> > > > Mehr als nur Smartphones: Aus Withings wird Nokia

Mehr als nur Smartphones: Aus Withings wird Nokia

Veröffentlicht am: von

withingsDie Marke Nokia kehrt nicht nur mit drei neuen Android-Smartphones oder der Neuauflage des Nokia 3310 zurück, sondern wird künftig auch in anderen Produktsparten vertreten sein. Nachdem die Finnen im letzten Jahr Withings, einen französischen Anbieter für Smart-Health-Geräte, für 191 Millionen US-Dollar übernommen hatten, kündigte man nun im Rahmen des MWC an, dessen Produkte künftig unter der Marke Nokia zu vertreiben. Demnach sollen ab Frühsommer alle Produkte, darunter unter anderem intelligente Waagen, Fitnesstracker, kabellose Blutdruckmessgeräte und Home-Kameras, unter dem Markennamen von Nokia laufen.

Außerdem kündigt man eine optisch überarbeitete Version der Health-Mate-App sowie eine neue Patient-Care-Plattform an, die die Arzt-Patienten-Beziehung verbessern soll. Die Health-Mate-App ist quasi das Herzstück des ehemaligen Withings-Ökosystems. Sie bündelt alle erhobenen Daten der Withings-Geräte. Neben der optischen Überarbeitung will Nokia zudem die User-Experience verbessern. In Zukunft sollen sich neue Geräte einfacher hinzufügen und Fortschritte mit Familienmitgliedern und Freunden leichter teilen lassen. Außerdem bietet die Smartphone-Anwendung erstmals umfassende Coaching-Programme, mit denen Nutzer innerhalb von wenigen Wochen dazu motiviert werden, die selbstgesteckten Gesundheitsziele zu erreichen.

withings nokia

Die Patient-Care-Plattform soll das Verhältnis zwischen Arzt und Patient verändern. Die Plattform soll es Ärzten und Pflegepersonal ermöglichen, ihre Patienten mit ihren smarten Geräten auch aus der Ferne zu beobachten. Ziel der Plattform sei es, chronische Leiden besser zu behandeln sowie frühzeitige und gezielte Krankenversorgung zu fördern, um unnötige Praxisbesuche und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden. Die Plattform ist derzeit schon in Großbritannien mit rund 69.000 Personen im Einsatz.

Die neu gebrandeten Gesundheitsgadgets von Nokia sollen ab Frühsommer über den hauseigenen Online-Shop vertrieben werden – auch bei Media Markt oder Saturn sollen sie verfügbar sein. Der Relaunch der App wird zeitgleich erfolgen. Eine vernetzte Körperanalysewaage des Herstellers hatten wir erst kürzlich im Test.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]