> > > > Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

teaser

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das eigene Training lückenlos zu kontrollieren. Bisher einmalig ist dabei die Messung der Pulswellengeschwindigkeit, was laut Withings ein geeignetes Mittel ist, um den Gesundheitszustand des Herz-Kreislauf-Systems zu überwachen. Wie gut das Konzept der Body Cardio aufgeht, haben wir in einem mehrwöchigen Test untersucht.

Schaut man sich die Funktionen der Withings Body Cardio Waage an, so scheint das Erfassen des Gewichts fast nur ein Nebenaspekt zu sein. Wie viele Körperanalysewaagen erfasst sie zusätzlich auch noch den Körperfett- und Wasseranteil sowie die Muskel- und Knochenmasse. Die Body Cardio beschränkt ihre Analyse aber nicht auf die Körperzusammensetzung, auch das Herz soll bei jedem Wiegevorgang untersucht werden. Ermittelt werden dazu die Pulsfrequenz und die sogenannte Pulswellengeschwindigkeit. In der großen Auswahl der drahtlos verbundenen Waagen ist diese Messung bisher einzigartig.

Die Messwerte der Body Cardio Waage lassen sich per WLAN und Bluetooth synchronisieren, dabei liegt der Schwerpunkt auf dem von Withings bereitgestellten Onlinedienst in Form der sogenannten Health-Mate-App, die alle von der Waage erfassten Daten in Diagrammen darstellt. Sofern externe Dienste oder zusätzliche Geräte wie Fitnesstracker angeschlossen werden, lassen sich auch diese Daten in der Health-Mate-App sammeln. All diese Funktionen sollen den Nutzer dabei unterstützen, geplante Fitness-Ziele wie ein niedrigeres Körpergewicht oder eine bessere Kondition zu erreichen.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
Withings Body Cardio
Straßenpreis 179,95 Euro
Homepage www.withings.com
Spezifikationen  
Abmessungen 327 x 327 x 18 mm
Gewicht 2,6 kg
Messbereich 5 - 180 kg
Genauigkeit Gewicht: +/- 100g
Körperzusammensetzung: +/- 4%
Display 128 x 64 Pixel (hintergrundbeleuchtet)
WLAN-Standard WLAN 802.11 b/g/n (ausschließlich 2,4 Ghz)
Bluetooth Bluetooth Low Energy (Bluetooth Smart Ready)
Analyse Gewicht, Körperfettanteil, Muskelmasse, Knochenmasse, Körperwasseranteil, Herzfrequenz, Pulswellengeschwindigkeit
Akku Lithium-Ionen (fest verbaut)
Weitere Funktionen Bis zu acht Benutzer, Wettervorhersage
Kompatibilität iPhone 4S (oder neueres Modell)
iPod Touch der 4. Generation (oder neueres Modell)
iPad der 2. Generation (oder neueres Modell)
Android-Gerät mit Android 2.3.3 (oder neuer)
Herstellergarantie Zwei Jahre
Lieferumfang Micro-USB-Kabel
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15239
Schöner Test! Danke dafür!

Jedoch erwartet man als Käufer nicht solche heftigen Abweichungen beim Körperfettanteil usw. - mal ehrlich. 10 - 18% und alles dazwischen kann korrekt sein in jenem Beispiel.

Geht garnicht.
#2
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1637
Das hat doch noch nie wirklich funktioniert und ist so aussagekräftig wie der Kaffeesatz am Morgen. Ein Grund warum ich mich vor geraumer Zeit für die WS30 entschieden habe...
#3
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15239
99€ für ne Waage wegen ner iOS App?

Kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Bekloppte Menschheit.
#4
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11942
Ist irgendwie ein Sync mit Garmin Connect möglich?
Habe dazu erstmal nix bei Google gefunden.

Suche gerade eine solche Waage und hatte eigentlich die Garmin Index im Auge...

Danke Micha für den tollen Test!
#5
customavatars/avatar8689_1.gif
Registriert seit: 02.01.2004
Südhessen
Redakteur
Moderator
Beiträge: 10079
Zitat loopy83;25215065
Ist irgendwie ein Sync mit Garmin Connect möglich?

Bei Apple eventuell über Apple Health, wenn Garmin das unterstützt. Ansonsten vielleicht nur über den Rohdatenexport, wenn es keine Schnittstelle wie z.B. bei Runtastic gibt.
#6
customavatars/avatar18649_1.gif
Registriert seit: 29.01.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 2041
Falls jemand Interesse hat, die Waage gibt es gerade für 99€ bei Amazon. Aus irgendeinen Grund habe ich sogar nur 69€ bezahlt. Mir wurde ein 30€ Coupon angezeigt.
#7
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58747
Uninteressant. Wenn ich eine korrekte Körperfettanalyse will, zahle ich bei mir im Fitness Studio 20€ und gut. Mache ich dann 2-4 mal im Jahr, kostet mehr aber dafür bekomme ich korrekte Werte.
#8
customavatars/avatar8689_1.gif
Registriert seit: 02.01.2004
Südhessen
Redakteur
Moderator
Beiträge: 10079
Zitat Madz;25226566
Uninteressant. Wenn ich eine korrekte Körperfettanalyse will, zahle ich bei mir im Fitness Studio 20€ und gut.

Das ist aber wahrscheinlich auch nur eine BIA, oder? Auch wenn professionelle Geräte eine höhere absolute Genauigkeit als Körperanalysewaagen für den Heimgebrauch haben, bekommt man einen wirklich genauen Wert nur mittels DXA/DEXA. Das ist der Goldstandard. Und um einen Trend zu ermitteln (nimmt der KFA zu oder ab?), reichen auch Körperanalysewaagen allemal.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]