1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Googles Home-Lautsprecher greift Amazons Echo an

Googles Home-Lautsprecher greift Amazons Echo an

Veröffentlicht am: von

google homeNatürlich arbeitet auch Google, wie alle andere großen Unternehmen, an intelligenten Systemen, die auf Sprachbefehle reagieren und die Bedürfnisse des Nutzers kennen sollen, bevor es ihm selbst bewusst wird. Google Assistant wurde erstmals auf der Google I/O 2016 präsentiert und ist dem Nutzer im Messenger Allo sicherlich bewusst entgegengetreten. Doch solche Assistenzsysteme verstecken sich noch hinter zahlreichen weiteren Systemen und darauf greift nun auch Google Home zurück – der smarte Lautsprecher von Google, der gegen Amazons Echo antreten soll.

Gesteuert wird der Google Home per Sprache. Ein einfaches "OK Google" reicht aus, um den Lautsprecher auf zukünftige Spracheingaben reagieren zu lassen. Auch der Google Home hört natürlich die komplette Zeit zu, aber erst das Keyword sorgt dafür, dass die Spracheingaben des Google Assistant an die Google-Server übertragen werden. Per Sprachbefehl können einfache Anfragen gemacht werden (Wecker oder Timer stellen) oder aber es wird auf Dienste wie Google Play Music, Pandora, Spotify, TuneIn und YouTube Music zurückgegriffen.

Google Home kann als Lautsprecher die gefundenen Informationen und Audio-Medieninhalte direkt wiedergeben. Es ist zudem möglich, einen Chromecast direkt an Google Home anzubinden, so dass bestimmte Suchergebnisse, wie Fotos, Videos oder Musik direkt auf dem Fernseher landen. Dabei können mehrere externe Lautsprecher auch entsprechend synchronisiert werden, damit die Inhalte auf mehreren Geräten gleichzeitig wiedergegeben werden können.

LEDs auf der Oberseite des Google Home zeigen an, wann dieser eingeschaltet ist und gerade zuhört. Diese LEDs leuchten in den typischen Google-Farben. Die Oberfläche ist kapazitiv und kann mittels Gesten gesteuert werden. Der untere Bereich des Google Home ist mit einem Wechselcover versehen und kann daher den eigenen Wünschen angepasst werden.

Wie auch schon Amazon will Google eine API für den Home anbieten, damit sich auch weitere Anbieter von Software und Smart-Home-Systemen daran ankoppeln. Zum Start will Google bereits die Unterstützung von Samsung SmartThings, Nest, IFTTT und Philips Hue bieten. Googe Home soll ab November in den USA erhältlich sein. Dort wird er 129 US-Dollar kosten. Über die Verfügbarkeit außerhalb den USA macht Google derzeit keine Angaben.

Social Links

Kommentare (6)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Smart Home: Nuki Smart Lock 2.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    In der heutigen Zeit, in der selbst handelsübliche Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Kühlschränke, Heizungen oder auch Jalousien über eine Internetverbindung verfügen, gewinnt der Begriff Smart Home immer mehr an Bedeutung. Auch der kommende 5G-Standard des mobilen Internets wird in Zukunft... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • IconBit Scooter Tracer ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FPSMALLLOGO

    Nachdem wir in der Vergangenheit bereits mehrere elektrische Scooter-Lösungen von iconBIT vorgestellt haben, folgt heute der neue iconBIT Kick Scooter Tracer, den wir einem Praxistest unterzogen haben. An dieser Stelle eine kleine Anmerkung: Üblicherweise werden unsere deutschsprachigen... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]

  • Tesoro Zone X im Test: Ein Gaming Stuhl für große Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_TESORO_ZONE_X

    Was darf in der heutigen Zeit neben einer RGB-Beleuchtung bei einem ordentlichen Gamingsetup nicht fehlen? Wenn es nach den meisten Anbietern von Gaming-Equipment geht, ist es ein passender Stuhl. Der Markt an Gaming-Stühlen ist in den letzten Jahren förmlich explodiert und es gibt unzählige... [mehr]