> > > > Pebble-Smartwatches werden unabhängig vom Cloud-Server

Pebble-Smartwatches werden unabhängig vom Cloud-Server

Veröffentlicht am: von

Pebble wurde im vergangenen Jahr vom direkten Kontrahenten Firbit übernommen. Seitdem war es ungewiss, wie es mit den bereits verkaufen Smartwatches weitergehen wird. Schließlich war für die Nutzung der Uhr eine Anbindung an die Cloud-Server von Pebble Voraussetzung. Inzwischen können Käufer einer Pebble wohl aufatmen. Denn die Entwickler haben ein neues Software-Update ohne Anbindung an die Cloud-Server veröffentlicht.

Damit können Anwender ihre Uhr auch weiterverwenden, wenn die Server von Pebble komplett abgestellt werden.

Nachteil der neuen Firmware ist allerdings, dass nicht mehr alle Funktionen zur Verfügung stehen. Laut Pebble werden durch die fehlende Cloud-Anbindung dann einige Pebble- und Drittanbieter-Apps unbrauchbar. Der Login kann mit dem Update direkt übersprungen werden und das Laden von Apps ist auch an ohne die Authentifizierung durch die Server möglich. Durch diesen Schritt können Entwickler ihre Programme auch weiterhin mit Updates pflegen und an die Anwender ausliefern. Zudem ermöglicht Pebble den Nutzern mit einem iPhone das Übertragen der aufgezeichneten Daten an die Health-App von Apple.

Weiterhin ist auch eine Installation der Firmware ohne die Anbindung an die Cloud-Server möglich. Allerdings bleibt offen, ob es überhaupt Entwickler gibt, um die Firmware weiterzuentwickeln. Pebble wird keine weiteren Updates mehr veröffentlichen und somit müssten externe Entwickler die Firmware auch in Zukunft pflegen.

Mit dem Update zur Unabhängigkeit der Pebble läutet der Hersteller bereits die geplante Server-Abschaltung zum Ende des Jahres ein. Spätestens Ende 2017 werden die Pebble-Server vom NEtz genommen und bis dahin sollten alle Besitzer die neuste Firmware auf ihren Uhren installiert haben. Unklar bleibt, wie die weiteren Funktionen wie zum Beispiel das Messaging oder die Wetter-Auskunft auch in Zukunft funktionieren werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11645
Es stimmt mich immer noch traurig dass solch eine tolle Produktreihe einstelllen...
Das Pebble core hätte zudem meinen MP3 Player ersetzt.

Normalerweise bin ich keiner der Unternehmen boykotiert, aber von fitbit werd ich sicher nie was kaufen >_>
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]