> > > > Display und besserer Klang: Amazon soll an Premium-Echo arbeiten

Display und besserer Klang: Amazon soll an Premium-Echo arbeiten

Veröffentlicht am: von

amazon echoSo gut Alexa auch funktioniert, in mancher Hinsicht stößt Amazons Sprachassistentin an Grenzen, die Siri, Cortana und Co. elegant umschiffen können. Denn die können zur Darstellung von Informationen auf ein Display zurückgreifen. Ein Manko, das der Online-Händler erkannt haben soll und an dessen Lösung bereits gearbeitet wird. Das zumindest berichtet Bloomberg unter Berufung auf gut informierte Kreise.

Die Arbeiten an einer Premium-Version des Lautsprechers Echo soll bereits seit mindestens Anfang 2016 laufen, intern wird die neue Hardware als Knight bezeichnet. Wie genau sie aussehen wird, verrät der Bericht nicht. Dafür werden die wichtigsten Unterschiede gegenüber Echo genannt.

So geht man von einem etwa 7 Zoll großen Display aus, das im Vorbeigehen problemlos abgelesen werden können soll. Gedacht sei es unter anderem für die Darstellung des Wetterberichts oder für Erinnerungen, so die Quelle. Damit könnte Knight den Nutzer in einigen Fällen schneller als Echo informieren, ebenso würde das neue Gerät die in vielen Haushalten obligatorischen Post-ist am Kühlschrank überflüssig machen. Dies macht Knight umso plausibler, denn laut Amazon wird Echo in den USA häufig in der Küche genutzt.

Die zweite wichtige Änderung soll den integrierten Lautsprecher betreffen. Der soll eine verbesserte Wiedergabequalität erreichen und somit auch höheren Ansprüchen genügen. Dass dies bei Echo nicht der Fall ist, liegt dem Bericht zufolge an dessen Ausrichtung. So habe Amazon das Ziel gehabt, einerseits den Gerätepreis moderat zu halten, andererseits aber zumindest bis einem gewissen Punkt ein akzeptables Hörerlebnis zu bieten. Entsprechend wurde der Lautsprecher für niedrige bis mittlere Pegel optimiert. Für das neue Gerät plane man hingegen mit Verbesserungen bei allen Lautstärken, aber auch hier fehlen konkrete Angaben. Unklar soll noch sein, wo genau der Lautsprecher im Gehäuse untergebracht werden soll, bislang habe Amazon mit verschiedenen Positionen – mal unter dem Display, mal dahinter – experimentiert.

Zwar wollte das Unternehmen die Spekulationen nicht kommentieren, dennoch gehen die Quellen von einer sehr baldigen Vorstellung aus. Schon im ersten Quartal 2017 könnte es soweit sein, was die CES als möglichen Ort der Präsentation einschließen würde.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 25.11.2014

Matrose
Beiträge: 29
Wenn das neue Produkt einen Akku bekommt wäre es für mich interessanter.
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wenn das Zeug überhaupt mal verfügbar wäre, wäre das auch ziemlich interessant :D
#3
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2967
Zitat c137;25110692
Wenn das Zeug überhaupt mal verfügbar wäre, wäre das auch ziemlich interessant :D

+1

Noch immer keine Einladung erhalten, obwohl mir per Mail Anfang November zugesichert wurde, dass ich eine bekomme...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]