> > > > Apple Watch Hermès Collection ab 1.300 Euro verfügbar

Apple Watch Hermès Collection ab 1.300 Euro verfügbar

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Auf dem Launch-Event zum neuen iPhone 6s, iPad Pro und Apple TV zeigte Apple auch erstmals eine Zusammenarbeit mit einem Fashion-Label und präsentierte die Apple Watch Hermès Collection. Bis auf das neue Design der Armbänder und die dazu passenden Zifferblätter wollte oder konnte Apple zu diesem Zeitpunkt noch keine weiteren Details verraten. Ab heute nun sind die neuen Uhrenmodelle im Handel erhältlich. Anders als bei den Standard-Modellen ist die Apple Watch Hermès Collection aber nicht überall verfügbar und kann auch nicht im Online-Store gekauft werden.

Grundsätzlich handelt es sich natürlich um die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse in 38 oder 42 mm. Die Armbänder sind das Highlight dieser Edition und nennen sich Double Tour, Single Tour oder Cuff. Abgesehen vom Armbandtyp kann dieses natürlich auch in verschiedenen Farben ausgewählt werden. Auch die Präsentation der Uhr in Form der Verpackung stellt etwas Besonderes dar. Besonders sind aber auch die Preise. Das kleine Modell mit Single Tour startet ab 1.300 Euro, mit Double Tour werden 1.450 Euro fällig und das teuerste Modell mit Cuff-Armband kostet ab 1.700 Euro.

Interessenten aus Deutschland bekommen die Apple Watch Hermès Collection in München und Berlin in den Apple Stores Kurfürstendamm und Rosenstraße sowie den Hermès-Stores und zusätzlich in Berlin im "The Corner". Weitere Details sind auf der Produktseite von Apple zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 25.01.2013

Matrose
Beiträge: 18
Das sehe ich ähnlich wie @Don, ich würde im Leben auch keine Handtasche oder ähnliches bei Gucci, Prader und wie sie alle heißen kaufen
#7
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3711
Bei Luxusuhren kann man den Preis immerhin noch teils rechtfertigen. Bei einer Apple-Watch kein bisschen.
#8
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Auch das wird seine Käufer finden. Der Preis von 1300€ ist nichtmal so hoch aus meiner Sicht (für ein exklusives Modell eines großen Designerladens). Hätte eher 5k erwartet.
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6931
Nur das diese nach einem Jahr veraltet ist, wenn die Watch 2 raus kommt.

Dagegen eine richtige normale Markenuhr hat einen anhaltenden Wert.
#10
customavatars/avatar37233_1.gif
Registriert seit: 21.03.2006
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3609
Eben, eine 1300 Uhr von Citizen, Omega oder so wird das ganze Leben halten...Elektronik a la Apple Watch zu solchen Preisen ist lächerlich. Und die iZombies kaufen es dennoch :-)
#11
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Zitat NasaGTR;23939436
Nur das diese nach einem Jahr veraltet ist, wenn die Watch 2 raus kommt.

Dagegen eine richtige normale Markenuhr hat einen anhaltenden Wert.


Noch.

Smartwatches werden in den nächsten 1-3 Jahren extrem an Funktionen und Sensoren zulegen und somit bisherige Uhren funktional einfach in den Schatten stellen. Einige Liebhaber wird es noch geben klar. Der Massenmarkt an Uhren wird aber an Smartwatches gehen.

Und wenn dann keiner mehr eine mechanische super von hand hergestellte Uhr mehr tragen will, verliert auch diese extrem an Wert.

Ich weiß viele wollen es nicht wahrhaben, aber so wird es sehr wahrscheinlich kommen. Der Markt ist auch gar nicht interessiert an langlebigen Produkten. Was zählt ist diese Quartal mehr zu Verkaufen als im Vorjahresquartal.
#12
customavatars/avatar99457_1.gif
Registriert seit: 26.09.2008
Köln
Super Moderator
Random cool Title
Frau Fust
Beiträge: 3470
Ich bezweifel, dass Smart Watches sich zum neuen Trend aufschwingen. Klar werden die Funktionen/Sensoren mehr aber ne Smart Watch ist da einfach nicht das gescheite Medium. Handys werden immer größer um die Inhalte ordentlichen konsumieren zu können das geht bei solchen Geräten aber nicht.

Die Verbreitung von Watches ist echt gering und die gibt es nicht erst seit Gestern. Kleine leichte Armbänder ala FiBit sieht man sehr häufig, aber eine richtige Smart Watch fast nie dann doch eher die normale (mechanische) Uhr.
#13
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6804
Zitat planter;23947296

Smartwatches werden in den nächsten 1-3 Jahren extrem an Funktionen und Sensoren zulegen und somit bisherige Uhren funktional einfach in den Schatten stellen. Einige Liebhaber wird es noch geben klar. Der Massenmarkt an Uhren wird aber an Smartwatches gehen.

Und wenn dann keiner mehr eine mechanische super von hand hergestellte Uhr mehr tragen will, verliert auch diese extrem an Wert.

Ich weiß viele wollen es nicht wahrhaben, aber so wird es sehr wahrscheinlich kommen. Der Markt ist auch gar nicht interessiert an langlebigen Produkten. Was zählt ist diese Quartal mehr zu Verkaufen als im Vorjahresquartal.



Als jemand, der in dieser Branche Arbeitet (Luxusuhren) kann ich dir sagen: Der Markt Boomt.
Keine Geldanlage ist so gut wie das Kaufen einer hochwertigen und besonderen Uhr.
Es sind nicht nur "ein paar" - es ist jeder, der was aus sich hält und ein paar Mark mehr über hat. Einen Firmenboss mit so ner Apple-Klimbim-Watch wirst du lange suchen, die tragen alle ihre 10k€+ Luxusuhren.

Sicher wird der Smartwatchmarkt Marken wie Fossil und Co. - also die typischen Konfirmationsuhren - einen gewissen Marktanteil klauen, aber die wirklichen Luxusuhren werden von diesem Trend wohl wenig spüren.
Da geht es auch nicht um irgendwelche Sensoren oder sonstigen Quatsch, da geht es um Zwei Dinge: Image und zeigen, was man hat.
Jede 5€ Aldi Silikonquarzuhr läuft genauer als 99,x% der mechanischen Uhren - tut das dem Wert irgendeinen Abrruch? Nein.

Und - "der Markt" ist sehr wohl interessiert an langlebigen Produkten, es werden nur keine Produziert bzw. den Leuten wird nach kurzer Zeit eingeredet, dass sie was Neues brauchen (Paradebeispiel Apple).


Ich mache mir da wenig Sorgen.
#14
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
@L4M4
Ich seh das einfach so. In 5 Jahren werden Smartwatches sehr mächtig sein und eine gewissen Mehrwert bieten. Wenn also in 5 Jahren jemand eine Uhr kaufen will, kann er sich nun überlegen sich ne teuere Rolex-Uhr zu kaufen, die allerdings nur die Uhr anzeigt und mehr nicht macht. Funktional können Smartwatches hundertmal mehr. Die jüngere Generation ist eh mehr technikaffin und wird eher zur Smartwatch greifen. Aus meiner Sicht ist Statussymbolik bei den jüngeren Leuten auch eher ausgestorben. Man zeigt sich eher bescheiden siehe Elon Musk, Steve Jobs und co.
"Zeigen was man hat" wird immer noch gehen mit teureren Smartwatches. Ich mein mit ner 20.000€ Apple Watch kann man doch erst recht zeigen was man hat in der Art "Ja ich kauf mir ne 20.000€ Uhr die nach einem Jahr technisch nichtmehr das neuste ist. Mir egal nächstes Jahr kauf ich die neue für 20.000€"...

Und ein "Firmenchef" mit einer Apple Watch wird man selten sehen? Wenn man rüber in die USA guckt sieht man das doch recht häufig mittlerweile. Auch Politiker und Präsidentschaftskanidaten wie Trump oder Bush (Jeb) sieht man mit Apple Watch.

Der Smartwatch Markt wird natürlich trotzdem nie so groß werden wie der Markt für Smartphones. Trotzdem ein sehr lukrativer Markt.
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Zitat planter;23948383
Der Smartwatch Markt wird natürlich trotzdem nie so groß werden wie der Markt für Smartphones.

Irgendwann werden Smartphones aussterben bzw. in Nieschen verschwinden.
Wobei ich eher schätze das Brillen und nicht Watches das Rennen machen werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]