> > > > Amazon Echo mit Touchscreen zeigt sich in Schwarz und Weiß

Amazon Echo mit Touchscreen zeigt sich in Schwarz und Weiß

Veröffentlicht am: von

Die Premium-Version des smarten Lautsprechers Echo nimmt Gestalt an. Zwar kommentiert Amazon die Gerüchte um das wohl als Knight bezeichnete Gerät nach wie vor nicht, der für seine hohe Trefferquote bekannte Evan Blass hat nun aber zwei Bilder veröffentlicht. Die dort gezeigte Hardware deckt sich mit den bisherigen Annahmen und deutet auf eine baldige Vorstellung hin.

Blass zufolge wird es Knight sowohl in Schwarz als auch Weiß geben, womit Amazon sich auf die Farben beschränken würde, die auch für Echo angeboten werden. Sollte das neue Modell wie gezeigt angeboten werden, dürfte das noch eine der größten Parallelen sein. Während Echo nur sprachbasiert via Alexa mit dem Nutzer kommuniziert, soll Knight auch den integrierten Touchscreen zur Informationsübermittlung einsetzen. Auf einen Lautsprecher verzichtet Amazon dennoch nicht, wie die Bilder klar zeigen.

Der soll qualitativ hochwertiger als im Echo ausfallen und somit einen der größten Kritikpunkte beseitigen. Technische Daten gibt es diesbezüglich aber ebenso wenig wie zum Display oder anderen Komponenten. Vermutet wird lediglich, dass die Anzeige in der Diagonalen 7 Zoll misst, darüber sitzt eine Kamera. Auf einer Art Homescreen sollen die wichtigsten Alltagsdinge angezeigt werden – vom Wetterbericht über Erinnerungen bis hin zu eingegangenen Emails. Darüber hinaus sollen bestimmte Anfragen nicht nur per Sprache, sondern auch visuell beantwortet werden. Kalendereinträge werden beispielsweise nicht nur vorgelesen, sondern auch auf dem Display angezeigt. Ebenso soll Knight Vorschläge für jeweils passende Sprachkommandos einblenden, das legen zumindest die Abbildungen nahe.

Die Vorstellung von Knight könnte noch in diesem Monat erfolgen, wie CNET bereits vor rund einer Woche berichtete. Dort geht man davon aus, dass Amazon das Tempo angezogen hat, um der Konkurrenz voraus zu sein. Google hatte zuvor angekündigt, seinen smarten Lautsprecher – Google Home – weiter ausbauen zu wollen, unter anderem mit der Erkennung unterschiedlicher Nutzer. Zudem wird nach wie vor davon ausgegangen, dass Apple ein vergleichbares System mit Siri-Integration im Sommer vorstellen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12578
Amazon ist jedenfalls flink!
#2
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5199
Jetzt nicht nur der Ton sondern auch mit Video. Jetzt fehlen nur noch Körpersensoren und man kann quasi sein ganzes Leben mit Amazon teilen, super!:)
#3
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49807
Irgendwann kommt dann irgendwo ne News "Echo überträgt Daten direkt an die NSA, hier nun der ultimative Beweis, wir haben es schon immer gewusst" LOL
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Oculus Go als echte Standalone-Lösung ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OCULUSGO

    Nach der Einführung der VR-Headsets der neuen Generation alias Oculus Rift und HTC Vive ist es recht still um den Hype aus dem Jahre 2016 geworden. Unser Test der HTC Vive legt einige der größten Schwachstellen offen. Nun will Facebook mit seinem Zukauf Oculus den nächsten Schritt machen... [mehr]

  • RGB-Guide: ASUS Aura, MSI Mystic Light und Corsair iCue im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

    Kaum eine PC-Komponente ist heute nicht auch in einer Variante mit RGB-LED erhältlich. Überall blinkt und rotieren bis zu 16,7 Millionen Farben. Die einen stört es, dann lassen sich die LEDs hoffentlich abschalten oder zumindest der Farbwechsel stoppen, die anderen sind genau auf der Suche nach... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]