> > > > LG setzt auf webOS für kommende Smartwatch

LG setzt auf webOS für kommende Smartwatch

Veröffentlicht am: von

lg-logo-2011Für webOS deutet sich eine Ausweitung des Revivals an, das im Januar mit dem Einsatz in diversen Fernsehen begann. Denn wie The Verge unter Berufung auf eine LG-Entwicklerseite, die mittlerweile nicht mehr erreichbar ist, berichtet, soll das von HP übernommene Betriebssystem künftig auch als Plattform für zumindest eine Smartwatch dienen. Details sind nicht bekannt.

Laut Screenshots soll LG über denn Internet-Auftritt nach Drittentwicklern suchen, die ihre Applikationen auf die webOS-Uhr portieren wollen. Gleichzeitig wird der baldige Start eines SDKs angekündigt. Mehr als eindeutig ist jedoch eine Anspielung in Richtung Google und Android Wear. Denn mit webOS soll „die“ Smartwatch mehr als andere leisten können, möglicherweise aufgrund einer starken Verknüpfung mit dem Internet.

lg smartwatch webos 01

Für Google bedeutet das Aufgreifen einer Android-Wear-Alternative tatsächlich einen Rückschlag. Zwar ist nicht bekannt, ob LG die für die bisherigen Modelle G Watch und G Watch R verwendete Plattform aufgeben will, aber schon die Nutzung eines weiteren Betriebssystem zeigt, dass man mit den Möglichkeiten die Android Wear bietet, nicht zufrieden ist. Damit folgt man dem Beispiel Samsungs. Der südkoreanische Rivale nutzt mit Tizen ebenfalls ein nicht von Google stammendes Betriebssystem für den großen Teil seiner Smartwatch-Flotte. Gleichzeitig wird das Android-Wear-Modell Gear Live eher stiefmütterlich behandelt.

lg smartwatch webos 02

Für webOS kann der Einsatz nur von Vorteil sein. Denn das 2009 gezeigte Betriebssystem galt schnell als vielversprechend, dank der Mithilfe von HP verschwand es im Sommer 2011 mit der Einstellung des TouchPad-Tablets jedoch für längere Zeit in der Versenkung. Mit der Übernahme der Rechte durch LG im Herbst 2012 konnte das System seine Rückkehr feiern - wenn auch bislang nur auf Fernsehern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]