> > > > Samsungs neue Gear 360 kann 4K und Live-Streams

Samsungs neue Gear 360 kann 4K und Live-Streams

Veröffentlicht am: von

Im letzten Jahr brachte Samsung mit der Gear 360 seine erste 360-Grad-Kamera auf den Markt. Im Rahmen seines diesjährigen Unpacked-Events in New York und London präsentierte man am Abend den Nachfolger. Die neue 2017er-Version wurde vor allem optisch überarbeitet und soll nun deutlich ergonomischer sein. Die zweite Generation der Rundumkamera ist nicht mehr nur eine Kugel mit kurzem Standfuß, sondern stabförmig aufgebaut, womit sie besser in der Hand liegen soll. Für einen sicheren Halt sorgt eine Armschleife. Obendrein wurde sie etwas leichter.

Aber auch im Inneren und beim Funktionsumfang hat sich einiges getan. So nimmt die neue Rundumkamera Videos jetzt auch in 4K auf und kann live ins Netz streamen. Damit hat Samsung die Videoauflösung im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt. Im Inneren gibt es zwei 8,4-Megapixel-Sensoren mit zwei Fischaugenlinsen sowie einer Optik mit Blende f/2,2. Ist die neue Gear 360 mit einem kompatiblen Smartphone oder Computer verbunden, lassen sich die Inhalte in Echtzeit ins Internet streamen und auf Plattformen wie Facebook, YouTube oder Samsung VR teilen.

Die neue Gear 360 ist nicht nur zu den neuen Galaxy-S8-Geräten, auf welchem heute Abend natürlich der Fokus lag, kompatibel, sondern auch zu einer Vielzahl anderer Samsung-Smartphones, wie dem Galax A5, dem S6 edge+ oder dem Galaxy A7. Aktuelle iOS-Geräte wie das Apple iPhone 7 Plus und iPhone 6s sowie das iPhone SE werden ebenfalls unterstützt, genau wie Windows- und macOS-Geräte.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Samsung während der Vorstellung leider noch nicht. Vermutlich aber wird die zweite Generation der Gear 360 gemeinsam mit dem Samsung Galaxy S8(+) ab Ende April auf den Markt kommen. Der Vorgänger wurde zum Marktstart für etwa 350 Euro angeboten. Inzwischen gibt es die Kamera aber schon für unter 150 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8624
Die wesentliche wichtigere Frage wäre: Kann sie funktionieren ohne zu überhitzen? Der ganze 360 Kram war bisher nicht wirklich ausgegoren, selbst die Nikon ist nicht so toll. Entweder erbärmliche Bildqualität oder Hitzeprobleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]