> > > > Android Wear 2.0 erreicht nach Verzögerung weitere Smartwatches

Android Wear 2.0 erreicht nach Verzögerung weitere Smartwatches

Veröffentlicht am: von

Android Wear 2.0 ist nach mehreren Verzögerungen mittlerweile für Wearables verfügbar. Ganz reibungslos verlief die Ausrollung allerdings nicht, denn das Update hat noch nicht alle Geräte erreicht. Zumal es zuletzt zu einem Bug kam, welcher zu einer Verzögerung der Freigabe für beispielsweise die ASUS ZenWatch, die Moto 360, die Nixon Mission und die Polar M600 führte.

Offenbar war der Fehler allerdings weniger schwerwiegend, als man hätte annehmen sollen. Denn nun wird Android Wear doch bereits an weitere Smartwatches verteilt. Ganz konkret erhalten aktuell nämlich die Modelle Polar M600, Nixon Mission, Fossil Q Wander, Fossil Q Marshal und Michael Kors Access ganz frisch Android Wear 2.0. Wer eines der Wearables besitzt, sollte also die Verbindung zum Smartphone herstellen und nach der Aktualisierung suchen.

Auch die Fossil Q Founder, Casio Smart Outdoor Watch WSD-F10 und TAG Heuer Connected haben bereits Android Wear 2.0 erhalten. Leider gibt es jedoch auch viele, ältere Smartwatches, denen ein Upgrade auf das neue Betriebssystem gänzlich verwehrt bleibt. Bestätigt ist das etwa für die Sony Smartwatch 3, welche beim alten Android Wear der ersten Generation kleben bleibt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann das neue Betriebssystem für Wearables allerdings auch schon an den neuen Smartwatches von LG nutzen – also der LG Watch Style und LG Watch Sport.