> > > > Display und besserer Klang: Amazon soll an Premium-Echo arbeiten

Display und besserer Klang: Amazon soll an Premium-Echo arbeiten

Veröffentlicht am: von

amazon echoSo gut Alexa auch funktioniert, in mancher Hinsicht stößt Amazons Sprachassistentin an Grenzen, die Siri, Cortana und Co. elegant umschiffen können. Denn die können zur Darstellung von Informationen auf ein Display zurückgreifen. Ein Manko, das der Online-Händler erkannt haben soll und an dessen Lösung bereits gearbeitet wird. Das zumindest berichtet Bloomberg unter Berufung auf gut informierte Kreise.

Die Arbeiten an einer Premium-Version des Lautsprechers Echo soll bereits seit mindestens Anfang 2016 laufen, intern wird die neue Hardware als Knight bezeichnet. Wie genau sie aussehen wird, verrät der Bericht nicht. Dafür werden die wichtigsten Unterschiede gegenüber Echo genannt.

So geht man von einem etwa 7 Zoll großen Display aus, das im Vorbeigehen problemlos abgelesen werden können soll. Gedacht sei es unter anderem für die Darstellung des Wetterberichts oder für Erinnerungen, so die Quelle. Damit könnte Knight den Nutzer in einigen Fällen schneller als Echo informieren, ebenso würde das neue Gerät die in vielen Haushalten obligatorischen Post-ist am Kühlschrank überflüssig machen. Dies macht Knight umso plausibler, denn laut Amazon wird Echo in den USA häufig in der Küche genutzt.

Die zweite wichtige Änderung soll den integrierten Lautsprecher betreffen. Der soll eine verbesserte Wiedergabequalität erreichen und somit auch höheren Ansprüchen genügen. Dass dies bei Echo nicht der Fall ist, liegt dem Bericht zufolge an dessen Ausrichtung. So habe Amazon das Ziel gehabt, einerseits den Gerätepreis moderat zu halten, andererseits aber zumindest bis einem gewissen Punkt ein akzeptables Hörerlebnis zu bieten. Entsprechend wurde der Lautsprecher für niedrige bis mittlere Pegel optimiert. Für das neue Gerät plane man hingegen mit Verbesserungen bei allen Lautstärken, aber auch hier fehlen konkrete Angaben. Unklar soll noch sein, wo genau der Lautsprecher im Gehäuse untergebracht werden soll, bislang habe Amazon mit verschiedenen Positionen – mal unter dem Display, mal dahinter – experimentiert.

Zwar wollte das Unternehmen die Spekulationen nicht kommentieren, dennoch gehen die Quellen von einer sehr baldigen Vorstellung aus. Schon im ersten Quartal 2017 könnte es soweit sein, was die CES als möglichen Ort der Präsentation einschließen würde.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 25.11.2014

Matrose
Beiträge: 29
Wenn das neue Produkt einen Akku bekommt wäre es für mich interessanter.
#2
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2602
Wenn das Zeug überhaupt mal verfügbar wäre, wäre das auch ziemlich interessant :D
#3
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2903
Zitat c137;25110692
Wenn das Zeug überhaupt mal verfügbar wäre, wäre das auch ziemlich interessant :D

+1

Noch immer keine Einladung erhalten, obwohl mir per Mail Anfang November zugesichert wurde, dass ich eine bekomme...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]