1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. HTC Vive Pro mit SteamVR Tracking 2.0 kostet 1.400 Euro

HTC Vive Pro mit SteamVR Tracking 2.0 kostet 1.400 Euro

Veröffentlicht am: von

vive pro teaserSeit Mitte März kann die HTC Vive Pro, wohlgemerkt nur das Headset, zu einem Preis von 879 Euro vorbestellt werden. Zur CES Anfang des Jahres vorgestellt, zeichnet sie sich besonders durch das geringere Gewicht aus, bekommt eine kabellose Option sowie einen eingebauten Lautsprecher. Wichtigstes Merkmal ist aber wohl die höhere Auflösung. Diese wurde gegenüber dem Vorgänger-Modell um 78 % gesteigert. Die neue Vive Pro setzt auf Dual OLED-Displays mit einer Auflösung von 2.880 x 1.600 Bildpunkten (1.440 x 1.600 pro Auge). Das führt zu einer Pixeldichte von 615 ppi und soll dafür sorgen, dass Pixel nicht mehr mit dem bloßen Auge erkennbar sind.

Nun hat HTC zusammen mit Valve die Hardware für das SteamVR Tracking 2.0 vorgestellt. Diese wurde zwar bereits angekündigt, war bisher aber nicht verfügbar. Der für das Tracking erkennbare Bereich wird durch das neue Tracking von 25 m² auf 36 m² vergrößert. Durch mehrere Lighthouse-Basisstationen kann der Bereich auf 100 m² erweitert werden. Das Paket aus Brille, zwei neuen Controllern sowie zwei Lighthouse-Basisstationen kostet mit 1.400 Euro und ist damit "nur" 200 Euro teurer als der Vorgänger. Grundsätzlich sind Brille und Controller auch zum SteamVR Tracking 1.0 kompatibel. Das verbesserte Tracking und die größere Fläche sind aber nur mit der neusten Hardware verfügbar.

Für das SteamVR Tracking 2.0 verwendet HTC einen mittels Motor stabilisierten Laser, der auch die Informationen zur Synchronisation über den Lichtstrahl versendet (Sync on Beam). Das SteamVR Tracking 1.0 basierte auf zwei Lasern pro Lighthouse-Basisstation, die über zwei Gyromotoren stabilisiert werden. Die Synchronisation erfolgt über einen getrenntes Infrarot-Signal (Sync Blinker).

Zunächst richtet sich HTC mit dem Angebot an Enterprise-Kunden. Natürlich aber kann am Ende jeder interessierte Nutzer das Paket aus HTC Vive Pro, den neuen Lighthouse-Trackern und den Controllern bestellen – zumindest wer 1.400 Euro dafür ausgeben möchte.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair iCUE Nexus im Test: Zusatzdisplay mit Touch-Bedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_NEXUS_LOGO

    Mit dem iCUE Nexus bringt Corsair einen "Companion Touch Screen" auf den Markt - also ein kleines Zusatzdisplay, das sich direkt per Touch bedienen lässt. Im Test finden wir heraus, welche Möglichkeiten dieses Produkt bieten kann.  Es gibt bereits einige Tastaturen mit integriertem Display.... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Apple tauscht defekte AirPods Pro aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPODSPRO

    Wie Hardwareluxx bereits im vergangenen Jahr berichtet hat, kämpft der Smartphonehersteller Apple aktuell mit seinen Airpods. Insbesondere mit den Wireless-Kopfhörern AirPods 2 und AirPods Pro. Grund hierfür ist ein problematisches Firmware-Update. Allem Anschein nach lassen sich die durch die... [mehr]