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6852
Zitat Morrich;26831326
Die Verbraucherzentrale ist keine Behörde...

Und ja, der Staat hat auch die Pflicht, seine Bürger zu schützen. Manchmal auch vor sich selbst.
In dem ganzen Angebotsdchungel und IoT Wahnsinn blicken Viele nicht mehr durch und lassen sich vielen Dreck andrehen, der manchmal sogar schlichtweg gefährlich ist (der Dash Button ist da jetzt nicht betroffen).

Insofern ist es sehr gut, dass es sowas wie die Verbraucherzentrale gibt, die sich Produkte mal genauer anschaut und im Falle des Falles auch warnt. Immerhin haben die auch diverse Experten an der Hand, die bestimmte Eigenheiten von Produkten viel eher erkennen und bewerten können als der Laie.

Aber du bist sicherlich so ein ganz toller Schlaukopf der alles und jedes selbstständig bis zum Grund durchblickt und niemals nicht in seinem Leben in irgendeiner Form Hilfe oder Anleitung braucht.


Der Staat will uns also schützen, erlaubt und versteuert aber Glücksspiel, Drogen usw.? ;)
#29
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1130
Ich habe die mit FHEM so umgestellt, dass sie mir einen Eintrag auf einer Einkaufsliste gemacht haben. Fand ich rel. Praktisch, wenn meine Frau gemerkt hat, dass Kaffee oder Klopapier alle war, Knopf gedrückt und wenige Momente später lag es auf meinem Telefon.
Klar gibt es 1000 andere Wege wie anrufen oder eine Nachricht schreiben. Aber so war es am bequemsten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Nanoleaf Lichtpaneele mit Rhythm-Modul im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NANOLEAF-LED-PANEL

    Bisher haben wir uns HomeKit-Hardware in Form von Smart-Home-Zubehör angeschaut. Einige der Artikel sind in der entsprechenden Consumer-Electronics-Sektion zu finden. Heute nun schauen wir uns eine sogenannte smarte Beleuchtung mit HomeKit-Anbindung an. Das erste Nanoleaf-Beleuchtungskit wurde per... [mehr]

  • Oculus Go als echte Standalone-Lösung ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OCULUSGO

    Nach der Einführung der VR-Headsets der neuen Generation alias Oculus Rift und HTC Vive ist es recht still um den Hype aus dem Jahre 2016 geworden. Unser Test der HTC Vive legt einige der größten Schwachstellen offen. Nun will Facebook mit seinem Zukauf Oculus den nächsten Schritt machen... [mehr]