> > > > Deutsche Telekom hat keine eSIM-Profile für Apple Watch Series 3 mehr

Deutsche Telekom hat keine eSIM-Profile für Apple Watch Series 3 mehr

Veröffentlicht am: von

apple-watch-nikelab

Die neue Apple Watch Series 3 unterstützt bekanntlich Mobilfunk im UMTS sowie LTE Standard. Realisiert wird das über eine in das kleine Display integrierte Antenne. Apple setzt in der Series 3 erstmals auf eine eSIM, welche allerdings nicht ganz dem GSMA-Standard entspricht, sodass in Deutschland lediglich die Deutsche Telekom die Apple Watch unterstützt.

Nun wird beim Set-Up der Watch der SIM-Datensatz über einen entweder online angezeigten oder per Post versendeten QR-Code auf die Apple Watch gebracht. In diesem QR-Code ist das Profil codiert. Die eSIM wird in Telekom-Verträgen ganz normal als Multi-SIM gehandhabt. Nun sind dem Bonner Mobilfunkunternehmen die SIM-Profile ausgegangen, sodass seit gestern keine neuen Anmeldungen mehr möglich sind.

Laut dem Twitter-Kanal vom telekom_hilft-Team werden aktuell wieder neue Profile erstellt, sodass nächste Woche wieder neue Anmeldungen möglich sein sollten. Interessant ist zu sehen, dass selbst bei einem rein elektronischen Gut bzw. Datensatz diese nicht automatisiert erstellt werden können und es eine Art Vorrat gibt, welcher aufgebraucht werden kann.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar265884_1.gif
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin&Kurdistan
Oberbootsmann
Beiträge: 974
Ich kann in der Zeit reisen ;)

(404 wenn ich den Artikel öffnen möchte)
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat

Interessant ist zu sehen, dass selbst bei einem rein elektronischen Gut bzw. Datensatz diese nicht automatisiert erstellt werden können und es eine Art Vorrat gibt, welcher aufgebraucht werden kann.

Automatisierte Systeme haben bei sowas gewisse nachteile - den größten kennt jedes Softwarestudio das mal ein Produkt mit Lizenzschlüsseln rausgebracht hat... und zwei Wochen später nen "KeyGen" im Netz findet.
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Und?
Das ist viel "unpeinlicher" als das keine Kunden mehr eine "Sim" bekommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]