> > > > Display und besserer Klang: Amazon soll an Premium-Echo arbeiten

Display und besserer Klang: Amazon soll an Premium-Echo arbeiten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazon echoSo gut Alexa auch funktioniert, in mancher Hinsicht stößt Amazons Sprachassistentin an Grenzen, die Siri, Cortana und Co. elegant umschiffen können. Denn die können zur Darstellung von Informationen auf ein Display zurückgreifen. Ein Manko, das der Online-Händler erkannt haben soll und an dessen Lösung bereits gearbeitet wird. Das zumindest berichtet Bloomberg unter Berufung auf gut informierte Kreise.

Die Arbeiten an einer Premium-Version des Lautsprechers Echo soll bereits seit mindestens Anfang 2016 laufen, intern wird die neue Hardware als Knight bezeichnet. Wie genau sie aussehen wird, verrät der Bericht nicht. Dafür werden die wichtigsten Unterschiede gegenüber Echo genannt.

So geht man von einem etwa 7 Zoll großen Display aus, das im Vorbeigehen problemlos abgelesen werden können soll. Gedacht sei es unter anderem für die Darstellung des Wetterberichts oder für Erinnerungen, so die Quelle. Damit könnte Knight den Nutzer in einigen Fällen schneller als Echo informieren, ebenso würde das neue Gerät die in vielen Haushalten obligatorischen Post-ist am Kühlschrank überflüssig machen. Dies macht Knight umso plausibler, denn laut Amazon wird Echo in den USA häufig in der Küche genutzt.

Die zweite wichtige Änderung soll den integrierten Lautsprecher betreffen. Der soll eine verbesserte Wiedergabequalität erreichen und somit auch höheren Ansprüchen genügen. Dass dies bei Echo nicht der Fall ist, liegt dem Bericht zufolge an dessen Ausrichtung. So habe Amazon das Ziel gehabt, einerseits den Gerätepreis moderat zu halten, andererseits aber zumindest bis einem gewissen Punkt ein akzeptables Hörerlebnis zu bieten. Entsprechend wurde der Lautsprecher für niedrige bis mittlere Pegel optimiert. Für das neue Gerät plane man hingegen mit Verbesserungen bei allen Lautstärken, aber auch hier fehlen konkrete Angaben. Unklar soll noch sein, wo genau der Lautsprecher im Gehäuse untergebracht werden soll, bislang habe Amazon mit verschiedenen Positionen – mal unter dem Display, mal dahinter – experimentiert.

Zwar wollte das Unternehmen die Spekulationen nicht kommentieren, dennoch gehen die Quellen von einer sehr baldigen Vorstellung aus. Schon im ersten Quartal 2017 könnte es soweit sein, was die CES als möglichen Ort der Präsentation einschließen würde.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 25.11.2014

Matrose
Beiträge: 29
Wenn das neue Produkt einen Akku bekommt wäre es für mich interessanter.
#2
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2227
Wenn das Zeug überhaupt mal verfügbar wäre, wäre das auch ziemlich interessant :D
#3
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2637
Zitat c137;25110692
Wenn das Zeug überhaupt mal verfügbar wäre, wäre das auch ziemlich interessant :D

+1

Noch immer keine Einladung erhalten, obwohl mir per Mail Anfang November zugesichert wurde, dass ich eine bekomme...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]